Vibrieren beim Kuppeln

  • Mein Trabant vibriert neurdings ganz stark wenn ich dir kupplung kommen lasse beim anfahren und hochschalten zb. hab da mal das kupplungsspiel nachgestellt und jetzt isses nach ca. 10km fahrt weg.


    wenn ich die kupplung gaanz langsam und voresichtig kommen lass vibriert er fast überhaupt nicht.


    woran könnt das liegen?


    thx

    BETTER TO REIGN IN HELL, THAN SERVE IN HEAVEN -- JOHN MILTON, PARADISE LOST

  • [off topic]
    cool, Anne vibriert nie, ist ja auch ne Frau :grinsi:
    [/off topic]

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

    Edited once, last by Anne ().

  • schau mal nach deinen aufhängungen für den motor.


    den ersten findest du vorn untern den Vergaser,den zweiten vorn links am Getriebe und den dritten im bunde in der mitten hinter motor und getiebe. Viel spaß beim schrauben :winker:

  • Das kann auch eine Verschleißerscheinung der Kupplung sein.
    Die Kupplung in meinem ersten Trabant war so niedergeritten, daß ein langsames Schleifenlassen gar nicht mehr möglich war. An dem Punkt X war dann der Kraftschluß da, und dann war Rodeoreiten angesagt.
    Was du beschreibst, könnte eine Vorstufe davon sein.
    Bei der Reparatur ist mir damals nichts offensichtlich defektes aufgefallen,
    die Kupplung war einfach nur gar .

  • warum soll die aufhängung viebrieren wenn die kupplung kommt?

    BETTER TO REIGN IN HELL, THAN SERVE IN HEAVEN -- JOHN MILTON, PARADISE LOST

  • Das selbe Problem hatte ich auch mal, neue Kupplung rein und gut wars wieder

  • naja ne kupplung nach daheim zu bekommen is sicher kein problem aber ich hab weder die ahnung noch lust die einzubauen

    BETTER TO REIGN IN HELL, THAN SERVE IN HEAVEN -- JOHN MILTON, PARADISE LOST

  • Manchmal hat man auch ein Kupplungsrutschen wenn automat und Scheibe nicht zusammenpassen. Also z.B. alter automat und neue scheibe (ich meine damit bautypische Unterschiede)


    Wenn natürlich alles zusammen schon ne ganze Weile zusammen läuft ohne Probs dann ist es eher Scheibenverschleiß wie oben beschrieben.
    Sollte das Problem dadurch nicht weggehen dann kann nur noch das Getriebe einen weg haben. Freilauf meist defekt... Da hilft nur ein neues Getriebe obwohl man aber noch ne weile damit fahren kann. Das regenerieren sollte man nem Profie überlassen!


    PS.: Hast dus schon mal mit nachstellen am Kupplungsbowdenzug versucht? Das bringt vieleicht auch schon was

    Vorsprung durch Hektik :roteaugen:

    Edited once, last by Katie ().

  • Ja der mike kann schon recht haben, dieser Fall ist bei mir auch schon mehrmals vorgekommen. Es war fast immer die Halterung hinten in der Mitte. Beim Anfahren oder strafferen Beschleunigen kommt soviel Druck von der Vorderachse, d.d. Maschine/Getriebe kpl., nach vorn kippend, angehoben wird und ein "Ruckeln" hervorruft. :zwinkerer:


    Die Katie kann ich in ihrer Meinung auch unterstützten. Es macht ne Menge aus wenn der Seilzug auf dem letzten Pfiff eingestellt ist. Etwas Kupplungsspiel muss schon sein, um ein "ruckelfreies" Anfahren zu ermöglichen. :zwinkerer:


    Es sind eh meist die einfacheren Sachen und es ist ärgerlich wenn im Übereifer gleich mit den komplizierten Details losgelegt wird und im Anschluss der wirkliche "Störfaktor" ermittelt wurde. :augendreh:

  • Nur das sich sowas nicht unbedingt als Rubbeln der Kupplung bemerkbar macht sondern es eher ein kräftiger Hieb ist. Naja, wer schon mal Kupplungsrubbeln hatte, weiß genau wenn es das nicht ist.


    Fakt ist, auf die Ferne läßt sich sowas immer schwer differenzieren. Am besten halt wirklich bei den einfachen Sachen beginnen und sich dann zu den Großen vorarbeiten. Ergo, Muttern der Silentblöcke nachziehen :top:

    Vorsprung durch Hektik :roteaugen: