Zylinderverschleiß

  • Meine persönliches Maß an konstruktivem Gemeinschaftssinn hat seit vorhin irgendwie gelitten. Mal sehen, wie sich das mittelfristig auswirkt. :schulterzuck:


    Grüße, Tom

  • also ich habe meinen motor damals für nichtmal 100 euro neu gemacht, neu heißt bei mir alles neuteile, außer das Kg.
    und ich hatte bis auf einen satz kolben zylinder und köpfe nichts liegen (kostenpunkt damals nichtmal 50 euro), dann eine neue welle organisiert und ich hatte fast alles neu da, nur noch drehschieber und fertig, alle neuteile da.
    das ist mehr ein glücksfall, aber zeigt auch das es geht ;)

  • Das es geht keine Frage, aber wie lange muß man für einen solchen Preis heute Suchen?


    Ich hab für meine erste Welle um einen Motor zu machen 200DM bezahlt und später auch mal in der "zweiten Hand" eine neue Welle für 100 DM bekommen.


    Das wird heute schwierig werden. Die Preise die hier aus Döllnitz genannt werden sind auch für einen Privatschrauber kaum zu toppen. Ich frage mich da eher, wo dort noch etwas verdient wird und wie man dann noch Garantie geben kann.

  • gute Einkaufs-Kontakte und -Konditionen
    und Garantie, weil die verwendeten Bauteile entsprechender Qualititäskontrolle unterliegen...


    aber dazu hat Manfred sich ja auch schonmal geäußert..

  • ich kenne die preise aus döllnitz nich, habe aber bisher auch nur gutes gehört.
    naja ich habe meine welle ohne flugrost oder dergleichen zum glück inerhalb von nichtmal einem tag gefunden, und das von einem alten herrn dem ich bis heute tiefsten dank schulde, den er hat sie mir gegen 3 stunden arbeit an seinem auto überlassen.
    das nenne ich mal richtige kameradschaft unter trabbi fahrern :thumbsup: er fährt mit über 60 immer noch trabbi...
    sicher das ist ein riesen glücksfall, aber ab und an gibt es solche funde.
    ich wünsche manchen leuten das sie mal ähnliches glück haben in einer notsituation wie der meinen, ich hatte damals noch keinen motor stehen, und meinen alten hat es auf der fahrt davor zerlegt.

  • Ich habe neulich eine geschenkt bekommen, inklusive Kassenzettel vom 04.04.87 und aufgedrucktem Kaufpreis von 360,- M . Heute frisch geschliffene Zylinder für 98,54 Euro und schon hat man eine Sorge weniger! :thumbsup: Ist natürlich die Ausnahme... Alle die im Westen wohnen haben dahingehend selbstverständlich gar keine Chance. Ihr tut mir leid! :S

  • gibt das jetzt nen neuen emotor für mich alex :thumbsup: oO ich sollte meine klappe halten :-D

  • Hab hier schon viel von den neuen Motoren aus Döllnitz gelesen. Müssen demzufolge echt gut sein.

  • ich hab mir auch sagen lassen, dass eine neue Welle aus DDR Zeiten nicht unbedingt heute noch neuwertig zu seien braucht. 20 und mehr Jahre Lagerzeit hinterlassen auch ihre Spuren. Es sei denn, sie lag in der Anbauwand im Wohnzimmer, was ich zumeist bezweifeln möchte.
    Und mal ne Hausnummer... 430 Euro für einen fertigen Motor..... da stelle ich mich nicht hin. ( Stand Sommer 2009 )

    Wenn irgendein Teil in einer Maschine falsch eingebaut werden kann, so wird sich immer jemand finden, der dies auch tut.
    - 5. Murphysches Gesetz -

  • War in der üblichen Ölfolie eingeschweißt und lag im trockenen Neubaukeller.

  • meine war auch in ölfolie, und lag jahrelang auf einem trockenen scheunenboden, ist einer der wenigen die niemals nass geworden sind, so wie das da aussah :-D

  • zum Thema
    Den Zustand der Zylinder,kann man nur mit einem INTO und dem ist-Maß der zu verwendeten Kolben bestimmen.Alles andere ist raten.
    Der gemeine Hobbyschrauber wird mit dem Finger prüfen und die Sache gefühlsmäßig beurteilen.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • @FG


    Könntest du mal bitte erklären wieviele Punkte du mit dem Into misst und wo. Könntest du auch mal ein typisches Verschleißbild für Zylinder erörtern, wie nutzen sich die Zylinder typischerweise ab bzw. ab wann ist die Verschleißgrenze erreicht oder die grenze bei der du sie nicht mehr verbauen würdest.

  • Zuerst kalibriere ich das Into mit der BMS auf das Kolben soll-Maß.Dann messe wie zbsp im Wihms beschrieben,mit der Meßvorrichtung die verschiedenen Punkte.Dabei weiß man,welches Einbauspiel die Zylinder hatten und wie groß der Verschleiß ist.Zum Schluß messe ich noch die Kolben und addiere die fehlenden hundertstel zum Verschleißzustand hinzu.fertig
    Dannach noch die Kolbenringe.
    Wo der Verschleiß ist kann man nicht verallgemeinen,in den meisten Fällen aber im OT an den Umkehrpunkten der Ringe.Ich habe aber auch schon Zylinder gehabt,wo seitlich mehr Verschleiß war,über den Ü-Strömern.
    Wann ich die nicht mehr verbauen würde,hm wenn die Ringe dichten und der Kolben nicht schwarz oder gelb ist,und der Motor nicht klappert,wäre bei 0,08 bei mir Schluß.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich mach es ganz genauso wie FG. Vorraussetzung ist natürlich ein Into und die passenden Bügelmeßschrauben, die nach Möglichkeit auch mal kalibriert werden sollten und die nie ein Grobmotoriker benutzt hat.


    Nur eins würd ich anmerken:

    Quote

    Dabei weiß man,welches Einbauspiel die Zylinder hatten und wie groß der Verschleiß ist


    Wenn ich einen unbekannten Gebrauchtmotor bekomme, so weiß ich das eigentlich nicht ?( Ich kann es erahnen wenn ich dann ganz unten oder eben wenns halbwegs sauber ist ganz, oben über dem Umkehrpunkt messe. Wenn ich selber hab schleifen lassen, so ist das was anderes, da lasse ich immer Standard 3-4 hunderstel mm machen. Und bei bein 0,08 in etwa ist bei mir auch Schluß. DIese 0,08 entsprechen auch etwa einer Laufleistung von ca 60tkm wie es das Werk vorgibt. Ich habe auch schon bei einem Motor den ich bekommen hab, der wissentlich 110tkm gefahren wurde, Werte bei 0,18-0,2 mm gemessen. Diese Laufbahn hatte ich auch mal auf einem Meßtisch mit Rubintaster. Die Laufbahn vergrößert stellte eine schön Kraterlandschaft dar. Sah aus wie ne zicktack-Linie bei Malversuchen eines 2-jährigen Kindes......

  • @tim
    Die obersten 5mm im OT unterliegen in den seltensten Fällen den Verschleiß.Ausnahmen bestätigen die Regel.Wenn das Maß nicht zu utopisch ist,ist es bei unbekannten Motoen durchaus brauchbar.(eigendlich aber auch nicht so wichtig)
    Die Messungen sollten auch bei 20° durchgeführt werden.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage