digifant besser als digijet?

  • frage an die viertakterspezialisten: was ist besser digifant oder digijet? ich meine speziel nur zündsystem, denn bei der digijet habe ich ja eine manuelle zündverstellung über unterdruck und bei digifant elektronisch über kennfeld. wenn ich jetzt meinen motor drehzahlmäßig weiter nach oben trimmen möchte, welches der beiden systeme ist zündungstechnisch zu empfehlen? geben die kennfelder der digifant das her, oder wird der motor ab ner gewissen drehzahl abgebremst? ich danke schonmal für eure antworten.

    "Perfektion ist nicht erreicht, wenn man nichts hinzufügen kann, sondern wenn es nichts mehr gibt, was man weglassen kann"

  • Also hatte schon ne Digijet drin die ging nicht schlecht aber von der Digifant bin ich mehr überzeugt.. :winker:
    Jetzt is zwar mit ihr der orginale 3f vom Polo drin aber vorher hatte ich sie am 1,3er Wabumotor dran und ging super.

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


    Niveau ist keine Handcreme und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! :zungeaus:


    Trabant 1.1U (1.3 fant :top: )
    Trabant 601
    Honda Fireblade 954 RR2 :grinsi:
    Hanomag R442-50 Brilliant
    Same Minitauro 60
    W50 LA :grinsi:
    T157 :top:

  • Wenn du höhere Drehzahlen sinnvoll nutzen willst musst du auch das Kennfeld einer Digifant anpassen.
    Warum sollte es denn ab Werk über 6500U/min programmiert sein? :augendreh:

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • darum ja meine frage, ob dann nicht die digijet mit manueller unterdruckverstellung besser ist...

    "Perfektion ist nicht erreicht, wenn man nichts hinzufügen kann, sondern wenn es nichts mehr gibt, was man weglassen kann"

  • bei ner Digijet geht schon ab 4000 nichts mehr richtig los,ausser man hat sie optimiert aber soviele haben davon keinen Plan.....
    Ich kann nur sagen das die DF besser geht wie die DJ...

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


    Niveau ist keine Handcreme und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! :zungeaus:


    Trabant 1.1U (1.3 fant :top: )
    Trabant 601
    Honda Fireblade 954 RR2 :grinsi:
    Hanomag R442-50 Brilliant
    Same Minitauro 60
    W50 LA :grinsi:
    T157 :top:

  • Digifant: alles in einem Kasten


    Digijet: 2 Steuergeräte (wie bei Trabant und Wartburg)


    ... ich hab in meinen beiden die Digifant drin - gehen beide super :top:


    abgeregelt wird elektronisch - wenn du da was höherdrehendes willst, hilft nur Chiptuning

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

    Edited once, last by TrabsCabri ().

  • Digifant ist einfach die moderne mit Kennfeld, die Digijet ohne. Es gibt auch ältere Digifants mit seperatem Steuerteil für die Zündung, das ist Baujahrabhängig.


    Beide eigenen sich zum tunen, wenn man weiß wie. Drehzahl wird durch einen Quarz mit einer bestimmten Frequenz begrentzt. Dieser Quarz muß getauscht werden gegen einen mit höherer Frequenz. Das hat aber zur Folge, bei Digijet mehr als bei ..fant, das der Motor gerade oben rum stark abmagern kann.


    Da hilft dann wieder nur ein neu programmierter Chip, abgestimmt auf den Quarz und natürlich das Motorsetup.


    Kann richtig Geld kosten sowas.....


    Wenn man klein anfangen will, einfach die Zündung vom Stg seperieren und mit der TSZH arbeiten. Man tauscht den Verteiler gegen einen mit Unterdruckdose und Fliehkraftverstellung. (Digifant). Die Zündanlage läuft dann komplett separat und ohne Drehzahlbegrenzer. Dem Steuergerat gibt man nur noch den Drehzahlimpuls (grüne Ader am Hallgeber ) und den Stg Ausgang zur Zündspule läst man tot.


    Die meisten arbeiten beim tunen aber so, das die gesteigerte Leistung im vorgegebenen Drehzahlband (bis etwa 6500 umin) erreicht wird. Daran wird dann das Getriebe angepast. Seltener werden heut noch Drehzahlmotoren gebaut und wenn dann ohne Digijet oder Fant. Dort werden meist Rennvergaser (Doppelvergaser) mit alten TSZHs oder Einzeldrosseleinspritzungen mit frei programiertbaren Stg genutzt.

  • Wenn man manchmal liest was hier so geschrieben wird stehen einem die Haare zu Berge. :verwirrter:


    Habt ihr euch vieleicht mal die Motoren angeschaut an denen die beiden Einspritzanlagen verbaut wurden? Die Digijet gabs nur am NZ Motor (55PS) Die Digifant beim 3F (75PS) und beim PY (113PS).
    Wenn man sich den NZ und den 3F anschaut wird man schon mechanisch einige Änderungen finden. Daher auch grundsätzlich die unterschiedlichen Kennfelder. Der 3F ist durch seine größeren Ansaugquerschnitte und Steuerzeiten für einen höheren Luftdurchsatz in höheren Drehzahlen ausgelegt. Daher auch die andere Zündkennlinie was das "Ausdrehen" begünstigt. Die Leistung des 3F wirste dadurch natürlich nicht erreichen. Wenn der ZZP bei der Digijet etwas richtung "Früh" verschoben wird ergibt sich der gleiche Effekt.


    Der NZ kommt dem 1.3er vom Wabu noch am nächsten obwohl da auch einige Unterscheide vorhanden sind.


    Die Digifant könnte man auf jeden Fall als die moderner Anlage der beiden bezeichnen da Zündung und Einspritzung in einem Steuergerät untergebracht wurden und eine vollelektronische Kennfeldzündanlage integriert ist.
    Wo wir schon vom Kennfeld reden. Das sollte auf jeden Fall auf den Motor angepasst werden an dem es montiert wurde.


    Gruß, Leif


    @TV ....da warst du wohl schneller. Hast vollkommen recht. So seh ich das auch. :winker:

    Edited once, last by leifi ().

  • Wieso stehen einem die Haare zu Berge? nur weil einer ne ....fant auf nen NZ schraubt? :hä: :hä:
    Mir persönlich sind die Unterschiede zwischen 3F und NZ bekannt :zwinkerer: .
    Und die Digijet gibts auch mit alles in einem Kasten wie ich ZB.drin hatte das hatten wir schon mal diskutiert.. oder @TV? :grinser:

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


    Niveau ist keine Handcreme und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! :zungeaus:


    Trabant 1.1U (1.3 fant :top: )
    Trabant 601
    Honda Fireblade 954 RR2 :grinsi:
    Hanomag R442-50 Brilliant
    Same Minitauro 60
    W50 LA :grinsi:
    T157 :top:

  • danke erstmal für die aufschlußreichen erklärungen, mir sind übrigens die unterschiede der einzelnen motoren sehr gut bekannt...
    die antwort auf meine eigentliche frage konnte mir dann doch eher tv p50 geben zwecks drehzahlbegrenzung.

    "Perfektion ist nicht erreicht, wenn man nichts hinzufügen kann, sondern wenn es nichts mehr gibt, was man weglassen kann"

  • Wenn man manchmal liest was hier so geschrieben wird stehen einem die Haare zu Berge.


    Habt ihr euch vieleicht mal die Motoren angeschaut an denen die beiden Einspritzanlagen verbaut wurden? Die Digijet gabs nur am NZ Motor (55PS) Die Digifant beim 3F (75PS) und beim PY (113PS).


    Da fallen mir aber ganz spontan noch 'n paar weitere Motoren mit Digifant ein. (1P, PB, [lexicon]PF[/lexicon], ...) VW hat mehr gebaut, als nur den Polo! :grinser:

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Aber das ist doch net das Thema wo und an welchen Fahrzeugen von VW welche Spritze verbaut wurde, wir reden vom Polo-Digijet(Golf), und von der fant ausm 3F Polo.. :zwinkerer: :zwinkerer: :zwinkerer:

    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


    Niveau ist keine Handcreme und wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten! :zungeaus:


    Trabant 1.1U (1.3 fant :top: )
    Trabant 601
    Honda Fireblade 954 RR2 :grinsi:
    Hanomag R442-50 Brilliant
    Same Minitauro 60
    W50 LA :grinsi:
    T157 :top: