Im Netz gefunden

  • Ich wußte es kommt mir bekannt vor und ich hab es auf S.180 in der 2. Auflage (2001) von Plaste, Blech und Planwirtschaft gefunden.



    Da steht es wäre aus dem Archiv der Auto Union.

    Mich wundert halt der Stempel, der ja recht eindeutig auf 1953 verweist.



    Das hat doch keiner rückdatiert?

  • Wäre halt die Frage, was die 53 sonst bedeuten könnte... und die 29 und die 14.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • In normalen Druckstücknummern waren Jahresdaten eincodiert- ob das zwingend auch für solche Fotos galt, wage ich zu bezweifeln.


    Wohl eher Zufall....

  • Die 53 hat nichts mit der Jahreszahl zu tun. Das ist einfach nur eine interne Nummer des Fotostudios, mit denen die ihre Negative archiviert haben.

  • Fände ich auch sinnvoller. Ansonsten hätten die ja jährlich die Stempel ändern müssen oder verstellbare Stempel nehmen müssen, bei denen man dann laufend die richtige Einstellung im Auge behalten muß.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Ich hab dazu was gefunden, tatsächlich ist es wohl eher die Identifikation der Druckerei, wobei: III/29 die III für Sachsen und 29 für Zwickau steht und der Rest wohl für die Druckerei Landgraf, die aber in der Tabelle nicht erfasst ist.


    https://www.moneypedia.de/index.php/DDR:_Druckvermerke


    Ein Vergleich mit einer Trabant Betriebsanleitung:


    Ok...also nicht von 1953. :) Danke für den Input.

  • Fände ich auch sinnvoller. Ansonsten hätten die ja jährlich die Stempel ändern müssen oder verstellbare Stempel nehmen müssen, bei denen man dann laufend die richtige Einstellung im Auge behalten muß.

    Ich würde sogar sagen, der Stempel ist ein verstellbarer (rollierender) Stempel, Im Aufbau, wie ein Posteingangsstempel. Als ehemaliger Drucker würde ich sagen, entsprechend einer "Drucknorm", nur das vor der römischen Ziffer III noch das F (für Fotoarbeit?) steht. Der Herr Landgraf wird für seine Firma (Fotostudio) mit F-III/29/14/53 möglicherweise einer Kennzeichnungspflicht entsprochen haben. Hierzu gehörte bei den Druckereien allerdings immer auch das Jahr.

    Hier als Beispiel eine Zwickauer Drucknorm von 1960:
    III/29/1 K 950/60

  • Und die ...K 950... ist eine für den direkten Druckauftrag bezogene Genehmigungsnummer, so auch für das genehmigte Papierkontigent und für die inhaltliche Genehmigung des Druckerzeugnisses. Die .../60 bedeutet das Jahr der Drucklegung 1960. Die Drucknorm wurde vom zuständigen Rat des Kreises genehmigt und in der Ausführung überwacht.

  • Der Trabant 601 in einer ausländischen Autosendung.


    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Schön, daß der us-amerikanische Trabantfahrer auch den Umstand erwähnt, daß die Unterhaltung des Fahrzeugs wegen der großen Gruppe an Trabantfahrern, die ihr Wissen um das Fahrzeug in Onlineforen teilen, vergleichsweise einfach ist :-D

    Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

  • Dann möchte ich das Wissen teilen, daß die Schaltstange von Mikes Trabi mMn etwas zu viel in Uhrzeigersinn gewandelt ist.

  • Witzig: Das Wort “Autobahn“ hat keine Übersetzung in deren Sprache. Ist anscheinend ein Markenzeichen wie “Kindergarten“. :thumbsup:


    Gruß

    Benjamin

    Fährt und schraubt gern IFA *Simson S50B1* *Schwalbe KR51/1* *Trabant 601 LX '88* :love:

  • Die Idee für das Interstate-Highwaynetz in der mehrspurig kreuzungsfreien Form wurde dem dt. Autobahnsystem ein ganzes Stück weit abgekupfert. Die Legende will, dass maßgeblich Eisenhower davon anlässlich seines damaligen "Aufenthalts" in D sehr fasziniert war. Jedenfalls hat er den dementsprechenden Ausbau später als Präsident sehr vorangetrieben.

    Außerdem steht "Autobahn" auch für viele Amis als Synonym für weitgehend ungebremste Raserei (kommt ja auch in dem Video zum Ausdruck) - also für etwas, was es bei denen i.d.R. höchstens auf Rundkursen a la Indianapolis gibt. ;)


    Jim Panse : das mit dem Schalthebel ist mir auch sofort ins Auge gestochen. :top:

  • Wolframdisulfid?