Einspritzanlage (ford mondeo) in 601er?

  • hi zusammen!


    bin nach langer zeit auch mal wieder on! :winker:


    ich habe mal ne frage!


    wir haben hier vor der tür einen ford mondeo bj. wohl 96 mit nem 1.6er einspritzmotor zustehen , was das für ne einspritzanlage ist, kann ich zurzeit nicht sagen, kann morgen aber mal bilder machen,..mit dem motorschaden, ist ohne kühlwasser gefahren.. ist nich unserer! und der soll weg,.. und da wir eh noch ein paar teile ausbauen,..


    er hat ne AGR und n G-KAT,.. euro 2,.. nur mal so.


    jemand hatte oder versucht ja immernoch ne einspritzanlage für den 601er zu entwickeln,..


    kann man die i.wie an den motor anbauen?? ist auch bestimmt n großer aufwand,..


    aber vill. ne euro-klasse drinn,.. oder???


    mehr fällt mir dazu erstmal nich ein,. :zwinkerer:




    danke schonmal für eure antworten!!! :winker:


    mfg. Pascale

  • ich nochmal,


    wäre etwas dringender, weil ich es denn heute ausbauen müsste,..!


    :winker:

  • Kannst die Teile bei Ebay verklingln....


    Versuch mal ne ansaugbrücke zu Basteln oder so....die aus dem Ford ist für nen 4-Zylinder ausgelegt....
    Kannst gerne mal probieren das Steuergerät und alles so zu basteln :zwinkerer:


    also ich würd mir die Arbeit sparen :grinser:

  • Das geht ja mal gar nicht.Laß es drinn und versuch das Ding so los zu werden.


    A:ist das in 4Zylinder 4Takt gedöns


    B: würde das Kennfeld von diesem Motor nie auf nem 601 Motor laufen


    C:mal eben ne Euroklasse ändern,wenn das mal so einfach wär...


    ganz einfach lassen... :dududu:

  • hi zusammen!
    jemand hatte oder versucht ja immernoch ne einspritzanlage für den 601er zu entwickeln,..


    Der jenige welche bin ich. Unsere Einspritzanlage fuer den 601er funktioniert inzwischen einwandfrei und es gib mehrere Erprobungsfahrzeuge die damit laufen. Im Juni hatte auch der mitteldeutsche Rundfunk drueber berichtet (MDR Sachsenspiegel). Siehe auch: http://www.trabitronic.de


    Die Adaption einer Fremdanlage duerfte sehr schwierig werden. Da gibt es eine ganze Menge Probleme, von deren Existenz Du wohlmoeglich noch nicht einmal etwas ahnst (zumind. glaube ich, dass aus Deiner Fragestellung entnehmen zu koennen). Im Gegensatz zu einem Vergaser ist der mechanische Aufbau einer Einspritzanlage zwar rel. einfach, allerdings sind die Wirkzusammenhaenge recht komplex und wesentliches steckt in der Firmware des Steuergeraetes. Du muesstest diese mit Sicherheit anpassen. Fraglich nur, ob Du das hinbekommst. Der Funktionsrahmen der Motronic-Steuergeraete fuellt mehrere tausend Seiten Papier und dort muesstest Du dich erst einmal hineinarbeiten (kann natuerlich sein, dass Du da entsprechendes Wissen besitzt, aber aufgrund Deiner Fragestellung vermute ich mal...). Auch wirft Bosch nicht gerade mit den erforderlichen Entwicklungstools um sich.


    Ich denke inzwischen sogar, dass der "Normaltrabischrauber" allein mit der Parametrierung der Kennfelder und Funktionsvariablen bei weitem ueberfordert sein duerfte. Und das bei einer Anlage, welche fuer den 601er entwicklt wurde. Und ich rede da noch nicht von der Entwicklung bzw. Anpassung der eigentlichen Funktionen des Steuergeraetes sondern nur von der Anpassung der Datenbasis.

  • Apropos:

    ... in deinem Newletter vom 7. Mai schriebst du:

    Quote

    Weitere Informationen demnächst auch auf der Trabitronic-Homepage (www.trabitronic.de).

    Find ich sie nicht oder hast dus bis jetzt noch nicht geschafft da was neues zu schreiben? Mehr Infos zur MEZA würden mich und vermutlich auch viele andere brennend interessieren. Weiß ja, das alle immer viel um die Ohren haben, aber da es ja schon angekündigt wurde ...


    Gruß, Felix

  • Poku mich interessiert, seit ich die Einspritzung in Uftrungen gesehen hab, ab wann kann ich sie voraussichtlich kaufen????????


    Ich will sie haben :top:

  • hi,


    danke für eure zahlreichen antworten!


    okay, den lass ich se drinn,..


    aber das mit der einspritzanlage für den 601er klingt ja seeeehr guut! :staun: :top: wirds die den mit g-kat geben????


    kannst du nun eigl. schon genaueres zur fertigstellung und zum preis usw. sagen? muss die denn in verbingung mit der trabi-tronic zündung sein?


    mfg. _ich

  • muss die denn in verbingung mit der trabi-tronic zündung sein?

    Da die Einspritzanlage ja vermutlich eh schon ein eigenes Steuergerät mitbringen wird, wäre es doch eigentlich wirklich dämlich, wenn man Funktionalität der Kennfeldzündung nicht gleich darin integrieren würde. Somit kann man sicherlich eine Menge Synergien erhalten und die Mehrkosten für die Zündung fallen kaum noch ins Gewicht. Die Vorteile sollten da überwiegen. Aber das sind nur Mutmaßungen von mir. Das sollte Postkugel schon selber genauer erläutern *drängel* :grinsi: .

  • Momentan ist die Einspritzung noch in Erprobung. Mit und ohne KAT. Der Aufwand bis alles mal so weit sein wird ist noch sehr gross, gerade auf dem KAT-Sektor.
    Es wird ein kombiniertes Zündungs und Einspritzsteuerteil sein ähnlich einer Motronic. Nur so lassen sich Vorteile beider Systeme zusammen nutzen und auch auf dynamische Effeckte ideal reagieren. Nur so kommt man auf gute Ergebnisse.
    Zu Preisen gibts schätzungen aber noch nichts finales.


    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • hi 2T-viper!


    ah, ja das konnte ich mir schon denken! klingt ja auch ganz gut!


    welche trabi-tronic wird es denn eigl. seinm oder geht das mit allen? welche trabi-tronic ist denn eigl. zu empfehlen?




    Quote

    2T-Viper: Zu Preisen gibts schätzungen aber noch nichts finales.




    okay, den nenne mir mal bitte eine ca. schätzung.. dabei geht es nicht um 2 oder 3 euro,.. deßwegen heißt es ja eine schätzung :zwinkerer: ,wäre echt schön, damit ich weiß, wieviel ich ca. sparen/einplanen müßte!




    mfg. Pascale



    PS. genau.. @ postkugel, sag mal was,.. :zwinkerer:

  • Klar, mache ich. Aber fragt mich doch mal was einfacheres als nach den Preisen. Ein EVP ist im Augenblick wirklich nur sehr, sehr schwer abschaetzbar. Eine Kalkulation haette derzeit noch einen Unsicherheitsfaktor von +/- 50%. Insofern sinnfrei.


    Aber um trotzdem mal eine Hausnummer zu liefern, auf die sich dann jeder selbst seinen "eigenen Reim" machen kann: Bei den derzeitigen Erprobungstraegern belief sich der Kostenaufwand - je nach Fahrzeug - zwischen 500 und 700 Euro fuer das komplette Einspritzsystem. Darin enthalten sind jedoch weder Vertriebs- noch Montage oder Entwicklungskosten. Allerdings ist an den betreffenden Fahrzeugen noch so manches "handgeschnitzt", was bei einer Serienfertigung natuerlich erheblich guenstiger herzustellen geht. Auch einen Katalysator haben die betreffenden Fahrzeuge noch nicht, da die anfaenglich fuer die Abgasreinigung favorisierte Loesung so nicht stabil arbeitet und wir derzeit ein alternatives Konzept untersuchen. Was spaeter mal zur Kostenminimierung beitragen wird, ist die Verwendung vieler Standardbauteile, wie sie auch an zeitgenoessischen Fahrzeugen eingesetzt werden. Wer also einen guten Draht zum Schrotti hat, wird - aehnlich wie bei der Scheibenbremse - da die Kosten ein ganzes Stueck nach unten druecken koennen.


    Zur Technik: Yves hat ja schon das meiste geschrieben. Leider habe ich die Hompage hinsichtlich der MEZA immer noch nicht aktualisiert, aber das liegt einfach daran, dass es derzeit wirklich andere Prioritaeten gibt. Als kleines Trostpflaster habe ich jedoch inzwischen mal das Funktionsschema der MEZA online gestellt (PDF-Datei): http://www.trabitronic.de/download/Wirkprinzip_meza.pdf Ich hoffe, dieses beantwortet die restlichen Fragen.

  • @ Postkugel: Kann man so ein Erprobungsfahrzeug mal aus der Nähe sehen? In Freital eventuell, das Thema interessiert mich brennend.

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:180 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:


    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!


    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

  • Im Prinzip ist das kein Problem. Wann ich in FTL aufschlage, steht allerdings noch ein wenig in den Sternen, da ich bis Samstag Mittag dienstlich in EF zu tun habe und anschl. mit der Bahn zurueckfahre. Wahrscheinlich werde ich gegen Abend mal "rumkommen".

  • Dann bring aber ne große Leuchte mit...wir wolln das alle sehn!!! :lach:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Fahren fetzt viel mehr. :grinser:
    obwohl ich nur einen ganz frühen Stand kenne. Die Fortschritte im Wochentakt die man so mitbekommt klingen sehr gut

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Stimmt...na dann bring ich ne Flasche Sprit mit und darf ne Runde drehn :winker::lach:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.