UMBAUBERICHT 601

  • Bei den kippen der Vergase ging es mir nicht um den Überlauf,sondern um den Schwimmerstand.Dieser beeinflußt ja bekanntlich einige Betriebszustände.Noch etwas.Muß denn so ein Wabumotor nicht auch in der Ansauglänge abgestimmt werden,gerade bei Schlitzsteuerung und 3-Fach-Vergaser?Bei den kurzen Ansaugwegen könnte man denken der Motor soll 10000U/min drehen?Oder kann das beim Motortuning vernachlässigt werden? :grinser:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • @FG: erzähl mal mehr. Ich bin ja froh das ich meinen SerienBlock mit JIKOV zum laufen gekriegt habe.
    Da habe ich auch einfach mal einen 40mm Alublock zwischen Ansaugbrücke und Vergaserfuß gesetzt ohne mir Gedanken zu machen.
    Ist nur dafür da, dass der Expansionstopf auf dem JIKOV über die WaPuWelle am Zylinderkopf gucken kann.
    Was passiert denn wenn ich die Ansauglänge vergrößer? Ich könnte mir nur vorstellen das sich die Reaktionszeit verschlechtert.

  • Für die Berechnung der Ansauglänge gibt es genug Literatur(schöne lange Formeln).

    Quote

    Was passiert denn wenn ich die Ansauglänge vergrößer? Ich könnte mir nur vorstellen das sich die Reaktionszeit verschlechtert.


    Von was reden wir,3Fach-Anlage oder Ansaugbrücke?

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • @tripletwo
    Wenn ich denn Vergaser in einer 10° stellung stehen lassen will müsste mann die beiden äusere Schraube weg lassen . Da sonnst der Flansch an dieser stelle neben luft ziehen würde. Hast du das bei deiner ansaugbrücke auch gemacht. Hat das jemand anders auch schon festgestellt?

  • Kann man so eine dünne Platte überhaupt vom runden anschluss auf den eckigen am Motor strömungsgünstig hinbekommen? Ich stelle mir das bei so ner schmalen Platte recht schwer vor.
    Kurze Ansaugwege muss man eben mit niedriger esz wieder zurechtrücken. Wobei man da wohl amterial auftragen müsste... Ich könnts mal annähernd ausrechnen wenn ich Kanalquerschnitte und Länge, sowie esz bekomme. Dann kann man "ungefähr" sehen wie es hinahaut. Kann aber auch mal Fg ausrechnen. 10000U/min wirds wohl nicht Würde schätzen so 6000-7000 je nach dem. Es geht ja darum die Einlasschwingung gekonnt nutzen zu können. So wies jetzt ist würden die Vergaser vermutlich auch übermäßig "spotzen".

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

    Edited once, last by Tüftel ().

  • von welcher Platten stärke sprechen wir jetzt hier?
    Man bearbeitet denn Mortor ja auch noch da wird der Einlass ja auch etwas gerundet.

  • ob jetzt 10 oder 20 oder gar 30mm wird sich so viel nicht schenken. Du wolltest 12mm nehmen? Man könnte ja auch mal probieren die Vergaser 90° verdreht anzubauen. Das würde Ansauglänge bringen. Und Platz für Luftfilter? Nur so ne Idee. Gerade ist von der Bauform her sicher etwas strömungsgünstiger.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • 90° verdreht? Schwimmergehäuse liegend? :hä::verwirrter:

    Alle Angaben ohne Gewehr!







    Gewalt is schließlich keine Lösung :thumbsup:

  • Nein ich mein eher die Vergaser nach ausen geschwenkt. Hab mich blöd ausgedrückt. Schwimmer liegend :grinser: . Bei moppeds werden schwimemrvergaser teilweise im 45° Winkel montiert. Die 20° beim Wartburg werden wohl nicht so viel machen.Wobei gerade Vergaser ja wie hier ja gesagt wurde sicherlich besser ist.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

    Edited once, last by Tüftel ().

  • material ist besorgt 25 Stark und anschließend 80 hoch und 240mm breit. werde die platte in 10° Winkel leicht abfräsen damit der Vergaser nicht zu schräg sitzt.


  • @FG Eigentlich ist die ganze 3-Vergaseranlage im Trabant ein Kompromiss. Um genug Platz für die Vergaser zu bekommen muß der Motor gekippt werden. Wenn man jetzt versucht die Vergaser wieder etwas gerader zu bekommen gibts keinen Platz mehr für Luftfilter. Der Ansaugweg muß eigentlich viel länger sein. Lässt sich aber schwer bis gar nicht realisieren wenn man ne strömungsgünstige Form und Flachstrom-/Schiebervergaser kombinieren will. Um das halbwegs zu kompensieren habe die Luftfilter ~25-30cm vom Vergaser entfernt verbaut. Optimaler währen Membranvergaser oder gleich ne Einspritzanlage. Da könnte man ein schickes Saugrohr bauen. Mit Membranvergasern hatte ich bisher aber 0 Berührungspunkte.

  • Quote

    Optimaler währen Membranvergaser oder gleich ne Einspritzanlage.

    :top:
    Aber wer weiß den,daß eine 3-Fachanlage bei der Literleistung besser ist?Mit den 3 Vergasern verhält es sich,wie mit 3 Resoanlagen.Oft ist weniger mehr! :zwinkerer:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Für den 1000er Block reicht die Lösung mit dem Jikov Registervergaser. Die 3-Vergaseranlage bietet hier keinerlei Vorteile. Außer dem Klang. Eigentlich bringt sie ne Menge Probleme und Mehraufwand mit sich. Falls der Jikov nicht reichen sollte kann man immernoch dessen Lufttrichter auf 26mm aufreiben. Bringt auch ne ganze Menge. Ein ordentlich bearbeiteter 1000er Block kann mit einem unbearbeiteten Jikov Vergaser auf ~85PS kommen. Mehr geht mit 3-Vergasern auch nicht da hier die Überströmer der begrenzende Faktor sind. Wenn man den beseitigt z.B. durch Einbau eines Leutert oder 1150er Blocks :grinser: , kann man sich auch an die 100PS Grenze herantasten.

  • Es gibt mit Sicherheit auch noch ganz andere Vergaser (Fallstrom) die für den Block geeignet wären.Besser geeignet wegen Ansauglänge ,Platz und Airbox.
    3 Fach-Anlage ist natürlich cooler,auch wenns erst mal nüscht bringt. :grinser:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Mal wieder was Neues. Motor ist verbaut. Habe eine Aussparung im Hilfsrahmen gemacht.

    Noch mal zur Vergaser Geschichte
    Also kann ich mir das so vorstellen dass es mit Membran besser funktioniert. je kürzer der Ansaugweg ist Membran besser geeignet. Je länger der Ansaugweg klappt das auch ohne?



    Habe sogar ein Bild im einen anderen Forum gefunden. WO die Ansaugbrücke mit Membran ausgestattet ist.



    DAS ist aber schon ziemlich fett. Das würde man so gar nicht verbaut kriegen bei Trabant. Und da stellt sich ja auch wieder die Frage Funktioniert das mit dem Leicht gekippten Vergaser.

  • Membran hat den Vorteil das du eine Variable Einlassteuerzeit hast, bei Kolbengesteuert ist die immer symetrisch und Fix. Der Membraner holt sich das was er braucht von ganz alleine.
    Wenn man das beim Wartburg machen möchte gibt das aber da er Kolbengesteuert ist zwangsläufig ne Kombination aus beidem da man wohl nicht den Kolben auf der Einalssseite komplett absägen kann.
    Trotz allem würde das die Möglichkeit von nem zusätzlichen Stützkanal mit sich bringen.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Süss sind se, die kleinen Einlassmembranen.


    Mit Membranvergaser ( die keinen Schwimmer benötigen, desshalb auch nahezu lageunabhängig verbaut werden können und eine Benzinpumpe schon mitbringen ) haben die putzigen Membranen auf dem Bild jedoch nichts zu tun .


    http://www.delta-mike.pair.com/technik-abgastemp.htm




    Verbaut werden sie zb.im Jetski

  • Heißt im Klartext;Es lassen sich am Wabublock keine Membrankästen ausreichenden Querschnitts unterbringen!
    Fazit: wenn der Querschnitt nicht ausreicht,helfen auch keine langen Steuerzeiten.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage