Geräuche an der Hinterachse, Radlager wechseln, aber wie??

  • Da halte ich die gedeckelten Lager für die einfachere Lösung. Aber, jeder wie er mag. :-)

  • Mit vernünftigen 2RS hast du normalerweise Ruhe, der aufwand wäre mir zu groß, jedesmal alles zu verlegen hinten um Abzufetten und dann evtl noch Dreck rein zu bekommen.

  • Ich werde am Samstag den Lagersitz auf Festigkeit prüfen , und es auch mit neuen Lagern probieren. Kann ja wirklich sein das da ein defektes mit bei war, ist nicht unmöglich. Ich würde dann auf geschlossene SKF umrüsten wenn ich schon dran bin.


    Welche soll ich mir bestellen?


    Danke schonmal für die vielen Antworten.

  • Ja, Alternativ das SKF 6206 2RS1 C2 ist einfacher zu bekommen, es hat eine 1-Lippen Dichtung, das 2RS2 eine 2-Lippen Dichtung.



    Postkugel das ist das 2RS1 Lager, Steffen hatte das 2RS2 geschrieben

  • Das ist sowas von sch**** egal.


    Der Lagersitz ist fuer offene Lager konstruiert. Du hast doch sowieso einen Deckel dahinter und einen Wellendichtring davor. Wenn da noch zusaetzlich eine beidseitige Dichtlippe hinzu kommt, ist das des Guten genug.


    Solche RS2-Lager brauche ich beispielsweise bei der Mittelzapfwelle meines Treckers. Denn dort ist der im Lager integrierte Wellendichtring der einzige Schutz. Dahinter druecken 16 Liter Hydraulikoel...aber bei der Trabi-Hinterachse? Man kann's nun auch wirklich uebertreiben!

  • Wenn ich die Lager neu machen muss, was ich am Samstag feststellen werde, dann können auch welche mit Dichtung rein, die Arbeit ist die gleiche.


    Das schlimmere daran ist , ich hab darauf gar keine Lust, obwohl es schnell gemacht ist.


    Das schöne daran ist, Fahrzeug ist noch im Neuzustand weil in 2 Jahren nur 300km gefahren, kein Dreck, keine gammligen Schrauben.:hüpf1:

  • Eines der Teile die ich am wenigsten brauche und am meisten habe......Radlager 6206! In 23 Jahren 2 Stück benötigt und das war am Wowa mit Trabantachse.

    Ich hab letztens gezählt.....über 200 Stück am Lager......

  • Na Daumen hoch , ich habe beim Neuaufbau DDR Lager verbaut und an irgendwas muss es liegen. Ich möchte nicht mit einem Schabgeräusch rumeiern.

  • Kugellager aus der DDR sind beileibe nicht mit denen aktueller Markenhersteller zu vergleichen. Wenn ich die Wahl habe dann verwende ich lieber welche von SKF oder vergleichbare.

  • Mag sein, aber ich schmeiße keine 220 Lager weg die neu sind............

  • Nö, aber an Originalfetischisten verkaufen und ordentliche Lager ins eigene Auto einbauen wäre mein Plan bei dem Bestand. :-)

  • Letztes jahr auch ersetzt durch "dichte" radlager.

    Keine probleme mehr gehabt.



  • Die sind auch nur bedingt dicht, Staub kann da trotzdem eindringen weil der Blechdeckel zum Innenring einen Spalt frei lässt.

  • Und Feuchtigkeit, aber ein guter Ansatz entgegen der offenen Lager.

  • Leute, es geht hier nicht um „Geräusche“ was man HÖRT...

    Es geht um „Geräuche“ also wenns bereits Rauchzeichen gibt und die Flammen rausschlagen :whistling: ihr müsst mal richtig lesen 8o


    DUCKUNDWEG :D

  • Jetzt, wo Du's sagst 8)


    Da kann ich doch meine selbstgemachte Imker-Smokermischung anbieten: Eine Mixtur

    aus Buchenholzspaenen und erlesenem Reinfarn. Die macht allerfeinst Geraeuche und laesst sich bei Bedarf sogar noch mit Zweitaktoel legieren :thumbsup:


    (undauchschonwech)