Bild des Tages

  • Die ganze Misere in Punkto neue Technologien ist doch nicht in der

    sogenannten Überalterung der Bevölkerung, und dem Sinken der

    Bevölkerungszahlen zu suchen.


    Das ist doch nur eine Schutzbehauptung.


    Es gibt doch genug Beispiele in der Welt, wo es trotz Überalterung und trotz

    geringer Einwohnerzahl besser klappt.


    Das Grundübel scheint mir die Unfähigkeit der heutigen " Entscheider "

    zu sein.

    In Politik und Wirtschaft gibt es zu viele Leute, denen scheinbar das eigene Wohl

    mehr am Herzen liegt, als das des Landes und seiner Bevölkerung.

  • Ein "schönes" Beispiel dazu wäre z.B. die deutsche Misere in Sachen Funklöcher und Unterversorgung mit "schnellem" (also im Jahre 2019 eigentlich ganz normal schnellen) Internet. Einem reichen (zumindest angeblichen) Hightechland ist dieses seit Jahren diskutierte Trauerspiel absolut unwürdig - da machen uns inzw. wohl die meisten EU-Länder deutlich was vor, andere "Hightech-Nationen" sowieso...:rolleyes:

    Die Ursachen liegen aber m.E. nicht allein (aber natürlich nicht zuletzt) an unfähigem Führungspersonal - der (m.E. oft sehr unselige) Föderalismus tut das seine, ebenso der nach wie vor gehütete Irrglaube, "der Markt würde alles richten"... Tut er eben nicht...

  • Na na! - Du bist doch nicht etwa FORTSCHRITTSfeindlich?! :S8o


    obtampon : zitat:

    "...so unattraktiv wie möglich zu machen (max. 20kmh und 700 watt, Schrittgeschwindigkeit auf Gehwegen und nur mit auf 12 kmh begrenzten Scootern , Versicherungspflicht mit Kennzeichen...)"


    ähm - wie hättest Du's denn gerne gehabt?

    "Freie Fahrt für freie Irre" vielleicht, auf sämtl. Gehwegen, unlimitiert und unversichert?! Nicht Dein Ernst, hoffentlich....?

    Gerade in den Städten sind m.E. schon jetzt mehr als genug regelrechte 2-Rad-Kamikaze unterwegs. X/

  • ÜBERHAUPT NICHT! ?

    Aber so ein paar Funklöcher sorgen mal für ein wenig Ruhe.

    Abgesehen davon gibt es in D mittlerweile 3 Millionen Menschen, die elektrosmogempfindlich sind. Nachweislich rühren einige Herzerkrankungen, Schlafstörungen etc daher. Es gibt tatsächlich Leute, die deshalb kaum noch das Haus verlassen, gerade in den Großstädten. Grenzwert 1000 (Einheit weiß ich grad nicht), Berlin zb hat 4000.

  • Legt euch jetzt erst mal schnell ne Infusion, bevor ihr hier die nächsten Beiträge übers Smartphone lest oder gar eure nächsten Beiträge übers eigene (verhasste) Smartphone schreibt...und passt bloß auf, dass ihr nicht schief werdert, wenn ihr in eurem Netz liegend Ramba-Zamba macht...


    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Kastenschürze für den W311.

    Suche NSD für den P601 Export.

    Suche 2-teiligen Teppich für den P601 als Muster zur Nachfertigung.

    Suche 353 Standard von 66 - evtl. auch im Tausch gegen 353 deluxe von 66.

    Suche Simson Spatz im Erstlack: nur mit DDR-Papieren, Original-Motor und -Rahmen.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Man kann übrigens auch heute noch ganz bequem, und ohne Angst, irgendwas zu verpassen, ohne Smartphone leben.:top:


    Ich sitze gerade an einem - wie heißt das antike Ding doch gleich? - ach ja, "Computer" oder so ähnlich. Und stellt Euch vor: Es geht.


    Internet daheim reicht mir völlig. Und ja, ich habe ein Handy aus dem letzten Jahrtausend. Damit kann man exotisch-ausgestorbene Dinge machen wie telefonieren. :schock: Man spricht direkt mit einer anderen Person, kann in einem Bruchteil der Zeit von schriftlichen Nachrichten viele Dinge klären.


    Die Kosten sind quasi null (weil Uralt-Vertrag ohne Grundgebühr) und der Akku hält ca. 10 Tage!


    Und es paßt auch viel besser zu der Sorte Auto, die wir alle hier fahren. :lach:

    Früher gab's Sex, Drugs & Rock'n'Roll -

    jetzt gibts Veganer, Laktoseintoleranz und Helene Fischer

  • Klingt schlüssig. Das macht die Sache aber noch armseeliger, als Sie sowieso schon ist.

    "der Markt würde alles richten"... Tut er eben nicht...

    Definitiv einer der Hauptgründe. Der Staat muss hier eingreifen. Die Magentafarbenen bauen sicherlich nicht freiwillig aus.

    Gehwege wären sicherlich okay. Ich habe diesen "Kampf" um den Gehsteig, von dem immer gesprochen wird, noch nie gesehen, weder in München, noch in Frankfurt/Mainz oder sonstwo. Vlt. bin ich aber auch selber der Fahrrad-Raudi, wer weiss.


    E-Bikes, oder spezieller Pedelecs bis 25kmh müssen auch nicht versichert werden. Warum dann den Scooter? Ich hoff ich muss mein MTB bald nicht versichern, das ist ja komplett verantwortungslos.

    Mit meinem Rennrad schaff Ich 45 KmH geradeaus und über 70 bergab. Natürlich nur kurzfristig. Vollkommen legal. Mit Felgenbremsen. Ohne Kennzeichen.

    ÜBERHAUPT NICHT! ?

    Aber so ein paar Funklöcher sorgen mal für ein wenig Ruhe.

    Abgesehen davon gibt es in D mittlerweile 3 Millionen Menschen, die elektrosmogempfindlich sind. Nachweislich rühren einige Herzerkrankungen, Schlafstörungen etc daher. Es gibt tatsächlich Leute, die deshalb kaum noch das Haus verlassen, gerade in den Großstädten. Grenzwert 1000 (Einheit weiß ich grad nicht), Berlin zb hat 4000.

    Die einzige Gefahr von Elektrosmog geht von der Angst vor Elektrosmog aus. Angst macht krank! Die Symptome sind dann oft unglaublich spezifisch: Schwindel, Bauchschmerzen, Niedergeschlagenheit, gedrückte Stimmung, Kopfschmerzen, Schlafstörungen ....


    Es gibt keine einzige wissenschaftlich haltbare Studie zum Thema schädlicher Handystrahlung oder Wlan-Strahlung. Ja, Grenzwerte sollten eingehalten werden, jedoch sind die Schaden anrichtenden Grenzenwerte deutlich höher, oft sogar um den Faktor 10/100/1000.



    Sogenannte "strahlensensible Personen" reagieren nachweislich nicht auf Strahlungsquellen, von denen sie nichts wissen.


    Was aber wirklich nachweislich

    Menschenleben kosten sind Funklöcher! Rettungszeit bei Verkehrsunfällen usw.

  • Falsch. Elektrosmog macht sensible Menschen nachweislich krank. Organe wie das Herz reagieren darauf, da es selbst ein elektromagnetisches Organ ist. Das ist bewiesen. Es wird nur totgeschwiegen.

  • Wir sind alle als Gargut zu bezeichnen 8o Um's mal mit in die Runde dazu zu werfen...


    " ...Die in Mikrowellenherden verwendete Frequenz liegt bei 2,45 GHz. Damit erzielt man einen guten Kompromiss zwischen Absorption und Eindringtiefe in das "Gargut"... "


    Quelle: Auszug Wikipedia "https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellen"


    dazu:


    WLAN 2,4Ghz


    Dann mal nen schönes WE ;)

  • Und der Energiegehalt?

  • Gerichtet oder ungerichtet?

  • Jeden Tag werden neue Krankenheiten entdeckt. Die Forschung ist unaufhaltsam uns ständig mit neuen Erkenntnissen zu überfluten.


    Und weiter ??????


    Die Lebenserwartung ist in den letzten 100 Jahren von knapp 55 auf gut 80 Jahre gestiegen.

    Also Entspannung........


    Das dies mit div. "Qualitätseinbußen" einhergeht ist unbestritten und sicher diskussionswürdig........wer alt werden will muss halt damit leben oder sauber und gesund mit 55 abtreten.


    Kann mal wer ein Bild einstellen :)