Bild des Tages

  • Da kann Ich mir aber auch ein paar neue 23PS draufkloppen für 150 Euro.

  • Dem Zylinderschleifer ist glaub ich egal ob er 23 oder 26PS schleift. Die Kolben sind die gleichen.

    Wer einen P50 mit unsynchronisierten Getriebe hat kann eigentlich nicht so ohne weiteres 600er Zylinder draufmachen, da das Getriebe ein Pilotlager im Kurbelwellenstumpf erfordert, was die 600er Wellen nicht haben. Es muss dann entweder eine spezielle Welle gebaut werden oder man kann solche Notlösung mit einer Hykomatwelle machen.

  • Hatte erst vor 2 Wochen ein paar gekauft, habe eigentlich nur 2 alte Motoren und ein Getriebe gekauft, da fragte derjenige beim Abholen, ob Ich auch noch 2 neue Zylinder haben möchte.

  • fahrgast
    Das war /ist das Firmengebäude der Seiden- und Wollweberei Gebüder Albert KG. Das Gebäude wurde 1889 errichtet und wurde dann irgendwann ein Betriebsteil der VEB Greizer Kammgarn Weberein (GREIKA)
    Drum herum war noch in den 90ern alles mit ähnlich tollen Bauwerken zugebaut, die durch Abrisse und Brände leider alle verschwunden sind.
    Das letzte Gebäude, in dem ein Anitkhandel und DDR Museum "untergebracht" waren, brannte dann im August 2015.

    Mit meinem Halbwissen in Altbausanierung würde ich mal sagen: Das ist duch die massiven Decken noch rettbar, sollte aber langsam mal gemacht werden ;D Der Giebel steht da auch nur noch aus Gewohnheit...

  • fahrgast  WL13


    Das war wohl mal die Weberei Gebrüder Albert, dann VEB Novotex Werk V, später eingegliedert in den VEB Greika als Werk IV/4, bevor es dann als Antikhandel und DDR-Museum genutzt wurde und 2015 teils in Flammen aufging.


    https://meinanzeiger.de/zeulen…und-ddr-museum-in-flammen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Weberei_Gebr._Albert




    MfG

    Matze



    Edit: Verdammt, zu langsam;)

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited once, last by Simsonmatze ().

  • Als es als es vor 15-20 Jahren noch in Berlin Zylinderschleifer gab, die neue Kolben plus geschliffene Zylinder für 40 bis 50 Euro den Satz abgegeben haben, war es halt gut, wenn man mal dem Konto einfach 200 € für solcherlei Investitionsgüter entnommen hat.....

  • Richtig Micha, es fahren Leute mit deutlich modifizierten 500er rum. Tat ich selber auch.

    Die (richtige) Fetischisten werden sich aber die Dinger nicht raufschnallen und vermutlich eher die 460€ bei OSD ausgeben und dann zwar nicht die originalen Kolben, aber wenigsten außerlich originale Zylinder haben.


    Und ja, in meiner Welt schließt der Ausspruch "braucht kein Mensch" per se nicht alle aus und läßt die Hintertür für eine Minderheit offen ;)

    Und was den Preis angeht, finde ich den garnicht so unsportlich, auch wenn er sicher hoch erscheinen mag. Wie oft gibts sowas? Was darf/soll denn heute ein Paar Neue für den 600/601er kosten, wenn man die mal als Vergleich ranzieht?

    In anbetracht dessen, dass es 500er Übermaßkolben nicht an jeder Ecke zu haben sind, kann für den den du meinst Micha, der sich sowas doch raufbaut, dass die Erfüllung sein um weiter zu machen. Den genauso wie der Verkäufer hier, der vermutlich nicht weiß wie "echte" 500er Zylinder aussehen, wird es vielleicht jemand geben der das auch nicht weiß und eben erst bei einer Bewertung drauf hingewiesen wird. Oft genug erlebt.



    Jörg, die technischen Spezifikationen sind ja bekannt. Und es liegt ja nicht an der Welle, sondern eher an der Kombination. Man kann nicht so ohne weiteres 600er Zylinder raufbauen, weil die Welle 18er Kolbenbolzen hat. Insofern hast du ja richtig gesagt, dass es nur mit Welle geht, aber man sich dann etwas im Bezug auf die Getriebeeingangswelle einfallen lassen muss.

    Man könnte ja auch im Kolben Hülsen einziehen für den dünneren Bolzen. Wird aber auch "kein Mensch" machen zumal die Pleuel das sicher nicht ewig mitmachen.



    Mossi Beim Vogler in Marzahn kostet ein Paar Zylinder Trabant bohren/honen aktuell 90€. Und da muss man Kolben mitbringen.

    Das waren noch Traumzeiten wo man da 5 Paar hinbrachte, 200€ bezahlte, 2 Paar dann zu je 100€ verkaufte und dann praktisch 3 Paar umsonst hatte (die einzusetzenden Gebrauchtzylinderpaare mal außen vor.

    Aber seit der Alte da weg ist, haben auch die Nachfolger den Kapitalismus eingeführt. Allerdings ist es da jetzt auch sauber und hell und man hat nicht mehr den Eindruck in eine Höhle zu kommen. :D

  • Überraschung. Beide Hälften haben bereits das Barkas Logo.:schaaaf:

  • Etwas sprachlos. Das ist Motor 24xxx nochwas. Ich sags nochmal, das dürfte eigentlich nicht sein, eigentlich.....das ist weit in 1960! Hab ich so noch nie gesehen. Zumal laut Emblem das ja wieder ein anderer Guss ist und es da schon das neue Gehäuse gegeben haben muss....

  • vielleicht schonmal sone art vorserie, zur Erprobung ob das so auch geht, oder sogar besser ist oder so?

  • Vorserie? Das wäre bei der Motornummer eher die Rückserie.

  • Nein. Hat ja ne fortlaufende Nummer. Die ET Dinger waren - soweit ich weiss - alle 6 stellig. Da muss ich mir nochmal gründlich Gedanken drüber machen, in keiner meiner Literatur steht da was dazu. Mitm Lisse hatte ich mich vor Jahren mal darüber unterhalten, der wiederrum meinte, er hätte damals schon 50xxx gehabt, wo die Streben nicht mehr dran waren, also nicht abgebrochen oder abgesägt, sondern maschinell bearbeitet, gefräste Fläche, wie auch die anderen Flächen. Mir dämmert aber, wir haben vielleicht aneinander vorbei geredet und er bezog sich auf die 51xxxxx.

    Jetzt wird's grad schwierig.

  • Waren die Ersatzgehäuse nicht immer ganz ohne Nummer?