Im Netz gefunden

  • Normalerweise wird er von einer Spedition transportiert. Falls ich mit am Drehort bin und ich selbst fahre, hätte ich auch kein Problem damit. Außerdem besitze ich auch einen Trailer und könnte ihn auch damit transportieren.

  • Na nach 30 Jahren kann man doch nicht erwarten, das man noch weiß, das es den 1.1 Serienmäßig gab.

  • Das hab ich heute auch gelesen...

    Einfach nur Kopfschütteln...:rolleyes:

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • Yeah, da kämpf' ich am meisten mit Rost! :S

    Ja, drum‘ schrieb ich ja auch „außerdem“.

    Hätte ja sein können das es irgendjemanden interessiert.

    Im übrigen sind zerfallende Duroplastteile keine Seltenheit wie ich erst kürzlich an meinem Ostereiergrill feststellen durfte.

  • Hi ich hab da mal eine Frage. Ich hab den Kombi gerade beim surfen gefunden:

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/

    Was hat der denn für Radkästen vorne? Gab's das so, oder hat da jemand gebastelt? Hat das einen Sinn??

  • Das sieht aber sehr gebastelt aus, die Dome sind vom 1.1, kann auch nicht verstehen, das der überhaupt Tüv bekommen konnte, aber da sieht man mal wieder, wie wenig manch Prüfer versteht vom Trabant.


    Persönlich würde Ich die Finger von lassen, das eingenietete Blech am Tank und am Radkasten würden mir garnicht gefallen.

  • Ist das möglich das das ein umgefrickelter 1.1 ist?

    Den würde ich mir gerne mal in Natura ansehen. 89 wurde ja so manches seltsame Teil noch irgendwie zusammengebaut, aber ein 601 mit 1.1er Radkästen????

  • An dem Ding stimmen so einige andere Details nicht...allein der Bremsflüssigkeitsbehälter wirft Fragen auf. Falls den jemand kauft der tut mir bestimmt nicht leid. Der hat keine keine Ahnung von Trabant und sich vorher nie damit beschäftigt.


    ....maximal Teilespender und keine 1666,- sondern 300,-

  • Die Hütte stammt sicher aus Ungarn und hatte dort mal irgendeinen anderen Motor drin, vielleicht auch einen 1.1 mit Getriebe.

    Da wurden nur die Dome und Teile vom Innenradhaus reingenietet.

    Ein 1.1 war das nie.


    Für mich wäre das max. ein Teilespender. Mit neunen Radkästen und Spritzwand könnte es auch wieder ein Auto werden, wenn der Rest noch sehr gut ist.

  • Das ist ein ganz seltener Prototyp, einmalige Gelegenheit, sofort kaufen, ist doch ein Schnäppchen. ??????

  • Die Dome sehen eher nach Lada/Japanisch aus. Die These, daß der irgendwo anders herstammt stützen auch die exotische NSL, Seitenblinker und der Innenspiegel. Tolle Bastelarbeit. Möchte mal sehen, was untenrum so noch getrieben wurde ...

  • Auf bild 15 siehts so aus als ob das geweih schon offen ist.

    Und ne komische kofferklappen Arretierung hat er auch (eventuel ne alte?)

    Viele Menschen wurden dazu erzogen, nicht mit vollem Mund zu sprechen. Aber sie scheuen sich nicht, es mit leerem Kopf zu tun (Orson Welles)

  • Sieht wirklich komisch aus, die Stelle an der Spritzwand.

    sapere aude! incipe! (Horaz)
    (bzw. frei nach F. v. Schiller: "Erdreiste Dich zu denken!")

  • Oh keine Angst, ich will den nicht kaufen. Ich hab noch genug andere Baustellen. :| Außerdem mag ich eher Orginal.

  • Wobei mir ein nicht fahrtüchtiger Kombi in meiner Sammlung noch fehlt neben den 2 nicht fahrbereiten Limos 8o.

  • Ich werde diesen Zeitungsartikel heute wohl in meiner Abendzeitung finden. Es behandelt ein Film von Suzanne Raes über Josef Ganz, der eigentliche Entwerfer des VW Käfers.

    https://www.parool.nl/kunst-en…bie-meets-shoah~a4626905/

    Aber die Türen, die Haube und noch so ein paar Details kommen mit bekannt vor...


    Edit: der Film Ganz: How I lost my Beetle hat am 2. Mai Erstaufführung.