Bild des Tages

  • Vorgestern beim Trabiausflug meinte ein protziger Mercedesfahrer mit seinem Riesenschlachtschiff mir und allen anderen zeigen zu müssen wie überlegen sein Auto dem Trabi gegenüber ist. Der ging mit der Umdrehung bestimmt schon in den Roten Bereich. Das war so unnötig, zumal nichts von vorne kam und lange freie Sicht war, der hat sich damit nur selbst lächerlich gemacht. Ist wie spöttisch über einen Dreijährigen laut zu triumphieren, weil man schneller rennen kann als er.

  • Motorisierte Penisverängerung - wo scheinbar selbst die blauen 3-eckigen Pillen keinen Ausgleich mehr schaffen... :fliegen:


    Ich amüsiere mich immer wieder im Stillen, wenn klitzekleine Männchen (oder auch Weibchen) in riesengroß überdimensionierten Schlachtschiffen einhergesegelt kommen - und auf den "alten Stinker" naserümpfend herabsehen (buchstäblich und im übertragenen Sinne).

    Da fällt mir dann unweigerlich die kongeniale NVA-Folge vom "Sandmann für Erwachsene" ein:

    "Det is keen Panzer, det is'n SUV..." :grinser::top:


    https://www.google.com/url?q=h…Vaw2xqETubC-gWfUW7lGSA2N0

  • Technisch gesehen gibt es in

    Deutschland ein Tempolimit für

    Autobahnen: Nämlich 463km/H,

    oder auch 25Okt.

    Das ist das Tempolimit für alle

    Objekte im Deutschen Luftraum, die

    sich unter einer Höhe von 10.000

    Fuß bewegen

  • ...auf der Landstraße durch Blinkzeichen, weit rechts fahren,...

    Ich hoffe die Unterstellung von "Erziehungsversuchen" beziehen sich nicht auf das oben von mir beschriebene. Mir geht es einfach nur darum, dem nachfolgenden Verkehr eine faire Chance zum Überholen zu geben. Als vorausfahrendes Fahrzeug kann ich in der Regel eine Überholmöglichkeit eher erkennen, als die Nachfolgenden, und versuche das dann durch meine Fahrweise anzuzeigen und den Überholvorgang zu erleichtern. Aber die Deppen schnallen das einfach nicht.


    "Erziehungsversuche" bringen nicht nur nichts, sie führen stattdessen, wie Mossi und Tim schon sagten, eher zu Eskalation und Chaos. Darüber hinaus stellt es einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Und kann auch mal in die Hose gehen.

  • Schon Fritz B. Busch schrieb Ende der 60er Jahre in seinem Autofahrer-Ratgeber: züchte mit deinem Wohnwagen keine Schlangen, lass die, die schneller sind als du, auch mal vorbei.


    Andererseits hat ein manierlich motorisiertes Auto mit einem 350 kg WohnAnhänger hinten dran weitaus mehr Potential, als der ein oder andere vermutet. Und dann wird es auf einmal beim normalen Beschleunigen außerorts zum Problem, weil man lediglich die Geschwindigkeitsdifferenz zur Höchstgeschwindigkeit zügig überbrückt und der andere bei bei Gegenverkehr auf einmal auf halber Höhe auf der falschen Spur unterwegs ist.

    Egal ob da jetzt Fahrräder dranhängen oder nicht.

  • Den Besuch bei ihm habe ich damals leider um 2 Jahre zu spät durchgeführt....

  • Dito. Seine Autosammlung /-ausstellung war vor einigen Jahren leider auch schon nicht mehr kpl. vorhanden bzw. zugänglich. Irgendwo Nähe Bodensee stand wohl ein kleinerer Teil davon in einem Museum (Traktorenmuseum Unteruhldingen, wenn ich mich nicht irre :hä: ).

  • Ich habe so eine „Zwangserziehung“ auch mal durchgezogen auf der Autobahn.


    Folgende Geschichte.

    Ich unterwegs auf der Autobahn von Berlin nach Halle. Mit einem weißen 190er Mercedes. Komplett original 2 l Maschine. Der fährt ordentlich seine 220 Sachen wenn man ihn lässt, sieht aber aus wie Opas Einkaufskutsche.


    Ich also grade auf der linken Spur am Überholen einer längeren Mittelspurschleicherkolonne als von hinten ein Touareg oder dergleichen angeballert kommt, dicht auffährt und wie blöde Lichthupe macht. Klassischer Fall von „du hast mit der Schmette nix auf der linken Spur verloren, verschwinde!“


    Ich dachte mir „ok“ fahre brav rechts rüber, lasse ihn vorbei und gebe Gas. Und wie es immer so ist, findet die Raserei links zwangsläufig immer ein Ende hinter ebenfalls überholenden Fahrzeugen. Und ich komme ran. Natürlich mit einer ordentlichen Lichthupe. Dieses Spiel habe ich tatsächlich über 50 Kilometer durchgezogen ohne dass er mir entkommen ist.


    Am Ende fuhr er beschämt auf die rechte Spur, pendelte sich bei angenehmen 160 kmh ein und lies mich davon ziehen.


    Das war schön🤣

  • Ich dachte mir „ok“ fahre brav rechts rüber, lasse ihn vorbei und gebe Gas.

    Ich sehe 2 Fehler in deiner Darstellung:


    1. Wenn du die Möglichkeit hattest, rechts rüber zu fahren, warum hast du das dann nicht schon gemacht, bevor der Hinterherfahrende per Lichthupe nachgeholfen hat?


    2. Warum belichthupst du dann anschließend Leute, die selber hinter Anderen festhängen, und sich nicht in Luft auflösen können?


    Entweder du hast deinen Beitrag oben sehr ungeschickt und missverständlich formuliert, oder der Andere hatte es 50km später einfach satt, dein unkooperatives Verhalten zu ertragen, und ließ sich deshalb zurück fallen.


    Gruß Steffen


    PS: Ich versuche auf der Autobahn eigentlich immer mit aufmerksamen Schnellfahrern in besser motorisierten Fahrzeugen zu kooperieren. In der Regel wird das auch anerkannt und bringt oftmals Vorteile ein. Die Wirkung des Fahrstils als Mittel der der nonverbalen Kommunikation wird häufig sehr unterschätzt.

  • Moin,

    ich lasse mich da nicht aus der Ruhe mehr bringen,früher wo ich noch im Teenageralter war, war ich auch nicht anders,wenn einer meinte von hinten an zu drängeln,Lichthupe und und zu machen, habe ich auch meistens dann mal kurz auf Gas getreten und war fort. Jetzt ist das so; ich fahre weiter meine Geschwindigkeit, breche deswegen auch nicht mein Überholvorgang ab und wenn der Platz für mich dann ausreichend ist, fahre ich dann recht rüber. Aber es gibt dann welche die meinen dann, dass man dauer Lichthupe machen muß, Wenn mich es dann wirklich auf den Sänkel geht schalte ich die Rückfahrskammera ein und wenn den Hinteren auffällt, das da ein kleiner roter Punkt leuchtet halten die sofort den Abstand ein und überholen dann auch nicht mehr, komisch.....

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

  • Diese "Erziehungsmethoden" sind am Ende genauso eine Nötigung, wie das Drängeln. Bringt alles nix und ist sau gefährlich.


    Fakt ist aber auch, wie dicht manch einer bei 200 Sachen noch auffährt...

  • Samstag Ostee mit Eisgang noch, Sonntag, andere Stelle, Ostsee fast spiegelglatt, kein Wind und recht warm, wärmer als 100m weiter im Landesinneren, ist ja sonst eher andersrum. Mit den Füßen schon Anbaden gemacht. Fast jeder Menschen ist dort schon barfuß gelaufen, war einfach extrem frühlingshaft. Die Drängler mit den berühmten deutschen Automarken waren auch wieder unterwegs. Störte mich mal nicht, dazu war der Tag zu schön gewesen mit den Kids und dem Trabi. :)

  • In Anbetracht dieses völlig überraschenden und massiven Frühlingseinbruches, erscheint dieses nicht nur optisch eiskalte Winterpanorama von vor einer knappen Woche fast schon absurd. 🤔


  • Ich fuhr natürlich erst rechts rüber als ich überholt hatte.

    Und ich "belichthupte" ihn weil er es vorher absolut unnötig mit mir gemacht hatte. Selbsterklärend.


    ich verstehe wirklich nicht was es an meiner Geschichte nicht zu verstehen gibt...


    Hast es doch mit der nonverbalen Kommunikation schon auf den Punkt gebracht.

  • Ich habe heute das Wetter genutzt, um mit meinem Sohn eine schöne Fahrradrunde zu drehen. Dabei sind wir ua. am ehemaligen Bw Lpz Hbf Süd vorbei gekommen. Und was sehe ich da? Ne waschechte V 200.1 der DB.

    Die Diesellok, die für jeden DDR-TT-Bahner zumindest auf der Anlage allgegenwärtig war. Das war tatsächlich das erste mal überhaupt für mich und ich hätte auch nie gedacht, dass es überhaupt mal dazu kommt.

    Die Dame hat schon imposante Rundungen.

  • Ironischerweise ist aber die frühe V160 mit der Wulst als Lollo betitelt worden....