"Originale" 800 ccm im Trabi :-)

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Ich will ja was anderes, mit WaKü.
    Wenn du nen Formenbauer hast-> Info.

  • Telen gerne und jeder Zeit.
    Kannst auch gerne wieder mal vorbei kommen.
    Im übrigen, der neue Tank im Goldi begeistert. Soll jetzt schon zwei weitere bauen.
    Nur winzige Optimierungen wird es geben.
    @P60W, Danke nochmal, auch für deine Gedanken hierzu.

  • Hallo.

    Kann mir jemand näheres über diese Zylinder sagen? So viel ich weiß sollen die aus der Rennsportabteilung gewesen sein. Würde jetzt aber sagen das die nicht für 800ccm geeignet sind, jedenfalls nicht mit Laufbuchse. Fährt die vllt jemand von euch oder hat Bilder im fertigen Zustand oder kennt jemanden der jemanden kennt??

    Wäre über alle Infos dankbar.?

  • Dolcht mich, aber für mich sieht das wie Rohgussware für ganz normale Zylinder aus.

  • Stimmt. Ich hab bisher nur die Information das die 800er Zylinder von oben geschaut eckigere Kühlrippen haben.


    Vielleicht kann jemand hier doch etwas aufklären.

  • ist doch wurst, entweder sind es Versuchsobjekte oder privatversuche. optisch siehts recht ordentlich aus, vor allem für den Kurs. fraglich ist eben nur was der Kern hergibt. Ansonsten kann man auch einen schönen 650er oder 700er 4-Kanal bauen. selbst 6 sieht machbar aus.

  • Hallo


    Das ist mit Sicherheit nichts Orginales. Es gibt verschiedene Abgüsse, rund ,eckig,hoch,tief,mit/ohne Zuganker... Ich hab Verschiedene hier ,nicht alle aber alle Orginal AWZ

    Keiner wird Verwendung finden,weil alle den gleichen Fehler haben,einen s....ß Auslass.

    Deshalb Neuguss und fertig.


    Nachtrag Der Abgebilde hat das selbe Problem

  • Nur Spekulation.


    Das sieht sehr nach Serie aus nur ohne Fußblatte. Geht dann nur mit Stroker Platte zu verwenden.


    Die Frage ist,wie sehen die Wandstärken aus? Bekomme ich mehr Fläche am Auslass generiert?

    Die Kopfplatte sieht nur die 4 kleinen StehBolzen vor - da kommst du nicht weit.


    Edit: nicht aktualisiert. ML schrieb es schon

    Edited once, last by P60W ().

  • Hallo


    Die Füsse sind doch da,nur zugepflastert mit Guss.Für was auch immer

  • Der abgebildete hat mehrere Probleme.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Schmatzi du bist dran.

  • Hallo.

    Sorry ich wollt eig ein paar Maße durchgeben aber find mein großen messschieber nicht.?

    Auch wenn du sagst das es keine aus dem Werk sind, find ich dass die echt nah dran sind an den originalen von der Qualität und den äußerlichen Merkmalen. Kann mir aber auch nich wirklich vorstellen das die jemand privat gemacht hat dafür sehen die echt zu gut aus? Ich kann ja sonst noch mal ein paar Bilder vom dichten nachreichen.

    Ich will da jetzt auch nicht unbedingt nen Motor draus bauen und schon gar keinen rennmotor aber is ja auch erst ma schön sowas zu haben. Mich hat hauptsächlich erstmal interessiert was das für welche sind und was da damals mit angestellt wurde.?

  • Einen Zollstock oder Lineal hast du wohl auch nicht zur Hand?


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Morgen

    Ich denke was du da hast,ist was Neuzeitliches. Alle Orginalen sind mit Kern,also mit Üstr.und Auslass gegossen worden.

  • Das könnte was von den Ungarn sein, die hatten wohl versucht neben Kolben auch neue Zylinder herzustellen, jedenfalls wurde schon getestet die alten verbrauchten Buchsen auszudrehen und neue einzupressen.

  • Mario


    Wusste ich nicht,ist aber möglich. Aber Aufwand zum Nutzen? Zylinder gibts ja nun wirklich genug in kleinen Bohrungen.

  • Ich hatte vor 3 Jahren bei Berta in Szeged solch ähnliche Zylindergüsse gesehen, war irgend ein Versuch für einen großen Teilehändler.

  • Falls der Kern so durch geht wie auf den Bildern, ist genug Material für geteilten Auslass und vernünftige Kanäle da, und der Zylinderfuß sieht auch so aus als ob man das große Bohrbild durchjagen kann. Aber ohne konkrete Kernmaße kann man nur spekulieren.