Umbau Trabant 1.1 auf anderes Fahrwerk - hier Corsa

  • Wie ändert man die Vorderachse am Trabant 1.1 auf Corsa – Vorderachse ?


    Ein ausführlicher Beitrag mit Herleitung ist zu finden unter:


    WHIMS Fahrwerk Corsa auf 1.1 praktische Vorgehensweise - Fahrwerksänderung


    Dort sind auch alle weiteren Einzelheiten erklärt.


    Kurzzusammenfassung:


    Eine Umrüstung auf eine andere, z.B. Corsa Vorderachse, sprich Achsschenkel mit Bremse und Federbein ist m.E. beim Trabant 1.1 dringend notwendig. Allein schon die Bremswirkung des original 1.1er ist für mich nicht akzeptabel, denn wir fahren auf der Autobahn eben keine 100 mehr, sondern mehr.
    Aber auch bei 80 auf der Landstraße. Hinzu kommen die viel zu hohen Kosten für Ersatzbeschaffungen.


    Lösungsvorschlag: Corsa oder VW Umbauten. Ich bevorzuge Opel.


    Vorteile: Preiswerte Umrüstung, gute Bremsen (in verschiedenen Größen möglich), verschiedene preiswerte Fahrwerke mit allen Möglichkeiten der Corsa / Tigra Varianten sind möglich.


    Teile, die man braucht:
    Achsschenkel vom Opel Corsa B oder Tigra
    Federbein vom Opel Corsa B oder Tigra
    Radlager (soweit das alte nicht mehr gut ist)
    Bremssattel, Bremsscheiben und Beläge vom Corsa B oder Tigra (oder Größer, z.b. Vectra, Calibra)
    (größenabhängig) Bei Bremsen ab 236 müssen 14 Zoll reifen drauf, sonst passt der neue Bremssattel nicht mehr.
    2 neue Spurstangenköpfe von Polo 86c – die lange Version


    Eventuell:
    Adapterplatte
    Geändertes neues Domlager Corsa B oder Tigra


    Andere Alternative
    Abgedrehtes Druckstück des Corsa Fahrwerkes


    Arbeiten:
    Der Achsschenkel muß geändert werden. Die Aufnahme des Querlenkers muß auf 17 aufgeweitet werden. Finger weg von der Bohrmaschine. Das muss ein Dreher machen, oder bei Stefan, Mario oder Thomas Kupke (die machen das auch). Kostet ca. 60 – 80 € für das Paar. Nur so bekommt man den [lexicon]Querlenker[/lexicon]
    des Original Trabant an den Achsschenkel des Corsas.


    Frage ist, welcher [lexicon]Lochkreis[/lexicon] soll verwendet werden. Radnaben können die original vom 1.1er genommen werden (würd ich nicht tun, wenn man Radschrauben verwenden will, sind mir zu dünn die vom 1.1er) oder die vom Golf I, die dann auch auf 4 * 98 umgebohrt werden können oder bei 4 * 100 verbleiben, wenn man das möchte. Radlager gleich mitwechseln, Radnabe drauf und gut ists. Eventuell muss hinten dann 4 * 98 umgebohrt auf 4 * 100 werden, damit es einheitlich ist, oder hinten gleich die VW – Bremstrommel (mehr Vorteile als Scheibe, Scheibe ist nur Optik) verbauen. Es gibt noch eine weitere Alternative. Mann lässt vorn die Radnabe vom Corsa und kauft sich spezielle Schrauben mit Variablem Kopf. Diese ermöglichen es, dass der [lexicon]Lochkreis[/lexicon] von 4 * 100 beibehalten und dennoch Räder mit LK 4 * 98 gefahren werden (diese sind oben im Bereich des Kegels leicht variabel) Kosten allerdings ca. 35 € für 8
    Stück. Ist dann die einfachste Variante. (Geht nur Vorn, nicht hinten. Hinten müsste umgebohrt werden)


    Die Spurstangenköpfe des 1.1ers müssen ausgebaut und welche des Polo 86c (die langen) eingebaut werden.


    Nächstes Problem, Anpassung des Federbeins an das Domlager.


    Für mich gibt es 3 Varianten.

    • In der Regel werden von den Umbauern die Domlager rechts und links
      abgeschliffen und neue Löcher in die Dome des 1.1ers gebohrt. Das gefällt
      mir persönlich nicht, ist aber sehr einfach herzustellen.
    • Wie auf dem Link ausführlich beschrieben, könnte man das Druckstück des
      Corsas anpassen. Konkret, das Druckstück des Corsas wird gekürzt und muss abgedreht werden, jedoch muss das Abdrehen mit einem Konus erfolgen. Der Konus muss so sein, wie der
      Konus / die Schräge des Trabant Druckstückes, damit dieses in das Gummilager (Domlager) des Trabant passen kann. Ein Dreher kann das. Dann das Federbein wieder zusammenbauen und man hat im Prinzip die exakt gleiche Anbindung wie vorher beim Trabant 1.1. Vorteil, es lässt sich
      leichter lenken und ist die einfachste Möglichkeit. Wenn man beim 1.1er bleibt, so dürfte das auch reichen. Da ich selbst 1.6er fahre hatte ich meine Bedenken und habe eine verstärkte Variante entwickelt, die einfach zu handhaben, aber teurer ist.
    • Ich habe Herrn Kupke (www.kupketuing.de) gebeten, mir Adapterringe zu fertigen (sind in seinem Programm mit aufgenommen worden). Diese Adapterringe passen exakt in die Wulst des
      Domes des 1.1ers. Hier drunter kommt dann ein Original Corsa Domlager. Dies hat – und macht es weiterhin - Herr Kupke für mich umgearbeitet, d.h. den Abständen der original Löcher im Dom des 1.1ers angepasst. Vorteile, nichts abschneiden, flexen, keine neuen Löcher bohren, Verstärkung des Domes – was bei der Verwendung einer Domstrebe dringend notwendig ist – erhöhte Stabilität. Ganz einfach.

    Eine der Varianten wählen, einbauen und fertig.


    Ich selbst kann aus meiner Erfahrung sagen, dass Reifen mit 185 zu breit sind. Die liegen zwar bei hohen Geschwindigkeiten super auf der Straße, aber bei Beschleunigungen sind die einfach (ab 75 PS) zu breit. Auf der einen Seite brauche ich breite Reifen um die Kraft auf die Straße zu bringen, auf der anderen Seite aber rubbeln die dann einfach über die Straße, der Trabi ist einfach zu leicht. Und sobald es ein wenig feucht wird, bekommt man echt Panik. Ich habe dann noch – da 1.6er Motor – das 2cm tiefergelegte [lexicon]Fahrwerk[/lexicon] (sprich nur die Federn, die Stoßdämpfer sind bei Opel vom 1.2 bis 1,6er alle gleich) gewechselt. Viel zu hart, macht
    gar keinen Spass mit den Federn. Finger weg davon, lasst die alten Federn drin. Oder welche die nicht so hart sind. Es sei denn, man fährt nicht viel und will bei Kurvenfahrten das optimale Feeling haben.


    Zu den Bremsen noch ein Wort. Ein Bremskraftverstärker ist schon indiziert – Polo 86c. Bei normaler Leistung von 29 KW reichen die kleinen Bremsen von Opel, dann kann es auch bei den 13 Zöllern bleiben. Sobald ich höher in die Leistung gehe sollten auch größere Bremsen ran. Ich habe welche vom Opel Vectra (von 1.2 Corsa bis 2.0 l Vectra passen die Bremssättel, nur 4 Loch Bremsscheibe muss es sein) und brauchte
    daher 14 Zoll Felgen. Bremswirkung auch bei 180 top!!!


    (Edit auf Wunsch des Autors.

    Edited 2 times, last by heckman ().