Karosserie TopChop

  • Hallo


    ich wollte euch mal was fragen, ich baue mir schlon mein 3. trabi auf und der soll ein top chop (7cm) bekommen so jetzt is aber mein problem :hä: wo nehm ich maß und es soll ja auch gerade werden.


    danke schon mal im voraus für eure hilfe :winker:

  • Also entweder ich versteh deine Frage nich so ganz, oder mir drängt sich der Verdacht auf, das du keine Ahnung hast was so alles auf dich zukommt - nich böse gemeint.


    An sonsten nimmst du nen Blechstreifen (so 30mm breit und so lang das er min von A bis C Säule reicht) malst an der A und an der C Säule nen Bezugspunkt, nimmst das Blech als Lineal und entsprechend Striche auf A, B und C Säule. Darauf achten, das beide seiten gleich sind. Dann das ganze Spiel nochmal, diesmal 7cm höher (wobei ich mir beim Trabi überlegen würde hinten 20-30mm weiter runterzugehen).
    Jetzt hast du deine Schnittlinien.
    Wieder zusammen bekommst du das Ganze aber nur, wenn du den Dachrahmen in mindestens 6 und das Dach in mindestens 4 Teile sägst. Das Dach muß breiter und Länger werden, der Rahmen breiter und in den Bereichen der Tür und hinterer Seitenfensteröffnung jeweils länger.
    Wie du nu das Ganze gerade zusammenbekommst, würde hier Erklärungstechnisch eindeutig zu weit führen.
    Na und das nu keine Einzige Scheibe mehr passt, sollte auch klar sein...


    Chrom

    Edited once, last by Chrom ().

  • brauchst aber auf jedenfall 2 dächer und noch mal nen satz säulen von nen anderen trabi schonst wird das nichts.

  • Das Dach muß nicht unbedingt breiter werden! Man kan es auch so bauen das es wieder drauf passt nur verlängert muß es auf jeden Fall werden!
    Aber bevor man anfängt würde ich erstmal ein paar Streben einschweißen damit sich die Karosse nicht verzieht!
    So wie Chrom das beschreibt mit mit Blechstreifen die 7cm anzeichnen würde ich auch nicht so machen! Markiere Dir die Stellen wo Du die Säulen durchtrennen willst und dann runter mit dem Dach!
    Dann fängst Du mit dem Frontscheiben Rahmen an und nimmst das dann als Maß für den Rest! Fertig :zwinkerer:

  • Danke für die schnelle Antwort, ich weiß schon was das für arbeit macht, hab auch alles dafür (Die Säulen und noch en dach) bloß mir fällte halt en anhaltspunkt wo und wie. Und im Inet da gabs ja mehre versionen wie man das dach runter setzten kann.

  • Hier mal 2 Bilder vom 311 Warti! Es fehlen 7,5cm in der Höhe und da ist das Dach auch nicht breiter! Es kommt halt auch immer auf den Winkel der Säulen an! Wir haben mal einen Wartburg 353 um 10cm gechopt und da mußten wir das Dach verbreitern! Beim Trabant funktionieren beide Varianten!

  • Bei 70mm mess ich ne Differenz (ca, nur mal eben pi x Auge nen Bandmaß drangehalten) von


    A + C Säule 30mm
    B Säule 50mm


    Klar kann man die Säulen auch ziehen, bei der Differenz würd ich aber in Dach und Rahmen was Zwischensetzen. Dann verdreht sich wenigstens nix und die Winkel passen auch besser.


    Aber viele Wege führen nach Rom :zwinkerer:


    Chrom

  • wenn man die karre schön gerade ausrichtet...


    ich hab da so´n Hilti Rotationslaser. feine Sache das

  • @CHROM! Jeder hat halt eine andere Methode um einen Top Chop durchzuführen :zwinkerer:
    Wenn ich die Karosse ordendlich mit Streben gegen Verzug sichere passt das schon! Die Säulen kann man dan eh fasst mit der Hand verbiegen also müssen die dann eh neu ausgerichtet werden!


    P.S. Deine Blechstreifenvariante funktioniert aber auch irgentwie nicht richtig! Die Säulen sollten ja im halbwegs im rechten Winkel durchgetrennt werden (siehe Bild)

  • hier is mal ne anleitung zum choppen, steht schon in nem anderen fred drinne
    ich weis net ob se gut is oder nicht, bei so viel text habch keine lust zu lesen



    choppen



    vieleicht hilfst ja


    mfg van

  • ich wollts grad sagen, das war doch erst vor ein paar tagen drin.

    The Killer in me, is the Killer in you.

  • Wollte hier mal das Gewirr von Vorschlagen ein bischen sortieren und meine jetzigen Erfahrungen beim Choppen preisgeben.


    Also die Blechstreifen- Wariante geht habe das mal ausgemessen.
    Ich habe dennoch die Säulen im Rechtenwinkel durchtrennt.


    Als aller Erstes ganz sicher sein ob ihr euch wirklich die Arbeit machen wollt.
    Umd noch viel wichtiger mit einem Kompetenten Graukittel reden.
    Und auch nicht zu vergessen einen Glaser zu finden für die Scheiben.


    Dann gings auch gleich los.
    Ich fange mit B und C Säule an Frontscheibenrahmen bleibt erstmal wie er ist.
    Ich habe erstmal den Scheibenrahmen Hinten genau in der Mitte durchtrennt, um den Radius des Rahmens zu behalten.
    Dann Seitenscheibenrahmen in der Mitte trennen.
    Jetzt zu den Säulen ich habe erst die B Säule vermessen 8cm angezeichnet (Winkel verwenden) und mit der Eisensäge zerschnitten.
    Nein ich habe eine Flex. Mit der Säge erhält man gleich einen geraden nicht so dicken Schnitt.
    Dann habe ich die Säulen (Jetzt 8cm kürzer) wieder Zusammen gepunktet und genau ausgerichtet.
    Nochmal messen von B nach C jetzt habe ich gemerkt das aus der C Säule wenn man sie auch im Rechten winkel Trennt 10cm raus müssen. :verwirrter:
    Wers nicht glaubt messt nach.
    Also C anzeichnen natürlich auch mit Winkel und ab.
    C aufpunkten und wieder durch messen und wieder messen und punkten ausrichten.
    So das währe geschaft. Die Stücken die in den Scheibenrahmen jetzt fehlen biege ich aus 0,8er Blech nach.
    in dem Heckscheibenrahmen ist es genau ein Spalt von 1.9 cm.
    Und in den Hinterenseitenscheiben ist es genau 5,5cm.


    Wie es mit den [lexicon]A[/lexicon] Säulen weiter geht weiß ich noch nicht kann am WE nicht Schrauben und werde jetzt hintenrum erst alles verschweißen.
    Wenn ich weiteres zu berichten weiß werde ich das Thema weiter führen.


    In der Zwischenzeit hoffe ich das sich vielleicht noch Leute zu Wort melden die auch schonmal Gechopt haben oder vieleicht gerade dabei sind.
    Und was ist mit Fedcat seiner Pappe, wurde sie gechopt????

    Edited once, last by Trabirider ().

  • Das wichtigste: Der erste Schnitt verläuft quer rüber übers Dach, incl. Blech ! Anschliessend, der schon komplett unterlegten Karosse durch unterfüttern hinten und vorne den Schnitt spalt der 1,5 mm breiten Trennscheibe im Dachbereich wiedergeben. (Vorspannung der Karosse) sonst hast du eine "instabiele" Karosse. Bei mir ist bei bisher allen geschoppten Karossen nach diesem besagten ersten Schnitt, der Schnittspalt auf etwa 12mm aufgesprungen. Und noch ein Tipp! Das was du an den Holmen rausschneidest, proportional auf 2 aneinanderliegendender Seiten 2mm rausschneiden und wieder zusammenschweißen und verschleifen (kleiner machen), entsprechend dem Innenmaß der Holme und als "Schiene" des entstehenden Schnitts verwenden. War bei meinem Tüver Vorgabe, ist eigenlich auch einleuchtend. Durch die Lochschweissungen der Holme an die "Schiene", mann erkennt es auf den Bildern, ist es dann eigendlich schon top und wird durch das Verschweißen der I-Naht noch getoppt. Im falle eines "Überschlages, Unfall" hoffentlich nie!!!!, ist somit der Bereich um den Schnitt, der letzte der nachgibt. :-)


    PS: Bei mir, und einem weiteren, sind es an der B-Säule gemessen 82mm da Ungenauigkeiten in der Symetrie auszubessern waren. Sollten, durften nur 80mm sein. Der Prüfer hats mit einem Schmunzeln zur Kenntniss genommen. ;-))


    Die Frontscheibe fertige ich gerne nach Schablone, aus Verbundglas für euch an. Die hintere kann ich euch ebenfalls aus Verbundglas anfertigen !!! Dazu benötige ich aber euer Fahrzeug hier vor Ort. Oder aber nach Schablone aus Mackrolon mit [lexicon]TÜV[/lexicon] Gutachten! Die Seitenscheiben stellen bestimmt für niemanden ein Problem dar. Wenn doch, kann ich auch diese für euch anfertigen. Mackrolon oder [lexicon]ESG[/lexicon] wie gewünscht.


    Noch was wichtiges: Den Vorderen Scheibenrahmen oben innen, und unten außen einschneiden, um die Spannungsrisse unten, die es sogar beim ungechoppten gibt :-((( auszumerzen. Der obere ist auf einem Bild zu erkennen. Der untere ist leider nicht richtig zu erkennen, aber jeder Trabifahrer weis wo er gemacht werden muß.


    Und bitte nichts einsetzen, sondern die Holme mehrmals aufsetzen und anzeichnen, wo noch wieviel weg muß, demit nur eine I Naht entsteht!






    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615317390
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615367097
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615127422
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615666541
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615463281
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615900514
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615400847] [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615454957
    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615838656]


    [Blocked Image: http://images3.bilder-speicher…800&id=08120615484432
    [/img]

  • Nachdem ich das nu nochmal durchgelesen hab ein paar ergänzungen zu dem, was ich weiter oben geschrieben hab. Zu beachten ist dabei, das es sich um EINE Möglichkeit handelt, nicht um die einzig richtige :zwinkerer:


    Warum das mit dem Blechstreifen anzeichnen? Ganz einfach, nur so ist es möglich, die einzelnen Säulen parallel zu verschieben und die Säulen eben nicht ziehen zu müssen. Dabei darf NICHT rechtwinklig zur Säule geschnitten werden, sonst machts keinen Sinn. Will man aber die Säulen ziehen, MUSS man rechtwinklig zur Säule schneiden, sonst bekommt man den Mist nich mehr vernünftig zusammen.


    Bem parallel Verschieben muß dach Dach einmal längs und einmal quer zur Fahrtrichtung geschnitten werden, der Rahmen einmal Quer irgendwo im bereich des Türausschnittes, einmal im Bereich des hinteren Seitenfensters und einmal längs.


    Wozu der ganze Aufriss?
    Nur so behalten die Scheiben (bzw deren ausschnitte) ihre Form und Winkel (natürlich sind sie dann niederiger, logisch :zwinkerer: ). Zieht man die Säulen, passt erstmal nix mehr - was aber angesichts der Tatsache das oft für alle Scheiben abgesehen von der Windschutzscheibe Kunststoff verbaut anstatt Einscheibensicherheitsglas geschnitten wird, jetzt je nach Vorhaben nich wirklich dramatisch ist.


    Dann ändern sich durchs ziehen auch optisch die Proportionen, auch wenn nur wenig dann doch recht auffällig. Das ist aber erstmal wertfrei - kommt drauf an wo man hinwill obs nen Nachteil oder sogar Vorteil ist - ist halt anders :lach:


    Übrigens, "ziehen" hat in diesem Zusammenhang nix mit hohem Kraftaufwand oder was derartigem zu tun, meint nur die Veränderung zur Ursprünglichen Lage. Kommt ne Säule beim zersägen nen paar cm rausgeschossen, ist das zurückrichten kein Ziehen. Nur wenn ursprüngliche Winkel geändert werden halt... :zwinkerer:


    Chrom

  • Davon das das Auto vor dem Zerschneiden Ausgerichtet werden muß und danach auch nochmal bin ich ausgegangen.
    Deswegen habe ich esnicht nochmal aufgeschrieben.
    Aber die Sachen die ihr genannt habt und Bebildert (großes Lob) ergänzen mich und andere nochmal.