Sparvergaser regenerieren

  • Nimm das doch mit Humor, Felix. Hier macht sich niemand über irgend jemanden lustig, denke ich.

    Deine Aussage von oben war schon so angekommen.


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love: 

  • Alles gut, das geht mir jetzt nicht so nahe wie mein Beitrag vielleicht vermuten ließ. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass trotzdem die Überlegungen teilweise vielleicht arg verkompliziert wirkten, am Ende ein wirklich praktischer Nutzwert für alle bei rausgekommen ist. Es wäre halt schade, wenn das jetzt mit zu viel Humor untergeht. :)


    Gruß, Felix

  • Das geht ja gar nicht, so viel Pragmatismus. Was machst du, wenn der Tank nicht halb voll ist? Oder das Auto am Berg steht? Oder schlechtes Wetter ist? 8o

    Sorry... ;)

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Gunnar ()

  • dann muss man sich nach Tank Oberkante richten, weil bei vollen Tank der größte Druck?

    Fallbenzin ist Scheiße!

    Wenn man in anderen Oldie-Foren so ließt, was die ständig für Sorgen und Probleme mit dem Thema Benzinpumpe/Fördermengen haben, kann man übers Fallbenzin schon recht froh sein :)

  • vielleicht fahren die zu wenig, ich fahre jetzt 18Jahre mit einer gebrauchten Pumpe, ist bestimmt ne Ausnahme.^^

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Jupp, vor allem ein Problem bei Wenigfahrern/Sammlerstücken oder Erweckungen aus dem Dornröschenschlaf. Soll ja vorkommen, bei Oldtimern.

    Zwei Kerzen reichen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von mulchhüpfer ()

  • Hallo miteinander,

    ich habe die Leerlaufeinstellung bisher nicht hinbekommen, obwohl ich folgendes getan habe:

    -Vergaser ultraschallgereinigt

    -alle Düsen getauscht (auch Umgemisch- und Leerlaufgemischschraube)

    -Schwimmer eingestellt

    -Drosselklappe eingestellt mit Messuhr

    -Leerlaufgemischschraube 2 Umdrehungen rausgedreht

    -der Motor springt natürlich an, läuft unter Last (also mit geöffneter Drosselklappe) und geht dann im Leerlaufmodus aus

    Vielleicht hat noch Jemand einen genialen Tipp

  • Schraube mal die Leerlaufgemischschraube 3 Umdrehungen raus. Und die Umgemischschraube so weit raus bis sie vorne bündig ist.

    Wenn er jetzt immer noch kein Standgas hast, musst vorbei kommen. :)

  • Hallo,


    ich habe mir jetzt nicht alles durchgelesen, aber:
    Hast du auch die Drosselklappenwellen-Lagerung überarbeitet? Also ist die spielfrei?

    Und hast du den Wellendichtring getauscht?

    Grüße

    Marius

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von massel210 ()