Notebook-Anschaffung für PC-Dummie

  • Habe ein Lenovo 3000 N200. Mit allem drum und dran! Is ein 15,4" Bildschirm! Das find ich viel besser als die 17"! Is mir zu groß, grad wenn man mal im Flieger oder Auto gucken will!
    Als Breitbild und mit ner richtig hohen Auflösung sieht es besser aus, als manch 17"!


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Hallo an alle,


    Huiuiui, da hab' ich ja was losgetreten :verwirrt:
    Vielen Dank für eure Antworten!!
    Also zum Thema Mac: Warum nicht? Grade gestern habe ich wieder erlebt, wie die Dozentin für eine 10 min-Präsentation ganze 15 min mit XP kämpfen musste. Und auch bei dem Stichwort "Bilder vom Fotoapparat übertragen" kann ich nur vehement zustimmen. Ich brauche i.d.R. zwei, manchmal auch drei Anläufe, bis der PC endlich macht was er soll und die Fotos rüberzieht....
    Aber: Mein normaler Rechner (mit dem ich grade schreibe) hat Windoof XP drauf. Und das würde doch schwierig, die beiden Geräte zu "synchronisieren", bzw. parallel mit den beiden zu arbeiten, oder?
    Das mit den Business-Geräten ist eine Idee, denn auf eine derartige Nutzung läuft es bei mir ja raus. Großes Display von 17'' passt übrigens nicht in meinen Rucksack :)


    Viele Grüße,
    Freddy

  • Habe auch Windows Vista Business...gefällt mir besser als das home! Schau mal nach den ThinkPad´s Notebooks! Die haben den alten IBM Style, aber moderne Technik! Das Active Protection System zb schaltet die Festplatte bei Erschütterungen ab! Kann also auch mal runter fallen :lach:
    Gucke mal bei Cyberport.de und dann auf Business....da findeste das hier:
    http://www.cyberport.de/item/9…a-gma4500-nbtu-vbxpp.html
    Sind halt Nutzgeräte, nichts zum hinstellen :top:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Aber: Mein normaler Rechner (mit dem ich grade schreibe) hat Windoof XP drauf. Und das würde doch schwierig, die beiden Geräte zu "synchronisieren", bzw. parallel mit den beiden zu arbeiten, oder?


    Nö. Das geht prima - zumal Du auf dem Mac auch Windows-Programme laufen lassen kannst (und zwar auch parallel zu den Macprogrammen, Du mußt ihn nicht unter Windows neu starten, da er beide Betriebssysteme gleichzeitig ausführen kann, Windows läuft dann im Hintergrund mit), wenn es sein muß. Die wichtigen Softwarepakete (MS Office, die ganzen Adobe-Sachen, Open Office...) gibt es ohnehin für beide Systeme. Auch ein gemischtes Netzwerk ist sehr einfach einzurichten. Das Macbook 13" ist darüber hinaus schön klein und leicht für den Rucksack.

  • Ich hab mir mein Schleppi bei http://www.notebooksbilliger.de/
    geholt . Ein Lenovo für 550 Euronen und bin Top Zufrieden mit dem Teil !

    DAS GELD WIRD ABGESCHAFFT.
    ICH KENN´ SCHON EINEN, DER NICHTS MEHR HAT...
    Karl Marx (1818 - 1883)

  • Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • wenn du eh nur mit 2-Finger-Such-System schreibst, denn mit 10 Fingern wirst du öfters daneben treffen und dich mit Linux auskennst, kannst du dir das Teil holen. Du kannst natürlich auch WinXP installieren, dann ist das Teil aber sau langsam.
    Ich finde der Eee ist nur für Leute, die ihren Reichtum präsentieren wollen, früher haben die das neuste Handy im Kaffee auf den Tisch gelegt, heute den Eee oder das iPhone.


    Wenn es ein Netbook werden soll, dann würde ich noch ein wenig warten, demnächst sollen welche mit 10" und Duo-Atom-CPU raus kommen, mit denen kann man dann sicherlich auch halbwegs arbeiten.

  • oki, hab ja noch ne externe maus, tastatur und Monitor
    und widows wirds sicherlich wieder werden.
    außerdem bin ich völlig unschlüsslig ob laptop oder doch ein desktop pc...


    momentan hab ich ein
    HP pavillon ze 4357 EA
    mobile AMD Athlon(tm) 4 2400+
    1,05 Ghz
    448 [lexicon]DDR[/lexicon] RAM
    Festplatte 40MB
    Windows XP Service Pack 3


    Probleme:
    Bildschirm defekt,
    CD-DVD-Laufwerk geht nicht mehr
    Es wird extrem heiß trotz externen Kühlers
    hängt sich schnell auf
    über 5 Jahre alt

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

    Edited once, last by Anne ().

  • Achso, was mir noch einfällt...


    Allgemein heißt es ja oft, Macs wären recht teuer. Prinzipiell muss man sagen, dass sie nicht unbedingt teurer sind als Geräte anderer Hersteller - und:
    Macs haben längst nicht so einen extremen Wertverlust wie andere Rechner. Beispielsweise ist mein 17" iMac Core Duo, seinerzeit der erste Intel-Mac. Ist jetzt 3 Jahre alt und bringt noch die Hälfte des Kaufpreises laut Mac4sell.

  • blöde frage, aber windows und office geht auf nem mac nicht, oder??

    Jetzt wo ich tot bin ist alles soviel leichter,
    ihr müsst alle aufstehen und ich schlaf einfach weiter.


    Nicht lange raten, recherchieren! Original-Trabant.de

  • Hallo nochmal,
    Also so ein Gameboy für Große, wie Anne ihn gezeigt hat, ist mir definitiv zu klein :)
    Nachdem ich mal wieder ein arbeitsintensives Wochenede hinter mich gebracht habe fiel mir auf, dass ich auf jeden Fall eine Tastatur mit Nummernblock brauche. Andernfalls werde ich beim Tippen wahnsinnig, denn ich muss dauernd Tastenkombis für Sonderzeichen eingeben. Das lässt die Auswahl an entsprechenden Geräten auch wieder beträchtlich zusammenschrumpeln, fürchte ich....
    Bei den Blöden, für die der eine Doofe Werbung macht, gibts gerade ein Acer für 550€. Weiß jemand zu der Marke was zu sagen? Ich kann mich nur erinnern, dass die mal Formel 1-Sponsor waren, bei Prost glaube ich...Tja, das waren noch Zeiten....
    Gruß,
    Freddy

  • Nachdem ich mal wieder ein arbeitsintensives Wochenede hinter mich gebracht habe fiel mir auf, dass ich auf jeden Fall eine Tastatur mit Nummernblock brauche. Andernfalls werde ich beim Tippen wahnsinnig, denn ich muss dauernd Tastenkombis für Sonderzeichen eingeben. Das lässt die Auswahl an entsprechenden Geräten auch wieder beträchtlich zusammenschrumpeln, fürchte ich....


    Hmm, wie wäre es mit so einem niedlichen externen USB-Nummernblock? Viel größer als eine Maus sind die Dinger nicht (wegen Transport und so) und viel kosten tun sie auch nicht.


    blöde frage, aber windows und office geht auf nem mac nicht, oder??


    MS Office gibt es auch für den Mac und Windows (nebst Windows-Programmen) kannst Du auch darauf installieren. Du kannst es sogar gleichzeitig mit Mac OSX ausführen (also zwei Betriebssysteme auf einmal laufen lassen, bzw. mein Bruder läßt auch gerne mal drei laufen, Linux geht nämlich auch...).

  • Kurz zum selber nachlesen:


    MS Office 2008 und anderes MS-Zeugs für Mac (die Office-Versionen erscheinen meist kurz nach der Win-Version, daher Office 2004 und 2008. Sind ansonsten aber gleich... nur besser halt :lach: )


    Mit der Zeit merkt man dann aber, das Office auch einfach sein kann: Apple iWork


    Für die Steuererklärung benötigt man dummerweise noch Windows, aber dafür gibt's ja virtuelle Rechner dank Parallels, VMWare, oder kostenlos Qemu.


    Andere Variante und vor allem kostenlos und zockertauglich ist BootCamp. Du startest Deinen Mac normal, wählst Windows als Betriebssystem aus und hast, bis Du ihn wieder ausmachst, einen stinknormalen PC - mit allen Viren und Trojanern, die aber glücklicherweise die OSX-Partition nicht sehen können.

  • Externer Nummernblock...Hmmm...Finde ich nicht so praktisch. Ist aber eine Überlegung wert.
    Gruß,
    Freddy

  • Ich habe an einen externen Nummernblock gedacht, weil Du ja ein gut zu transportierendes Gerät suchst. Und die Notebooks mit den großen Tastaturen sind halt in der Regel sperrig und schwer... Außerdem stelle ich (als Nicht-Nummernblock-Nutzer) es mir im Grunde gar nicht so unpraktisch vor, mit einem externen Eingabegerät Zahlenkolonnen einzutippen, da kommt man sich wenigstens nicht mit dem Rest der Tastatur ins Gehege.

  • Ich habe auch son Ding! Mit Taschenrechner und Display, das is ganz praktisch, kann man ausrechnen und per Send gleich an den PC senden. Aber steht halt nicht so fest wie der Laptop selber und es sind maximal 2 Tasten aufeinmal möglich.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Also ich habe fürs geschäftliche auch noch ein HP Pavilion, das hat nen
    Nummernblock und ne Taste dazu, mit der man direkt den Taschenrechner
    aufrufen kann.


    Imho für nen Geschäftrechner mit das wichtigste und sinnvollste
    feature... da nen extrenen Block rumschleifen, nein danke... (mir ist
    ja schon ne Maus zu viel...^^)




    MfG Björn

  • Ich hatte heute mal wieder ein Erlebnis der dritten Art mit XP: Bei der Nachbesprechung einer Veranstaltung wollte die Kollegin, die die Runde geleitet hat, Bilder von der Veranstaltung an die Wand werfen. Die haben dort im Haus bei der EDV-Abteilung so einen Rechnerpool, aus dem das Notebook stammt, um das es hier geht (schon was Ordentliches eigentlich, HP). Ich kam etwas früher zu dem Treffen und durfte mich sogleich über Rechner und Beamer hermachen. Gut, daß sie den Beamer falsch angeschlossen hatte - geschenkt. Aber danach wurde es lustig: Die Bilder lagen im Intranet auf dem Server - beim Serverzugriff rauchte der Rechner schon einmal komplett ab. Beim zweiten Versuch nach Reset kamen wir dann an die Bilder dran - aber leider wollten Rechner und Beamer nicht miteinander. Unter Windows ist ja das Blöde, daß die Monitor-/Beamereinstellungen je nach verbauter Grafikkarte (und deren Treiber) immer anders sind, bei diesem Modell war es wenigstens nicht ganz so kompliziert, wie ich es schon einmal hatte... aber wie man es auch drehte und wendete - es ging nicht. Am Beamer war alles ok eingestellt. Nach 25 Minuten haben wir dann entschieden, auf die Untermalung mit den Fotos zu verzichten. Da ein Kollege bei der Veranstaltung, die wir heute nachbesprochen haben, mit seinem mitgebrachten Rechner ebenfalls nicht klarkam (ein Anruf bei seinem Sohn brachte nach 15 Minuten wüstem Gefluche Abhilfe), vermute ich ein allgemeines Prinzip dahinter. :lach:


    Man sollte, wenn man was präsentiert, auf jeden Fall möglichst sein eigenes Equipment mitbringen, es sei denn, es ist alles schon funktionsfähig aufgebaut...

  • Hallo Leute,


    Mal ein Zwischenstand: Ich musste an der Uni nun schon das ein oder andere mal mit einer abgespeckten (!) Version von Windoof Vista bzw. mit dem neuen Word arbeiten und finde mich überhaupt nicht mehr zurecht. Und da mein Heimrechner auf XP läuft (was nach Möglichkeit auch noch eine Weile so bleiben soll) scheue ich immer mehr die Anschaffung eines neuen 0-8-15-Notebooks mit Vista.


    Ich habe also weiter nach MacBooks geschaut und gesehen, dass es ein nagelneues gibt, zum für mich unerschwinglichen Preis von jenseits der 1000€. Was ist denn von solchen Angeboten hier zu halten?
    [ebay]290283250556[/ebay]


    Oder sollte man von gebrauchten Notebooks grundsätzlich die Finger lassen, schon allein wegen der fehlenden Garantie?


    Viele Grüße,
    Freddy