Kein Federweg mehr

  • Bitte bleibt "On Topic"
    Falls dieser Hinweis ignoriert wird, wird das Thema kommentarlos geschlossen, bzw. eine ernsthafte Verwarnung erteilt!
    Solche Streitigkeiten können ebensogut über einen Mod, Supermotz, den Forenchefe oder ganz bequem per PM geregelt werden.


    :offtopic:

  • Das hier immer alle zanken müssen... :dududu::zwinkerer:


    Ich hab' jetzt aber auch mal noch 'ne Frage:


    Ich lese hier ständig was von Tieferlegung durch kürzere Dämpfer.
    So richtig check ich das aber nicht!
    Ist damit wirklich gemeint, die Feder mit dem Dämpfer hochzuziehen???
    Was soll denn das für ein gefahre sein, wenn der Dämpfer ständig am Anschlag ist?
    Das Rad kann ja dann nur noch in eine Richtung federn.
    Wie lange halten sowas die zierlichen Dome im Trabi überhaupt aus?
    Oder habe ich da was völlig missverstanden? :hä:


    Noch was:
    Es war doch hier die Rede von einer TF 100 und 6cm kürzeren Dämpfern. Wieso sind die Dämpfer da zu kurz?
    Rein rechnerisch sind sie doch dann eher noch 4cm zu lang, oder?


    Ich hoffe, aus dem Beitrag lässt sich keine Kritik o.ä. herauslesen! :D
    Ich bin nur ein Fahrwerksdummie mit 'nem Berg Fragen.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • Manu


    ich denk du hast den ersten Beitrag von Mamü nicht richtig interpretiert. Ich würde das auch so machen und den Dämpfer oben lösen und erst mal messen wieviel der dämpfer die Feder unter vorspannung hält. Um zu schauen wo die reise hingeht. Er wollte auch nicht einen noch kürzeren Dämpfer sondern einen passenden.


    Mamü
    währe gut wenn du weiter deine Erfahrungen hier mitteilen würdest. Es ist wichtig das verifizierte Infos hier bereit stehen sonnst wird mam in Zukunft nur noch vermutungen und Mythen finden, wenn sich aller Erfahrungsträger zurückziehen.
    Das schlimme ist das die meisten ihre Sicherheit aufs Spiel setzten mit irgendwelchen feder dämpfer kombinationen und es nicht mal wissen. Das finde ich richtig befremdlich.




    Ich halte mich aus den Fahrwerkssachen raus und schreibe deshalb hier schon lange nichts mehr, weil man sich da nur prügel einhandeln kann, da genau so viele Mythen existieren wie auf dem Motorsektor. Aber es gibt da noch viel mehr "Experten" weil jeder schon mal ein super funktionierendes Fahrwerk gebaut hat. :augendreh:
    Ich hab mich da über die Jahre hinweg auch mit Fahrwerks verbesserungen an meinem Trabant beschäftigt und war immer stolz wie gut das Fahrwerk war. Dann durfte ich mein Rallyeteam kennenlernen. Als ich dann mal dieses Auto fahren und vor allem mitfahren durfte war ich erschrocken. Da war die erkenntnis geboren das tief nicht immer gut ist. Aber auch dort gab es in nachfolgender Zeit noch verbesserungen. In der Zeit haben wir versucht mit Fahrwerksexperten Kontakt aufzunehmen und Grundlagen in Büchern zu suchen wie man Grundlegend an eine abstimmung/neubau eines Fahrwerks heranngeht. leider gestalltete sich das schwieriger als infos über rennmotoren zu finden. Die meisten Aussagen die man bei richtigen Fahrwerksexperten bekam war: ohne Simulation des Fahrwerks geht da nicht viel. :heuli2: In der Zeit haben wir einige Grundlagen dann dennoch aufgebaut die mich momentant zum entschluss gebracht hat jemanden zu vertrauen der die fahrwerkstechnik am Trabant recht weit gebracht hatte als er mit Trabant noch aktiv war. @FG den kennst du auch gut :winker: . Zu mindest hat mich der Grundlagenaufbau so weit gebracht das ich jetzt weiss was ich am Dämpfer/Feder beeinflusse wenn ich an meinem fahrwerk ein schräubchen rein und raus drehe. auch wenn der Effekt dann immer noch getestet werden muss!


    Die Idee mit der Fahrwerkskunde als Thema finde ich gut. Das Problem was ich da sehe das es zu wenige gibt die Das Thema so gut kennen da auch technische Grundlagen liefern zu können. Mamü währe sicher einer. Ich möchte zu gern wissen wer sich hier schon mal über federraten, dämpfungsraten, positv/negatvfederweg, federkennlinien oder auch dämpfungsgeschwindigkeiten schon mal auseinandergesetzt hat bzw Fahrwerksgeometrie veränderungen. Ich weiss das auch hier im Forum mindestens ein Studierter rumläuft den ich zu den Sachen auch mal befragt hatte. der hatte sich aber mit trabant fahrwerkstechnik noch nicht befasst.
    Aber die Hoffnung stirbt ja nie. Soll so ein Thema eröffnet werden?



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Quote

    Mal ne Frage zwischedurch.....von welchem Lada (Typ) sind denn die kürzeren Dämpfer und passen am Trabi?


    :hä::hä:


    Kann mir da mal jemand helfen BITTE? :winker:

  • dämpfer von allen lada´s außer SAMARA und NIVA. sind aber sehr hart!!! hat nix mit geschmeidig zu tun. dürften ca. 5cm kürzer sein als das orginal! :winker:

  • Sieht dann so aus und ist genau 58mm kürzer. :zwinkerer:



    Allerdings ist in der unteren Buchse nur eine M8 drin.
    Die Löcher in den Aufnahmen der Blattfeder und den Dreieckslenkern sind also etwas zu groß.
    Da müsste dann noch ein Ring zum Ausgleichen mit rein, sonst fangen die Dämpfer da an zu arbeiten und können die Schrauben durchscheuern.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

    Edited once, last by Sasch ().

  • Die vom Lada Niva passen auch hatte ich mal verbaut und so Hart wahren die garnicht, ist so der Mittelweg zwischen roten Konis (aufs Härteste gestellt) und denn Originalen

  • Also ich hatte auch mal Lada Dämpfer vorn verbau (vor ca.10-11 Jahren) hat bei mir überhaupt nicht gepasst von Druck und Zugstufe! War ziemlich hart und fuhr sich schlecht bei welliger Fahrbahn usw.
    Seitdem fahre ich Spax!!!