Eure Schnäppchen

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Beim sichten der Bücher aus der Kiste ist mir vorhin in einem WHIMS auch noch was zu Gesicht gekommen....?

    Das ist sozialistische Realsatiere. Aber was hätte der Buchautor sonst schreiben sollen :schulterzuck:

    ...aus Spaß an der Freude

  • P601 K : Also du hast vielleicht Glück, die Halterungen für den Kübel (letztes Bild ) suche ich schon lange:(. Im Netz wollen alle irgentwie nur noch reich werden. ;(

  • Glück hab ich keines.


    Denn hätte ich ein kompletten Kübel schon.

    Wie die gehandelt werden hab ich keine ahnung.


    Denn traum vom Kübel hab ich noch nicht aufgegeben :D

  • Da hätte ich damals Glück, als einziges Gebot in der eBucht für 1200 8). Den gebe ich aber nicht mehr her! :love:

  • Muss wohl länger her sein (oder war er evtl. unter "Müllkübel und Eimer" eingestellt? 8o )

    Ich habe den alten Kübeltraum jedenfalls längst abgehakt. Wenn man die Preise ins Verhältnis setzt zu dem, was man mit so einem Stoffhund letztenendes wirklich anfangen kann - nun ja...:/

  • Ja war gerade rechtzeitig, 2003 und das wichtigste die Karosserie ist gut alles andere hab ich da.:) Vom alltagswert, naja ein Cabrio halt 8)

  • Meine Basis kam 400€. Das war vor gut 10 Jahren. Was in den Aufbau geflossen ist weiss ich nicht mehr weil ich da nicht so viel dokumentiere.

    Paar Tausend warns trotz viel Eigenleistung dennoch. Vor allem Lackierungen hauen ja immer ordentlich rein.


    Aber ja, wenn man nur bei Sonne fährt und auch beim Gepäck stark eingeschränkt ist.......ich hab in 5 Jahren 3200km hinbekommen, davon einmal ANK auf eigener Achse.


    Wär mir diese "Günstigbasis" nicht zugelaufen wäre vermutlich bis heute auch noch keiner bei mir.

  • Vor etwa 20 Jahren hatte ich zu viel Trabis, zu wenig Unterstellung, von Geld und Wiederaufbaumöglichkeiten gar zu schweigen. Da habe ich auch mein Kübelprojekt verkauft, ziemlich billig sogar (ƒ2500,-), und zwar an jemandem den ich es gönnte und der ist sechs Wochen später mit dem Teil neu gestrichen und mit frischem HU auf ein Treffen vorgefahren.

  • Für eine Rollerarbeit sah es recht gut aus.

    Hey, der Kumpel musste das damals auch aus einem Stundentenbudget finanzieren. Bei mir wäre der Wagen nur noch weiter untergestaubt.

  • Kübel hat mich noch nie gereizt. Ich stehe nicht auf offene Autos. Vom Nutzwert ganz zu schweigen. Und die Preise räumen auch das letzte Fünkchen Interesse am Besitz so eines Fahrzeuges aus.


    Framo hätte Ich mal Lust zu fahren. Würde mir aber reichen mal 10km durch die Prärie.


    Ich bin ganz zufrieden (um nicht zu sagen überfordert :S) mit einem Projekt und habe danach erstmal genug. Konzentriere mich anschließend wieder mehr auf Moppeds, das taugt mir vom Schrauben besser.

  • 2 Tripode Getriebe für 40 Euro, nicht schön, aber allein wegen der Teile ein Schnäppchen.


  • Runderneuert!!! Die würde ich definitiv nicht mehr zum fahren draufmachen. Die Reifen mit Erstbesohlung sind ja teilweise schon grenzwertig.

  • Die Runderneuerten waren mitunter Langzeitstabiler als neue, Ich habe noch welche, die lagen seit min. 20 Jahren draussen, die sahen nach dem abkärchern noch aus wie neu.

  • Grund dafür ist die starke Erosionswirkung beim Aufprall des Wasserstrahls. Die Temperatur im Reifenmaterial steigt auf hohe Temperaturen, bei denen der Gummi Blasen bildet und seine Festigkeit verliert. Bei hoher Belastung,
    beispielsweise einer Autobahnfahrt, kann es dann zu den gefürchteten Reifenplatzern kommen.



    Beim Hochdruckreinigen wird ein Pneu umso schneller beschädigt, je kürzer der Abstand der Düse zum Reifen ist, je schmaler der Wasserstrahl und je höher der Wasserdruck ist. "Kaum jemand kann sich vorstellen, dass 14 Grad kaltes Wasser den Reifengummi stark erhitzen kann", sagt Franz Nowakowski, Reifenexperte bei DEKRA. Erstes
    Anzeichen für einen geschädigten Reifen sind die sogenannten Schatten. So bezeichnen Fachleute die Stellen, an denen der nassglänzende Reifen nach dem Bespritzen sofort abtrocknet, weil der Gummi an dieser Stelle sehr heiß geworden ist. Als zweites Zeichen für eine Beschädigung nennt die DEKRA Blasen an der Reifenflanke.



    Treten diese Merkmale auf, muss der Reifen sofort ausgetauscht werden, eine Reparatur ist nicht möglich.
    Trotz dieser Gefahren muss man aber natürlich nicht auf die Anwendung eines Hochdruckreinigers verzichten, wenn man drei Regeln beachtet: Zwischen der Lanzenspitze und dem Reifen sollten mindestens 20 Zentimeter
    Abstand gehalten werden, außerdem ist mit einer möglichst breit strahlenden Düse zu arbeiten (Spritzwinkel 20 bis 45 Grad), und schließlich darf man auch bei hartnäckigem Schmutz keinesfalls den Strahl auf einen Punkt richten, sondern vielmehr die Düse ständig bewegen.