Im Netz gefunden

  • Es kommt immer darauf an, welches Auto und vor allem, was soll hinten dran hängen.

    Nur als Prallfänger macht es aus meiner unbedeutenden Sicht wenig Sinn.

    Ich habe es ausgewogen, 3 mit, 3 ohne Ahk, ich hab allerdings auch nur einen Klaufix, für grösseres Geraffel (welches womöglich auch noch gut im Wind hängt), würden im Fall des Falles 2 relativ gut belastbare 4T Ackergäule bereitstehen.

  • An 3 Trabis habe ich einen Klauhaken beim 4 fehlt er noch aber er kommt bestimmt noch dran . Zum ziehen gibt es den HP 401 und einen CT 5 . Der Klaufix ist eigentlich regelmäßig ihm Gebrauch .
    Das eine Ahz unbedingt den Trabi schützt glaube ich in der heutigen Zeit nicht mehr dran . Dafür sind die heute in Frage kommenden Gegner einfach in der Regel zu groß zu schwer . Wenn nur ein Trabi mal drauf rollt Ok mag er schlimmeres verhindern .
    Aber nicht umsonst muss man heute aus Versicherrungsrechtlicher Sicht zum Beispiel eine Abnehmbare Ahz abbauen wenn man ohne Anhänger fährt . Weil man festgestellt hat das die Schäden bei einem Unfall sich dadurch mindern lassen .
    Wenn man nicht demontiert bekommt man für die daraus entstehenden Schäden eine Mitschuld . Ist zwar manchmal lästig aber ich mache es brav Hose und Beine freuen sich darüber auch meine Frau .
    Aber Trabi und Anhänger muss definitiv sein 😅

  • Dass es solche Versicherungsbedingungen (abnehmbare AZV oder Mitschuld) gibt, höre ich hier zum ersten Mal... :/

    Liegt aber ggf. wohl daran, dass bei uns alle Autos nochaus dem vorigen Jahrtausend-, selbst das Blechauto aus dem frühen vorigen Jahrzehnt stanmen - und die Vers.verträge prinzipiell ebenso. ;)

    Dass das besagte Risiko höherer Schäden bauartbedingt viel eher moderne Fzge. betrifft, als den Trabant, hatten wir ja eigentlich schon weiter vorne.

    Ich halte mich da weiterhin an meine ganz persönliche Crash-Erfahrung. ;)

  • Ohje. So eine Diskussion wollte ich nicht lostreten.

    Aber dann wenigstens noch meinen Senf dazu.

    Ich hab wie bereits erwähnt am Uni eine AHK dran und die werde ich auch nach Möglichkeit mal nutzen. Wohl aber eher aus Lust an der Freude als zum Zwang.

    Wenn ich mir da mal irgendwann noch ne Limo daneben stelle dann darf die gern hakenlos sein und bleiben. Einfach weil ich finde dass Trabanten ohne AHK seltener sind als solche mit. Um was "richtiges" zu ziehen hab ich eh den Koreaner.

    Ein gewisser Rammschutz durch den Haken mag gegeben sein, aber nur um den zu bekommen eine feste AHK nachrüsten? Nein. Wer keine braucht, der darf gern weiterhin ohne rumfahren.



    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

    Edited once, last by Simsonmatze ().

  • Ja ist geltendes Recht . Sorgfaltspflicht zur Schadensbegrenzung . Wenn man abnehmen kann muss man es auch machen . Bekommt man auch beim Kauf so gesagt .

  • Ach so war das gemeint! :winker: Ich hatte es in den falschen Hals bekommen - dass eine starre Kupplung zu Mithaftung führen könne...:verwirrt:

    Wenn ich mir da mal irgendwann noch ne Limo daneben stelle dann darf die gern hakenlos sein und bleiben. Einfach weil ich finde dass Trabanten ohne AHK seltener sind als solche mit.

    Sind sie das wirklich? :/ - Müsste man auf größeren Treffen direkt mal drauf achten, ob dad wirklich so ist (hab ich ehrlichgesagt noch nie). - Falls es diesjahr noch größere Treffen geben sollte, versteht sich ...

  • Es kommt mir zumindest so vor. Die meinsten Trabis die mir bisher begegnet sind hatten eine AHK dran.


    MfG

    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!

  • Ich meine ich habe das auch schon so gelesen das sehr viele Trabis eine Ahz hatten . Drei von meinen 4 hatten eine dran und ich habe nicht gezielt danach gesucht . Ja und wenn man die Menge der im Umlauf befindlichen Anhänger betrachtet Zelt und Wohnwagen mit einbezogen . Soviele alte findest Du hier im Westen nicht .

  • Ja ist geltendes Recht . Sorgfaltspflicht zur Schadensbegrenzung . Wenn man abnehmen kann muss man es auch machen . Bekommt man auch beim Kauf so gesagt .

    Eine Vorschrift, wonach bei Fahrten ohne Anhänger eine abnehmbare Anhängerkupplung auch abgenommen werden muss, besteht in Deutschland nicht. Sie muss lediglich dann abmontiert werden, wenn dies in den Fahrzeugpapieren als Auflage gemacht wurde, z.B. weil der Kupplungskopf ohne Anhängerbetrieb sonst das Kennzeichen verdecken würde.

    Bei einem Auffahrunfall kann allerdings eine vorhandene Anhängerkupplung den Schaden am Fahrzeug des Geschädigten vergrößern. Wenn eine abnehmbare Anhängerkupplung nicht demontiert ist, könnte wegen einer Erhöhung der Betriebsgefahr ein Mitverschulden und damit eine Verringerung der Ansprüche angenommen werden.

  • Dann teile das mal Hyundai Deutschland mit . Dort wird es nach Verkauf von Fahrzeugen genauso wie von mir Ausgeführt bei Übergabe von Neufahrzeugen vermittelt mit dem Hinweis auf das Versicherrungsrecht .

    So dann trotzdem mal nach geschaut laut TÜV liegst Du richtig .

    Bei Gericht kann man für einen größeren Schaden mit Haftbar gemacht werden wenn der Sachverständige sagt ohne wäre es nicht passiert . Somit stimmt das von Hyundai wenigstens zum Teil .

    Wobei eindeutig geklärt scheint die Sachlage Rechtlich immer noch nicht zu sein wie ich gerade gelesen habe .

  • Wie gesagt, es gibt keine Rechtliche Grundlage dafür, das eine abnehmbare Ahz bei Nichtnutzung demontiert werden muß, da hat Hyundai nicht ganz Recht mit der Aussage. Auch Versicherungstechnisch wird man kaum eine Teilschuld bekommen, das eine für das Fahrzeug Bauart geprüfte Feste Ahz den gleichen Schaden verursachen würde.

  • Dazu wird geschrieben wenn man den Schaden mindern konnte laut Gutachten dann Teilschuld . Aber eben von Richter zu Richter noch Abweichungen .

  • Ich habe insgesamt 7 Trabis und davon haben 6 eine Hängerkupplung dran, nur meine 68er blaue Limo hat keine. Vielleicht ist es die aus Estes Fotoalbum, die hätte auch keine.

  • Wahnsinns Bilder!

    Das Duroplast-Presswerk war ja die Hölle!

    Auch damals gabs schon nen Diesel Umbau?

  • Diesen Diesel-Umbau unter diesem Namen habe ich aber auch zum ersten mal gesehen.


    Bisher kannte ich nur den Diesel-Prototyp aus den 80ern, der auch irgendwo erhalten geblieben ist sowet ich weiß.


    http://www.traumautoarchiv.de/html/4379.html



    MfG


    Matze

    Stets dienstbereit, zu Ihrem Wohl, ist immer der Minol-Pirol!