Rücksitzbank und Überrollbügel im Kübel

  • Servus an alle Kübelfahrer, die mir bei meinem Problemchen vielleicht weiterhelfen können. (Servus natürlich auch an alle Nicht-Kübelfahrer, die mir auch weiterhelfen können :-) )


    Wie sind Rücksitzbank und Rückenlehne befestigt im Kübel. Bei mir ist es so, dass die beiden Teile lediglich eingelegt sind. Offensichtlich wurden die Teile mal neu bezogen. An keinem der beiden Teile sind Bohrlöcher, Bestigungen oder Ähnliches erkennbar.
    Ich schätze mal, dass das auch zu DDR-Zeiten so nicht üblich war :-) Zumindest wird der [lexicon]TÜV[/lexicon] das nicht durchgehen lassen (sofern er es überhaupt sieht/prüft). Aber darum geht es mir nicht. Wenn schon keine Gurte hinten sind, dann sollte wenigstens die Sitzbank nicht gleich beim 1. Bremsen samt Passagier-hinten nach vorne geflogen kommen...


    Also, wie gehören die Dinger festgeschraubt? Wäre super, wenn jemand auch das ein oder andere Bildchen dazu parat hätte...
    Unter der Rücksitzbank ist ja auch noch ein "Fach", bzw. eine Staumöglichkeit. Ist die Sitzfläche also normalerweise klappbar angebracht?



    Besten Dank schonmal!
    Tom

  • Und noch ne Frage gleich hinterher...


    Wie auf dem Bild im Link http://s8b.directupload.net/file/d/1767/72gsspdz_jpg.htm zu erkennen ist, hat mein Kübel nen Überrollbügel.
    Meine Frage wäre nun, ob diese Teile bereits zu DDR-Zeiten nachgerüstet wurden, oder ob das nach der Wende gemacht wurde. Original ist das ja sicher nicht.
    Frage mich, ob das nur aus sicherheitsrelevanten Gesichtspunkten gemacht wurde, oder ob es der Steifigkeit der Karosserie dienen soll?


    Ich schätze, ich werde mir den Kopf eher ständig dran stoßen, als dass es den Selbigen schützt... :-)


    Wurde sowas oft gemacht/umgebaut?

  • Also erstmal hab ich deine Thema zusammengefast :zwinkerer: Einfach der Übersichtlichkeit halber.


    Die Rücksitzbank ist wie im Trabant Universal (Kombi) befestigt. Wie das aussieht (hab kein Bild da) steht in der Bedienungsanleitung, oder du hälst mal nach nem Kombi ausschau in den du hinten mal reinschauen kannst.


    Der Bügel sieht dem Tramp Bügel ähnlich, ist aber keiner. Möglich das er gekauft ist als Zubehör nach der Wende oder eben selbst gebaut. Gurte scheinen ja auch dran zu sein, was eher für gekauft spricht. Deine Karosse ist ja auch eine aus den Ende 80ziger Jahren.

  • Also, die Rücksitzbank (Sitzfläche) ist wirklich nur aufgelegt, kann aber vorn im Normalfall mit einem Vorhängeschloss gesichert werden. Im hinteren Bereich liegt sie unter der Lehne und kommt daher da nicht von alleine hoch. Die Lehne selber ist im unteren Bereich rechts und links an Gelenken befestigt damit man sie nach vorn klappen kann. Oben müssen rechts und links je ein kleiner Stift mit Kugelkopf dran sein, diese sitzen dann in Gummilagern welche im hinteren Querträger oben eingefasst sind.


    Auf dem Bild sieht man ganz gut die Aufnahme fürs Vorhängeschloss vorne am Kasten und oben im Querträger die zwei Löcher für die Gummilager, sowie einen der Drehpunkte der Lehne direkt neben dem Dom


    [Blocked Image: http://www.pappenforum.de/wbb/index.php?page=RGalleryImageWrapper&itemID=3896&type=image]

  • ich stelle morgen mal ein paar bilder ein wie es bei mir aussieht.

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • @Posse: Im Falle das es bei ir gestaltet ist wie ich beschrieben habe, dir aber die Gummis fehlen, ich habe passende bei Bürklin gefunden, sind eigentlich Kabeldurchführungen für den Schaltschrankbau, erfüllen aber ihren Zweck bei der Kübel-Rücksitzlehne sehr gut. Bei Interesse kann ich dir gern unentgeldlich zwei Stück zukommen lassen.

  • @trabatone: Vielen Dank für die Beschreibung der Montage. Kanns mir nun einigermaßen vorstellen, denke ich. Kübelseitig sieht es bei mir genauso aus, wie bei dir.
    Bei mir ist es halt so, dass weder an der Sitzfläche noch an der Rückenlehne irgend etwas besfestigt ist. Also weder Stifte mit Kügelköpfen an der Lehne, noch Gelenke. Auch an der Sitzfläche ist keine "Öse" für das Schloss.
    Wurde wohl beim Neubezug vergessen/weggelassen... Ist es normal, dass die Sitzfläche die kübelseitige Öse überdeckt, oder heißt das, dass meine Sitzfläche weiter nach hinten sollte? Kann mir halt nicht vorstellen, wie da noch ein Vorhängeschloss befestigt werden sollte...


    Vom Querträger habe ich mal ein Bild reingestellt: http://s10b.directupload.net/file/d/1770/quc9fkpa_jpg.htm
    Also Gummis sind da keine drin, aber wie gesagt, in der Lehne leider auch keine Kugelköpfe.
    Vielen Dank auch für dein Angebot. Also wenn du eh solche Teile noch rumfliegen hast,und sie nicht benötigst, nehme ich gerne 2. Kann sie mir aber auch über die von dir angegeben Quelle besorgen.


    telefoner Also wenn du noch das ein oder andere Bild da hast, wäre das nicht schlecht....

  • posse tom,


    habe gerade mit meinem kübel eine neue garage bezogen.
    deswegen habe ich es noch nicht geschafft die bilder zu machen.
    reiche ich aber verbindlich nach :) , kann aber noch bis zum wochenende dauern.


    hat eigenlich schon einer erfahrung mit der verdeckpersening von der fa spaetbremser?


    grüse ronald

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Also die Gelenke kannst du dir vom Kombi besorgen, sind genau sie selben. Die Öse fürs Schloß unten wird nur angeschraubt, die fotografier ichheute mal und mess die aus, die kann man sicher auch nachbauen. An der Bank sind unten auch zwei Holzleisten angeschraubt welche den Anschlag gegen das nach vorn rutschen bilden. Allerdings fehlende Kugelköpfe oben sind gelinde gesagt sch**** ich schau heute nochmal wie diese befestigt sind, vielleicht kann man ja auch da was machen.

  • Stimmt, den kleinen Winkel an der Sitzfläche gibts ja auch noch, hab ich glatt vergessen. aber alles andere genauso wie ich meinte