Neuaufbau P50SWII Bj.61

  • Da ich ja nun schon ein paar Fragen zu meinem P50 gestellt hab dachte ich mir ich stell ihn auch mal in die Gallerie.


    Es ist ein P50 Standard Bj.61, der im Laufe der [lexicon]DDR[/lexicon] zum 600er umgenaut wurde. Ich werde ihn so wie es meine Zeit zulässt wieder aufbauen, jedoch als Sonderwunsch.


    Viel hab ich noch nicht gemacht bis auf die Verkleidungen ausbauen. Sobald sich wieder was tut werde ich neue Bilder machen.


    MFG Mario

  • Viel Spaß beim Restaurieren. Paar Sachen, die echt Geld kosten (und bei Z. . . . . . . . n mit Gold aufgewogen werden) sind ja dran :winker: . Wenn ich richtig gucke unter Anderem Schalthebelgriff; Spiegelfuß; Goldpunkttacho. Das Lenkrad gab es erst später. Es wird aber nicht billig und nicht einfach werden. :schock: Frag ruhig mal.
    Mfg Jürgen

  • Danke. Den werd ich haben. Die originale Teile die du genannt hast und ein paar andere kleine sind zum Glück noch dran. Das Lenkrad ist denk ich rein gekommen als er zum 600er umgebaut wurde.


    Wenn ich Fragen habe werde ich mich melden.


    MFG Mario

  • So ich hab neben dem Studium mal wieder ein wenig Zeit für meine Kugel gehabt. Ich hab erstmal die Stoßstangen und die Zierleisten auf den Kotflügeln entfernt. Und da kam vorallem hinten gleich der erste Rost zum Vorschein. Desweiteren hab ich die Heizung ausgebaut.


    Außerdem hab ich den Tank von innen entrostet und außen komplett abgeschliffen.


    Bei den Stoßstangen hab ich echt Glück gehabt sie haben kein einziges Loch, da sie von innen dick mit Elaskon bestrichen wurden.


    Sobald sich wieder was tut gibts es neue Bilder.


    MFG Mario

  • Ich bins mal wieder.


    Ich hab nochmal eine Frage bezüglich des Bauzeitraums von meiner Kugel. Und zwar könnt ihr mir sagen in welchem Monat er hergestellt wurde?


    Die FIN ist 6123520! Ich hab mich zwar schon im Internet und im Buch von J.Lisse kundig gemacht aber werde irgendwie nicht schlau daraus.


    Danke im Voraus. MFG Mario

  • Hallo ich hab mal wieder ne Frage.


    Und zwar ich dachte das einige Zierleisten genagelt und andere geschraubt waren.


    Aber bei mir waren in allen Zierleisten nur Nägel. Deshalb wollte ich fragen ob ihr mir sagen könnt welche original geschraubt waren?


    MFG Mario

  • Geschraubt ist die umlaufende (unter den Fenstern) und die an den Stoßstangen.
    Rest genagelt.

  • Ok Danke.


    Die Umlaufende hab ich ja nicht. Die kurzen unter den hinteren Seitenfenster waren dann wohl auch genagelt war auf jedenfall bei mir so.


    MFG Mario

  • Hallo Mario,
    die "dicke" Zierleiste an der Seite ist geschraubt. Wenn Du da die Schrauben wegdrehst, dann is das nicht so schlimm. Holst Dir im Baumarkt Senkschrauben M 3 x 20 oder 25 und die klebst Du dann an der entsprechenden Stelle ein. Bei den Nagelleisten mußt Du aufpassen, daß Du auf alle Fälle die auf dem Dach rettest, denn da eine aus der Nachfertigung anzupassen ist eine Arbeit für einen, der Vater und Mutter erschlagen hat. wenn die auf den Flügeln kaputt gehen, dann ist das nicht schlimm. Wenn Du richtig restaurieren willst, dann mach die Kotflügel ab und stell Dir gleich ne Pulle Bier zum Ärger runterspülen bereit. Meißtens sind die Kanten an der Karosse mindestens angefressen. Die Holzleisten unter den Kotflügeln sind übrigens konisch und wurden nicht in Pulverform verbaut.
    Bei den Dachrinnen mußt Du höllisch aufpassen, denn 601 er passen nicht! Die sind zu breit.
    Bauzeitraum: P50-original hat Recht, wobei ich beim Bauzeitraum etwa so Anfang September annehmen würde.
    Gruß Jürgen :winker:

  • Mit ein wenig Mühe kann man auch die Nut in der Leiste säubern und Senkkopfschraubenköpfe leicht bearbeiten damit diese wie original eingeschoben werden können.


    Hat bei meinen Stoßstangen bestens funktioniert...


    @ Jürgen: Habe Zuwachs bekommen: FIN 8258, bananengelb mit roter Innenausstattung, AWZ-Zeichen und originalem Motor...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Hallo,


    erstmal Danke für die Antowrten. Gut zu wissen das die Dachzierleisten vom 601er nicht passen und die hintere am Dach auch nicht gut im Nachbau ist, ich werde sie jetzt gleich ausm Keller zu meiner Oma ins Schlafzimmer legen. Und danke für die Info mit den Schrauben in den Leisten wenn se wieder dran kommen werden sie wieder geschraubt.


    Ich bin am Wochende wieder etwas geschafft. Es sind jetzt alle Leisten unten. Desweiteren ist er innen jetzt komplett leer bis aufs Armaturenbrett (die schrauben weigern sich :grinser: ). Außerdem habe ich alle Lichter abgebaut und der komplette Kabelbaum ist auch raus. Und da noch Zeit war ist der Motor und das Getriebe auch noch raus geflogen.


    Neben bei hab ich noch den Tank grundiert und die erste dünne Schicht schwarz drauf gemacht.


    Sobald ich dann noch den Hilfsrahmen und die Vorderachse draußen habe kommen die Scheiben raus und die Pappen ab.


    @ Jürgen der Kasten Bier steht schon bereit. :bigbeer:


    MFG Mario

  • Dirk - Bitte [lexicon]W[/lexicon] [lexicon]A[/lexicon] S für 'ne Fin??? Wo haste denn den geschossen, Du Glückspilz?! Ist das bei B-Gelb Originalausstattung, oder SW? Bilder - Bilder - Bilder ....


    Mario - Falls die Koti-Buchenholzeisten flöten sind; ich hab gute Erfahrung mit Banghirei-Holz gemacht (fällt bei uns als "Rest" beim Terrassenbelag bauen an) - soll wohl 'n bissel länger halten... Geht mit 'ner Tischkreissäge und Widiablatt sehr gut (22mm breit, eine Seite 7mm, die Andere 10mm - so Vorlagestück bei mir).


    Gruß Bluffi




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

  • Danke Bluffi für die Info. Die 7mm und die 10mm sind die Höhen am Anfang und Ende der Leisten da sie konisch sind richtig?


    MFG Mario

  • @ Bluffi: Mobile... Da ein angeblicher 58er totaler Mist war und der noch angesehene 59er genau so sind wir noch zu dem Händler gefahren (ABI) und gleich zugeschlagen.


    Sind, wie so üblich, einige Fehlteile zu beklagen aber Basis ist top. Hilfsrahmen wurde zwecks Umbau auf Synchrongetriebe mal gewechselt, komischer-, besser gesagt, glücklicherweise ist der Originalmotor wieder draufgekommen.


    Es ist (zum Glück) ein Standart, bin kein Freund irgendwelchem Glitzerzeugs... :lach:


    Und da sich die Teilesuche für die FIN 635 wohl noch ein paar Jahre hinzieht wird der erstmal gemacht. Paar Kleinigkeiten gabs in Neuruppin, ein 59er Auspuffkrümmer ging genau vor meinen Augen über den Tisch... :heuli2:

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Dirk 72 ()

  • Hallo Dirk,


    meinst du den 59'er Krümmer bei unserem Lieblings Elbe-Elster Mann? Oder auch manchmal der Mann mit den fettigen Haaren genannt? Wenn ja, dann habe ich den kurz vor dir eingesackt... :winker:


    Kollege Motte hatte den erspäht und mir fehlte der noch für den Kombi. Ich habe beim gleichen Händler mein Abschirmblech (zwischen Vergaser und Vorschalldämpfer) auch nicht bekommen. Hatte mit dem Händler in Schwerin abgesprochen, das ich eins brauche. Da wir ihn erst gegen um 13.00 Uhr gefunden haben, waren beide die er mit hatte verkauft. Das eine Blech habe ich noch in den Händen von unserem Neubrandenburger Kugelfreund gesehen... :heuli2: (Ich glaube Trabimax?)


    Ansonsten waren wir auch ganz erfolgreich in Neuruppin... :winker:

  • Und schon haste nen Freund weniger...glaub mir :grinsi:
    ich stand auch grad da rum, hättest dich ja mal zu erkennen geben können, aber wenn man nicht weiß der Optik des Anderen...
    der Krümmer lag wohl schon in MD...

  • @ Karateatze: Na Tach auch... :winker:


    Genau der wars. Uns ging es so wie dir, haben gesehen das der aufn Platz gefahren ist und dat wars...


    Der Krümmer lag schon in Magdeburg, nur da hatte ich den 59er noch nicht...


    Naja, ist ja nicht überlebenswichtig so ein Krümmer...

    Wenn ich einen See seh, brauch ich kein Meer mehr. :winker:

  • Hallo. Ihr Krümmerliebhaber!
    Da ich meinen Bestand an P 50 - Teilen abbaue, kann es sein, daß da noch einer auftaucht.
    Gruß Jürgen :winker: