Haben wir zu viele Treffen

  • Mal so am Rande gefragt, wenn ich mir die Treffenliste bei Tom = www.trabitechnik.de angucke, dann stellt sich für mich die Frage, ob das nicht inzwischen zu viele Treffen geworden sind? Die kann man ja nun wirklich völlig unmöglich alle besuchen. Letzte Woche war ich auf dem TTSachsenring und wollte auf dem Rückweg noch nach Uftrungen, leider war innerhalb meines 1.1er Trabis ein derartiges Gewitter mit derart viel Donner, dass wir lieber an der Ausfahrt vorbeigefahren sind. Jetzt wollte ich nächste Woche nach Ferropolis, da ging dann das Gewitter im Hause weiter... Ich kann ja verstehen, dass man Treffen im Norden, Süden, Osten und Westen hat, aber so viele wie inzwischen - teilweise 3 Stück an einem WE - ob es da nicht klar ist, dass die Treffen zum Verlustgeschäft führen? So wie Uftrungen, alle 2 Jahre, sowas finde ich gut....

  • Uftrungen sollte jedes Jahr sein :zwinkerer: , nicht nur, weil es ein Treffen nach meiner Nase ist, sondern hier haben wir auch schon den ersten Grund, nämlich die schnelle Erreichbarkeit zumindest für mich.
    Wenn es nur wenige große Treffen gäbe, würde ich vielleicht nur noch einmal im Jahr so solchen Veranstaltungen fahren. Gut, ich nehme auch nur recht wenige und genau ausgesuchte Treffen mit und muß nicht auf jedem zweiten Treffen rumdümpenl, dafür fehlt mir schlicht die Zeit und das Geld.
    Solange es genügend Besucherzahlen für die verschiedenen Treffen gibt, warum nicht?

  • Da jedes Treffen irgendwo "einzigartig" ist, bin ich nicht der Meinung, das es zu viele Treffen sind. Das manches WE 2-3 oder noch mehr Treffen sind, läßt sich durch Koordination (z.B. zum IFA-Szene-Stammtisch im November) eigentlich gut händeln... wenn man sich nur ein wenig abspricht. :top:

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Ich glaube diese Diskusion gibt es seit 2 Jahren verstärkt jedes Jahr....
    Jeder Verein, Club möchte sich sicher präsentieren, und schon ist ein Treffen da....
    Ich habe vor 2? Jahren 5 hintereinanderfolgende Veranstaltungen in und um DD angesprochen....mit dem Ergebniss für die Treffen, das beim letzten in der Runde kaum einer da war.
    Die meisten, auch, die Clubobrigkeiten kennen sich nun auch untereinander, jeder mag irgentwie sein eigenes Süppchen kochen, grad regional würde man es sich wünschen, das man untereinander auf sich zu geht und sagt, "Mensch wir hauen uns zusammen, wir dieses Jahr bei euch, nächstes ihr bei uns".
    Ufftrungen, auch wenn ich da nicht bin, scheint sich mit einer anderen Veranstaltung abzuwechseln.....find ich eine gute Idee. Umsetzbarkeit? k.A.
    Grade wenn ich ahne, das die ersten Termine völlig überzogen schon in den nächsten Wochen für 2010 bekanntgegeben werden.


    Letztlich muss jeder selber wissen, ob er sein Hobby zum Alltag macht, wenn er jedes WE wo hinfährt....


    OK, ich bin def. nicht Trabantszene, mache aber keinen Unterschied zwischen Autos, welches auch bei den Veranstaltungen zu sehen ist, spiegelt sich ev. auch im meiner hier geäusserten Meinung wieder.


    Grüsse

    Irgendeiner muss ja Bilder machen..... ;)

  • Die reinen Trabant-Treffen, die man oft eigentlich Trabbi-Treffen nennen müßte, werden sich in den nächsten 5 -10 Jahren hoffentlich auf ein gesundes Maß ausdünnen. Denn da ist (insbesondere bei den kleineren) doch eins wie das andere. Optisch und inhaltlich gibts keine wesentlichen Unterschiede. Und die Tendenz, daß es vorrangig um Partymachen für einige Selbstdarsteller geht - und weniger um die Autos, die gibts nunmal.


    Ich hoffe, daß es zukünftig noch mehr in Richtung Oldtimertreffen geht. Ohne Markenbindung, sondern IFA/RGW oder eben auch [lexicon]Oldtimer[/lexicon] allgemein. Man merkt es jetzt schon am markt, wenn die Fahrzeuge angeboten werden. Der Wertzuwachs von gut erhaltenen oder restaurierten IFA-Oldtimern ist meßbar, während verschiedene Individual-Gestaltungen angeboten werden wie sauer Bier.


    Ähnlich wie beim Käfer, wird es auch beim Trabant verlaufen. Zuerst großes Schrotten, später 1€-Auto für Fahranfänger, dann wildes Bauen, dann merken daß gar nichts Echtes oder Originales mehr da ist, dann den kläglich-verbliebenen Rest sichern und sich in der Oldtimerwelt wiederfinden.
    Wir sind mittlerweile schon in Stufe 5 angelangt, was ich persönlich nicht SO schlecht finde.


    Wenn man allerdings über die Trabant-Markentreffen schaut, sieht man davon noch nicht allzuviel. Da dominiert momentan noch Stufe 3. Kann aber auch daran liegen, daß die Vertreter von Stufe 5 und 6 sich da gar nicht mehr blicken lassen, sondern lieber gleich auf die richtigen Oldtimerveranstaltungen fahren.


    Im Rahmen von 20 Jahren Nachwendezeit sind leider viele Clubs und Veranstalter auf dem Trabantfahrerstatus von 1995 steckengeblieben. Damals war vieles möglich - zum kleinen Preis. Das Auto als Hingucker, bunt-schriller Auffaller - auf dieser Basis wurden sehr viele Clubs gegründet und wird bis heute gearbeitet. ich persönlich finde das etwas schade, weil es vielen Fahrzeugen die Chance genommen hat, in Würde zu reifen. Aber was solls - solange die Besucher kommen und ihnen die (z.T. haarsträubende!) Bespaßung gefällt, wird es auch die bunten Treffen geben.
    Aber die Finanzen werden ihr Teil dazutun, um auszusieben... :zwinkerer:

  • Auf die Entwicklung freue auch ich mich.....
    Ich wünsche mir einfach mal ein ruhigeres Treffen, ohne Radau, sinnbefreite Bespaßung, "lustige" Spiele, hemmungslose Saufgelage mit entsprechendem Gegröle, Bierzeltfeeling usw... Und auch wenn ich kein absoluter Orginalfetischist bin... Tuning muss auch nicht sein^^
    Wenns mal irgendwo so ein Treffen geben sollte wäre ich vllt. auch mal gewillt zu kommen...


    MfG Björn

  • @PapaBär
    so ein Treffen gibt es, in Magdeburg [lexicon]OMMMA[/lexicon], sehr zu empfehlen.
    [lexicon]IFA[/lexicon] - Treffen mit wunder wunder wunderschönen Originalfahrzeugen ... TOP :top: :top: :top:


    Da man ja nun nicht wirklich jedes Treffen besuchen kann würde mich mal so eine Art Umfrage interessieren, aus der man vielleicht einen Querschnitt ersehen kann, wo welche Bewertung des Treffens erfolgt ist. Ich meine damit z.B. Schulnoten für z.B. Fahrzeuge, Party, Händler... Ich selbst suche die ultimativen Treffen mit Fahrzeug und Händler, bei denen für mich persönlich Party nebensächlich ist. Wenn man wüßte, wo da welche am Besten sind? Könnte man da mal eine Umfrage machen?

  • das gab es alles schon mal.....stimmts anne?
    sogar pokale waren dafür mal angedacht...



    mfg sandro

    :thumbsup: Vielen Dank allen Besuchern für unser mehr als gelungenes 7. Ostfahrzeug-, Young- & Oldtimertreffen in Altmittweida :thumbsup:

    Edited once, last by Sandro TTA ().

  • Ich finde es gibt zu viele in der selben Region. Klar es gibt welche im Osten, Westen, Norden und SÜden. Blos hier der Südwesten, also Rheinland Pfalz - Saarland, diese Region hat kein Treffen. Die nächsten Trabitreffen sind alle mindestens 200km weit weg. Zu weit für mich, da ich nur sonntags zeit habe.

  • es gab mal nen thread wo es um das beste treffen des jahres ging. ist aber alles nur subjektiv, da man nix messen kann.

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Ich finde auch, im Norden gibts entscheidend zu wenig Treffen. Wir hatten dieses Jahr eigentlich wieder eins geplant, aber das Amt hat wohl keine Lust mehr drauf. Mal sehen wie es in Zukunft aussieht. Mitlerweile sind wir auch schon auf anderen Treffen anzufinden (z.B. NSU-Treffen) um einfach über den Tellerrand hinwegzuschauen.


    Vielleicht bekommen wir das nächstes Jahr endlich wieder hin, mal was zu veranstalten. Im Übrigen sind unse Treffen eher minimalistisch ausgelegt in Sachen Unterhaltung, weil es direkt an der Ostsee ist und mehr als Ostseeurlaub-Trabant-Treffen-Kombination zu verstehen ist.

  • Hai
    Möchte auch etwas dazu schreiben es ist schon so das in den Monaten Mai-August die meisten Treffen statt finden oder sich häufen,aber es hat sich doch schon jeder seine Treffen herausgesucht die er immer Besucht.Es ist doch kaum so das jeder zu einem neuen Treffen geht was Angesagt ist wenn auch ein Treffen stattfindet was er von der Qualität her kennt also wo geht er hin das was er kennt.
    Es gibt auch Treffen die gar nicht im Kalender der Liste stehen und wenn Mann mal da war Freud Mann sich das es auch noch andere schöne Treffen gibt.
    Der Trabant ist nun mal auch ein [lexicon]Oldtimer[/lexicon] Sodas viele auch zu [lexicon]Oldtimer[/lexicon] Treffen fahren und nicht nur zu Trabi Treffen.
    Ich persönlich finde es gut so das es viele Treffen gibt weil dadurch die Pappe o. [lexicon]IFA[/lexicon] Fahrzeug immer beliebter wird,so auch die Teile Anbieter.


    Gruß
    Dieter

    Am 22.06-23.06 2019, 24. Trabi Treffen Weimar Süssenborn bei REAL


    Infos auf: Trabi-Team-Thueringen.de


    Dieser Beitrag wurde nach besten Wissen und Gewissen von mir erstellt und auf Rechtschreibefehler überprüft, sollten dennoch Fehler enthalten sein, entschuldigung.

    Edited once, last by Deluxe ().

  • Zuviele Treffen gibt es nicht, nur Entscheidungskonflikte :lach: wo man denn am besten hinfährt.
    Viele fahren eh nur zu 3-4 Treffen im Jahr, so wie ich.
    Und bei ca. 50000 [lexicon]IFA[/lexicon] Fahrzeugen müsste es eigentlich immer eine gute Resonanz bei Treffen geben, wenn die Veranstalter es nicht selber versauen.
    Dann sind die Treffen noch weit verstreut in Deutschland, so das einige Heimvorteile haben und andere einen langen Weg.
    Da hier es in der Bremer Gegend eh rar ist mit [lexicon]IFA[/lexicon] Treffen, fahren wir auch vorzugsweise zu umliegenden Oldtimertreffen, wo man auch schon bekannt ist.


    Zum Bsp. 15.-16. August findet in Sulingen (zwischen Bremen und Minden) immer ein Oldtimertreffen statt, wo alleine die [lexicon]IFA[/lexicon] Fahrzeuge schon Ihre eigene große Ecke haben.
    Wir können dort kostenlos zelten und feiern und es macht jedes Jahr Spass und so gesehen nichts anderes als ein [lexicon]IFA[/lexicon] Treffen im Süden oder Osten. Wir verbinden halt die Treffen mit der Oldtimerszene. Ist auch billiger, als selber zu veranstalten :grinsi:


    Viele Treffen sind dieses Jahr auch ausgefallen und neue sind dazu gekommen, die sich auch etabliert haben, wie Delligsen.
    Treffen bestehen immer solange es genug Teilnehmer gibt.
    Und ich glaube nicht, das Treffen aus der Terminliste nur mit 10 Autos dastehen.


    Wie gesagt: Normal gibt es viel mehr Treffen, als in der Liste stehen (inkl. Oldtimertreffen) und alle sind trotzdem stark besucht.
    Zu viele Treffen kann ich somit nicht sagen.
    Schlimmer wäre es, wenn nur 10 Treffen geben würde aufs Jahr verteilt und alle wären überfüllt, zu eng, zu dreckig und chaotisch.


    Gruß
    Jörg

  • Und ich stell mir die Frage, nach dem Sinn von diesem Thread!
    Zuviele Treffen gibt es nicht, wenns einem nicht passt muss man ja nicht hinfahren! Ich suche mir die in meiner Nähe aus, da fahr ich hin, man kennt mich und es ist jedesmal schön!
    Party im Zelt brauch ich nicht, lieber schönes Grillerchen in großer Runde und Bier :top:
    Soll doch jeder machen was er will und dort hinfahren wo er will. Und jeder Club müsste wissen, ob man unbedingt ein eigenes Treffen braucht!


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Hallo Leute,
    ob es zu viele Treffen gibt, das muß schon jeder für sich selber entscheiden. Ich persönlich suche mir paar aus und da geht es hin. In meinem Alter lege ich keinen gesteigerten Wert mehr auf lauten Bumm- Bumm Lärm (manche nennen das auch Musik). Tuning- von mir aus gern, aber die so genannten Spaßautos, wo sinnlos ordentliche Autos zerstört werden haben noch nie meine Anerkennung gefunden.
    Ich persönlich vertrete auch die Meinung von deluxe, daß die reinen Trabanttreffen aussterben werden. Es werden immer mehr zu [lexicon]IFA[/lexicon] bzw Oldtimertreffen. Das ist nun mal so. Und das habe ich schon vor 10 Jahren voraus gesagt. Zum Beispiel stand dieses Jahr unter Anderem auch ein Käfer oder ein Wehrmachtskübelwagen in Beierfeld rum.
    Daran ist auch Zwickau kaputt gegangen, weil da die Bumm - Bumm - Fraktion noch die Überhand besaß und "vernünftige" Trabant - und [lexicon]IFA[/lexicon] - Freunde nicht mehr hin gefahren sind.
    In den nächsten 2 - 3 Jahren wird uns also noch ein Prozeß des "Gesundschrumpfens" erwarten und das kann nur gut sein.
    Gruß Jürgen :winker:

  • @ Jürgen: :top:


    Solange wie die "vielen" Treffen gut besucht sind, sind es dann wohl auch nicht zuviele...


    Alle kann man nicht mitnehmen, muß und soll man ja auch nicht.


    Also Fazit: Die persönlichen Rosinen rauspicken und hinfahren.


    Und nicht diskutieren zuviel/zuwenig, das bringt nix.

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • mir stößt hier dieses Streben nach "Gesundschrumpfung" und "Oldtimer-Treffen" etwas sauer auf...


    Ich persönlich möchte keines unsrer vielen schönen Treffen in die Richtung "reines Oldtimer-Treffen" abdriften sehen. Ich mag besonders die (zum Glück bisher erlaubte) Vielfalt - Original, optisches/technisches Tuning, Ratten, Alltagsschlampen ... Und das sollte auch so bleiben. Tut doch keinem weh. Und dazu brauchts wahrscheinlich auch die Vielzahl der Treffen. Extra Murmel-, Dachzelt- etc.-Treffen ist völlig in Ordnung. Aber zerredet doch den Rest nicht.


    Durch die Erfahrungen der letzten Jahre haben sich die Charakteristiken der diversen Treffen herausgebildet - mal eher familiär, mal mehr Party und eben auch mal reiner Kommerz. Jeder sucht sich das aus, was ihm am besten paßt. Mit bissl Lesen hier weiß doch jeder, was wo auf ihn zukommt (auch wenn er bisher noch nicht da war).


    Und da jeder Zweite schreibt, daß aus Zeit- und Geldgründen sowieso nur ein kleiner Teil möglich ist zu besuchen (ja, auch mir gehts so), spricht doch alles FÜR die breite Palette. Und ich hab den Eindruck, daß die meisten Treffen eher voller als leerer werden, also das Publikumsinteresse ausreichend vorhanden ist. Daß mal ein Treffen "stirbt", ein neues schwer in Gang kommt, spricht doch noch nicht automatisch für die allgemeine Notwendigkeit der Reduzierung.


    Wie sollte die überhaupt ausschauen? Wer will das festlegen? Es wird (hoffentlich) also alles im wesentlichen so bleiben, wie es ist - solange es genug Besucher auf den Treffen gibt. Es ist ja keinem verboten, ein eigenes Treffen nach spezieller Ausrichtung zu organisieren (siehe Murmeltreffen). Schön, wenns klappt.


    Sagt mir bitte rechtzeitig bescheid, wenns keine "allgemeinen" Treffen mehr geben sollte. Dann müßten wir wohl eins für Alltagsschlampen aus dem Boden stampfen... :augendreh:

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Grundlegend stimme ich jürgen erst mal zu - aber, Degusticus non est diputantum (oder , wat den Ehn sin Uhl, wär dem Annern sin Nachtigall... :zwinkerer: ) - sprich: jeder muß für sich entscheiden, was er gerne sehen/haben will. Ich pesönlich mag's auch eher ruhiger, zudem es mir wichtig ist, Leute mit denen ich mich auch hier gut verstehe, zu treffen (oder überhaupt erst mal kennen zu lernen) und über's Hobby, Gott und die Welt, oder sonst was zu quasseln. Remmidemmi am Abend kann ich mir von daher auch sparen (genauso, wie "fahrender Wohnzimmer" oder Burnout-Maschiene :augendreh: ). Ist auch der Grund, daß ich bis jetzt nur als Tagesgast auf den Treffen anwesend bin... Aber, wie oben angesprochen, jeder nach seiner Facon - zuviele Treffen würde ich darum nicht sagen; zudem: was nicht (mehr) angenommen wird läuft sich eh tot... Gruß Bluffi




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

    Edited once, last by Bluffi ().

  • Insgesamt gibt es definitiv noch immer "zu viele" Treffen - was sich schon daran messen läßt, daß man nicht mal im entferntesten auch nur an der Hälfte teilnehmen kann... :grinser:
    Insgesamt ist die Treffendichte eher südost-lastig, was ja irgendwo beinahe auch logisch ist.
    Persönlich suche ich mir meine paar Sachen im Jahr gut aus, der Schwerpunkt verlagert sich schon länger weg von den Trabant- hin zu den Oldtimertreffen. Von den "reinen" Trabi-Treffen wird in den nächsten 5-6 Jahren vmtl. nicht mal mehr die Hälfte übrig bleben, denke ich.

  • Ich kann mich nur einigen hier anschliessen.



    Bin leider erst seid 2006 aktiv dabei und kenne nich jedes Treffen.Für mich wird es immer noch spanned sein das richtig für mich zu finden.



    Denke mal nich "standart" das sich die Trabiszene totlaufen wird und nur noch an reinen Oldtimertreffen sich finden lässt.



    Wie gesagt,es müsse nur besser organisiert sein,dann sind es auch nich zuviele Treffen.



    Jeder muss es für sich entscheiden,was er möchte!



    Lg Micha



    P.s. Zerredet nich alles immer alles