Heckdeckeldichtung beim 601 Kombi, welchen Kleber verwenden?

  • Weiss jemand welchen Kleber man am besten verwendet, um den Dichtgummi für den Heckdeckel nach Komplettlackierung wieder anzkleben. Ohne das eine Dicke wulst entsteht wie beim Scheibenkleber.

  • Ich hab Sekundenkleber genommen...vllt nicht das wahre aber es hält.
    Sikaflex wollte nicht so recht halten.

  • profilgummikleber,gibts im zubehörhandel...
    ich hab´s aber mit chemisol geklebt,hält einwandfrei...

    Hätte die Partei mir den Auftrag gegeben, dann gäbe es die DDR vielleicht noch heute.

  • früher hat man auch Kleber genommen, den der Schuster hatte und die Sohlen geklebt hat.
    Man siehe auch die Kombi Heckklappen und die Radhaus Gummiauflagen Fahrer- und Beifahrerseite innen.
    Diesen Kleber gibts heut auch noch.
    Die Frage ist: wie sauber kann ich damit (auf bereits lackierter Oberfläche) arbeiten!
    Vielleicht gibts hier ja Jemanden der das noch von Sachsenring kennt.???
    Und ein heutiges Pentant zu dem damals verwendeten Kleber kennt.
    Ansonsten würde ich professionell raten (Automobilhersteller-Typisch) einen "Lackprimer" zu verwenden und darauf den Kleber zu bringen, wegen der Haftung auf Lack!
    Viel Glück

    :top:>>Trabant fahren ist Kult........nicht Armut!<<< :lach:

  • Ich hab das vor langer zeit mal mit Sikaflex221 versucht. Ergebnis: Murks.
    Das geht gut zwischen Pappe und Blech, aber nicht bei Gummi.


    Die Alternative:
    Petec Profilgummikleber
    Dünn auftragen, ablüften lassen und verkleben - hält zuverlässig, hinterläßt keine Spuren. Perfekt.

  • bei mir hälts mit normalem kontaktkleber(gibts in jedem baumarkt o. bastelladen).

  • Handelsüblicher Sprühkleber hält einwandfrei! Voraussetzung: Verarb.vorschrift genau einhalten, Ablüftzeiten einhalten etc.. Wenn die Sprüherei zu "sauig" erscheint (partielles Abkleben hilft aber ggf.), kann man auch via Pinsel auftragen.

  • moin moin ^^ ^^


    Also ich habe alle meine Dichtungen und Gummis mit Kleber von Mercedes Menz eingeklebt. Beim 500 Trabi sind dass so einige und es hält und hält auch auf Lack.


    Einfach zum nächsten MB Autohaus beim Teilehändler eine Dose (mit Pinsel) Karosserie und Profilkleber bestellen (ca.16-20 €) weiß nicht mehr genau. Das Zeug ist Super und reicht für 2 bis 3 Trabis.


    Wenn nötig kann ich nächste Woche mal ein Bild machen.


    Mfg Motte

  • standard :dein sprühkleber dürfte kontaktkleber sein blooß eben aus der dose stadt der tube !(halt anwendungs-bezogen)

  • Da gebe ich atze recht,
    der PATTEXKRAFT kleber macht sich auch hervorragend,
    grade an der heckklappendichtung beim kombi.
    Viel Glück
    gruß michel

  • Ganz normales Standard-Pattex aus der Tube!


    Vorteile: Genial zu verarbeiten, einfach beidseitig auftragen, kurz ablüften lassen und klebt sofort.


    Von "Profilgummikleber" habe ich seit der letzten Bestellung bei BMW die Faxen dicke: Riecht wie Pattex, sieht aus wie Pattex, zieht Fäden wie Pattex und klebt wie Pattex. Vermute mal, es IST Pattex. Dafür wird's in der Dose geliefert, so daß man's mit dem Spatel oder Pinsel auftragen muß. Kann man bei einem stark fadenziehenden Klebstoff natürlich komplett vergessen, da ist dasselbe Zeug in der Tube natürlich um Welten praktischer. Billiger obendrein.


    Der Nachteil von Pattex: Das Zeug ist nur begrenzt wasserfest. Nach 20 Jahren löst sich Pattex an der Kofferraumdichtung auf.


    Dafür lässt es sich dann aber auch leicht wieder entfernen und neu auftragen... ;)


    Grüße, Tom

  • Ich empfehle Pattex auch immer, weil es sich prima verarbeiten läßt und klebt. Überschüssige Klebstoffreste lassen sich leicht mit etwas Kraftstoff entfernen. Aber wie Tom sagt, Dose ist schlecht, das Zeug bildet innerhalb Minuten eine Haut obendrauf und der Pinsel ist nach 5 Minuten auch nicht mehr zu gebrauchen.