Umweltzone in Heilbronn - was muss man beachten?

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute erfahren, dass komplett Heilbronn ab 01.01.2009 Umweltzone wird.


    Dumm nur für mich. Hab zwar meinen kleinen 601LX noch nicht wieder hier (steht im Moment in meiner alten Heimat [Sachsen-Anhalt]), aber was ist, wenns soweit ist?


    Gibts Ausnahmeregelungen für Anwohner?


    Welche Alternativen habe ich noch (ausser Wegziehen, was ich echt in Betracht ziehen würde)?


    Bringt der Trabant-Kat was?



    Grüße


    LamE

  • Hi, also der KAT bringt nichts auser en besseres Gewissen. Ausnahmeregelungen gibt es glaube ich nur für Gewerbetreibende, zB. welche mit Lieferfahrzeugen die keine Plakette bekommen würden.


    Als Privatperson hat man da schlechte Karten. :augendreh:

    Trabant: alles Andere wäre ja auch langweilig! :zungeaus:

  • Danke erstmal für eure Antworten.


    Je mehr ich nachlese, desto mehr reg ich mich auf.
    Da ein Wohnungswechsel eh ansteht (auf kurz oder lang) werd ich mich wohl für ausserhalb der Stadt entscheiden.


    Denn was bitte soll das bringen:

    Quote

    Einwohner der Zone die Autos fahren die diese Voraussetzungen nicht erfüllen müssen nachweisen, dass eine Nachrüstung technisch unmöglich oder finanziell nicht zumutbar ist. Auch mit diesem Nachweis soll die Ausnahmegenehmigung maximal auf 18 Monate begrenzt sein.


    Dann hab ich zwar 18 Monate Schonfrist und danach Pech, oder was?


    Während das

    Quote

    Autos mit Benzinmotoren dürfen grundsätzlich alle in der Umweltzone fahren, da sie keinen Feinstaub erzeugen.


    ein schöner Gümmiparagraph wäre, den wir uns zu Nutze machen könnten.
    ;-)


    So denn,
    LamE

  • vor allem kostet die Ausnahmegenehmigung (zumindest in München) meines Wissens 120 € !!! :staun: (sehr logisch im Zusammenhang mit "finanziell nicht zumutbar" :verwirrt: )


    (ich hab ja noch "Glück" - wohn außerhalb der Zone (bei uns ab 1.10. :augendreh: )

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • 20.09.2008


    Feinstaubdemo in Heilbronn, organisiert vom Heilbronner-Trabant-Club


    nähere Infos zu Zeit und Treffpunkt folgen noch..


    bitte weiter sagen...


    bei Fragen > PN oder Joey_A@gmx.de

  • Scheiße,


    wenns hart auf hart kommt, bin ich nicht da.
    Muss am 20. in die alte Heimat, kann deshalb leider nicht mitdemonstrieren.


    Wenn sich was schieben sollte, gib Bescheid.


    Grüße
    LamE

  • Hallo


    möchte euch mitteilen mit einer Ausnahmegenemigung könnt Ihr vergessen , wohne in einer sogenanten Umweltzohne und bekomme keine , da ich nicht behindert bin sowie andersweitig wo einkaufen kann und auch woanders zur Post und so weiter.


    wurde angeschrieben vom Landratsamt ob ich weiter aufrechterhalten möchte oder ob ich den Antrag zurückziehe ,wenn ich aufrechterhalte dann kostet mich die ablehnung 80,00 € verwaltungskosten ist das nicht super?


    und eine Ausnahmegenehmigung gibt es nur für eine bestimmte strecke und nicht zum durchfahren also von deiner wohnung zum Arzt und zurück und das war es oder nur zur Bank und so weiter aber mehr nicht und kostet zwischen 100,00 und 250,00€ kommt drauf an wo man wohnt.


    nochmal zur Demo am 20.09.2008 in Heilbronn es ist nicht nur für uns sondern für alle da die meisten gar nicht richtig aufgeklärt sind mit den farben


    der Plaketten und was Brüssel wirklich vorschreibt.


    und ich finde wir sollten was tun und unseren sogenanten Politikern zeigen jetzt ist schluß mit dem müll was sie in Berlin machen und uns nicht alles gefallen lassen was Sie uns aufdrücken wir sind mündige Bürger und haben Rechte was uns nicht einfach durch Gesetze und neue regelungen genommen werden darf


    also wer kann sollte am 20.09.2008 nach Heilbronn kommen und seine unterstützung geben jemehr kommen umso aktueller wird es vieleicht in den medien gebracht und andere Städte und Vereine oder Organisationen werden wieder wach und vieleicht auch die Menschen und fangen endlich an zu Überlegen was wir da vorgetragen haben


    und lassen sich das mal durch den kopf gehen denn es ist nur Blinder Aktionismus unserer Politiker und euer Geld und wer weiß was sie sich fürs neue jahr noch überlegen um an unser Geld zu kommen und uns zu kontrolieren und weiter Verbote per Gesetzt durchzubringen.


    also wacht endlich auf und kommt wer kann


    grüße


    Steffen601

  • Cool! In Heilbronn :D


    Das is fast in der Nähe.. so 60 KM weit weg oder so :grinsi:


    Aber vlt kann ich meine Mum überreden, dass sie mit mir hinfährt.. Denn ich bin ja Trabant-Fan :top: :top:



    Wollt by the way mal was fragen... Wie sieht es denn eigentlich mit Karlsruhe aus ? Mannheim ? Heidelberg ? Wann / Ob / Was is da los ? Welche Plakette benötigt man für diese Städte ?


    Kann man nicht einfachn Trabant nehmen, n Anhänger dran, meinen Roller hinten drauf und vor der Stadt parken, damit ich mit Roller drin rumkurven kann ? :grinsi: :grinsi: :grinsi: Rattig, aber legal.


    Ich finde es sehr unfair.



    Ist doch nur eine Frage der Zeit, bis alle Autos, auch MIT H-KENNZEICHEN !!! nicht in Städte fahren dürfen!!! Mir hängt diese Politik in Deutschland zum Halse raus, will schon immer weg nach Holland (schön wegen den ganzen Flüssen, am besten Richtung Meer :) ) oder Italien (kann die Sprache aber nich) oder Schweiz (nähe Bodensee am besten :lach: ). xD

  • Hier ist ebenso noch ein Trabbi Freak, der mal gerne wissen möchte, ob es jemanden hier in Chemnitz gibt, der sich mit Trabbis auskennt!


    Das mit der Feinstaubsache fibde ich voll scheisse. Weil ich bin nämlich der Meinung das der Trabbi gar nicht so viel Feinstaub in die Atmosphäre blässt als wenn man mal einen Mercedes neuerer Klasse dagegen nimmt. Dieser verdichtet einfach nur viel mehr diese "Feinen" Gase und Feinstaubpartikel sodass sie für unser menschliches Auge nicht sichtbar sind. Naja und beim Trabbi sieht man halt die übliche "blaue Fahne" und denkt gleich an Umweltverschmutzung. Diese Werte der Abgasuntersuchung sagte mir ein TÜV-Mensch. Denn ansonsten hätte er meinen Trabbi nämlich gar nicht zugelassen für den Verkehr, weil er dann müsste durchfallen der Untersuchung (ASU).


    Bis später,


    Konrad mit "Schorschie"


    PS.: Bild kommt später noch vom "Schorschie", wenn er wieder etwas geputzt und gewienert ist. Da klebt jedenfalls noch der restliche Staub der Garage dran, da er eine recht lange Zeit eingemottet war.

  • Mal seit langen wieder ein paar Neuigkeiten aus der UWZ Heilbronn gehört:


    Die Stadt hat beantragt, die Messung der Feinstaubwerte im Innenstadtbereich für dieses Jahr auszusetzen.
    Grund: Durch die vielen Baustellen in der Innenstadt, liegen die Werte über den erwarteten Werten.


    Fazit1: Jetzt hat die Stadt schon die ganzen "Stinker" ausgesperrt, die Werte werden trotzdem nicht eingehalten. :thumbsup:
    Fazit2: Ich darf nicht rein, aber ein Baufahrzeug ohne jegliche Umweltbegutachtung darf Huckepack in die Zone rein und dann dort unauffällig seinen Dienst verrichten.


    Ich denke, irgendetwas läuft da falsch. :doof:


    Btw: Da ich nicht mehr nach HN reinfahren darf, kauf ich auch nix mehr in der Stadt.
    Meine eigene Kampagne: Gemeinsam Heilbronn blockieren!


    In diesem Sinne.... :grinsi:


    Gruß
    LamE