Mattig SSF und Sturzkorrektur zum Ausgleichen

  • Moin!


    Ich habe gestern meine Mattig SSF LK 98 mit Hilfe von 3mm Lochkreisadaptern an meinen Kübel geschraubt.
    Das erste Problem hatte ich dabei mit dem Konterblech (umgebogene Unterlegscheibe), welches die grosse Mutter auf dem Achsstumpf sichert.
    Da gingen die Platten nicht drüber.
    Also habe ich etwas weggeschnitten.
    Aber dafür wird es sicherlich noch kleinere oder andere Scheiben geben oder?
    Zur Befestigung der Spurplatten habe ich sie auf die alten Bolzen der Bremstrommeln gesteckt und mit Radmuttern befestigt.
    Leider braucht man da eine recht dünne 19'zehner Steckhülse, weil die Radmuttern da recht weit in der Spurplatte versenkt sitzen.
    Ich habe sie so weit ich konnte angezogen. Irgendwann gnuppte dann das Radkreutz über.
    Das wäre dann das zweite Problem, wo ich mich nicht so richtig wohl bei fühle.
    Gibt es da extra Werkzeug dafür, womit man besser in die Platte zum festziehen kommt???


    Nun kommen wir zu meiner eigentlichen Frage.
    An der VA ist allet jut.
    Aber an der Hinterachse stehen die Reifen, auch durch den negativen Sturz, ganz gut vor.
    Ist ja nun so nicht Tüvig.
    Nun habe ich auf diversen Treffen Trabanten gesehen bei denen die Räder der Hinterachse unten weiter als obern rausstehen.
    Das muß wohl ne extreme Sturzkorrektur sein.
    Bekommt man so etwas gut eingetragen?
    Macht das überhaupt der Tüvmann oder muß ich damit zur Dekra??


    Es geht mir nur darum, dass das Profil wirklich im Radkasten ist, so dass alles den gesetzlichen Vorgaben entspricht.
    Den Extremsturz brauche ich sonst nicht. Ich will eben nur nicht die falschen Sturzkorrekturhülsen kaufen und dann feststellen, dass das Rad noch zu weit vorsteht.


    Durch die Spurplatten kommen die Räder ja schon auf jeder Seite 3mm weiter raus.
    Die Reifengrösse auf den SSF ist 165/55 R13.


    Bitte um eure Hilfe.

  • Sofern stabiler Halt und ein Restfederweg bestehen bekommt man dies durch den TÜV.


    Das hat jedoch nicht nur was mit der Sturzkorrektur zu tun, sonder wenn ne 38mm StoKu montiert ist auf ner 60er TL dann ist das automatisch so und der hohe Reifenverschleiss ist KLAR :top:


    So schauts bei mir aus:


    [Blocked Image: http://www.tuningtips.de/bildergalerien/forum/2068.jpg]

  • Bei meiner Version stehen die Räder an den hinteren Radhäusern raus.
    Man kann also, wenn man von oben drauf sieht das Profil erblicken.
    Das ist doch verboten oder?
    Tiefergelgt ist da nix.
    Federweg sollte eigentlich genügend vorhanden sein.
    Wenn ich nun den Sturz korregiere dann stehen die Räder weniger schräg raus.
    Ob alles vom Überstand weg ist, wenn sie senkrecht sind kann ich so nicht sagen.
    Warum sollte der Reifenverbrauch dann höher sein??


  • 3mm Lochkreisadaptern


    du meinst 30mm? diese gibbet aber auch in 20mm, dann wäre dein problem kleiner



    Quote

    Ich habe sie so weit ich konnte angezogen. Irgendwann gnuppte dann das Radkreutz über.


    1a und das trauste dich auch noch hier zu erzählen!




    Quote

    Durch die Spurplatten kommen die Räder ja schon auf jeder Seite 3mm weiter raus.


    siehe oben, vorher schlau machen und 20mm kaufen. oder jetzt halt sturzänderung auf gut glück kaufen. warum wohl fährt sich der reifen ungleichmässig ab, wenn man nur auf der kante fährt?

    The Killer in me, is the Killer in you.

  • Die Kritik ist ja gut und schön und warscheinlich auch berechtigt.
    Aber das hilft mir recht wenig weiter.
    Ich habe die Felgen mit Platten im Bundle gekauft.
    Der Vorbesitzer meinte, er hätte diese Konfiguration schon so auf einem Pappmann drauf gefahren.
    So bin ich davon ausgegangen, dass das so geht.
    Wenn ich den Sturz mit 38mm Glocken ändere, dann sollte das Rad doch gerade sein.
    Warum also mehr Gummiverbrauch?
    Oder ist die 38 mm Glocke schon ne extreme Stuko??


    Aber um mal wieder konstruktiv zu werden.
    Ist das nun erlaubt, wenn der Reifen etwas übersteht oder nicht?
    Wer nimmt den Kram ab - Tüvmann oder Dekra.
    Gibt es spezielle schmalere Nüsse, womit man die Muttern in der Platte besser, vielleicht sogar mit Moment anziehen kann?

  • ohne stuko stehen die doch "immer" raus, sieht doch auch bescheuert aus oder nicht? benutz doch mal die suche hier. ich weiß nähmlich net welche stuko welche änderung mitsich bringt.

    The Killer in me, is the Killer in you.

  • Ja meiner Meinung nach ist die 38mm eine normale.
    Dann gibt es wohl noch ne 28mm bei den Spätbremsern, die als reduzierte Korrektur bezeichnet wird.
    Wo kann man den die extremen Stukos kaufen? (Falls es notwendig werden sollte)


    Im Normalfall stehen die Räder schon etwas zur Seite ab.
    Aber eigentlich nicht so, dass das Rad richtig aus dem Radhaus raussteht.

  • Die Stoku am besten bei trabiteile bestellen.


    Zeigt uns am besten mal direkt Bilder von deinem Problem um sich ein Bild davon zu machen (hehe Wortwitz)


    Rein von der Theorie her kann man gleich eine 38er holen, jedoch werden dann die Räder ein wenig gewinkelt stehen, jedoch nicht so stark das diese nur an einer Ecke abgefahren werden!

  • Bin am Wochenende erst wieder in der Lage Bilder vom Pappmann zu machen.
    Dann stelleich was rein.


    Gibbet eigentlich noch größere Stukos fertig zu kaufen?


    Wenn ja, wo?

  • Also auch nochmal schnell Kritik, wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe dann hast du momentan keinen negativen sondern den ab Werk mitgebrachten positiven Sturz den du ändern möchtest.
    So also dann 38mm Stuko drunter, damit sethen die Räder im Normalfall schon leicht nach innen gebeugt als im negativen Sturz. Das sollte auf jeden Fall reichen, sieht gut aus und bringt sogar Fahrwerkstechnisch pluspunkte.
    Wenn du es je noch extremer brauchst solltest du anfangen tieferzulegen, dann wird der Sturz noch negativer, aber mehr als die 38mm Glocken würde ich nicht zwischen die Dreieckslenker bauen sonst wird dort die Hebelkraft auf die angeschweißten Glocken am Unterboden wahrscheinlich zu hoch und es können erhebliche Fahrzeugschäden auftreten

  • Die fage die sich stellt ist welche Felgen und Reifen du hast. Mit STUKO wird es sich definitiv besser, allerdings ab Breite von 175/50 wird es knapp bzw. nicht mehr passen.
    Erlaubt ist, wenn die Lauffläche abgedeckt ist. Wenn dein Wagen über Kreuz auf 10 cm hohen Blöcken steht und zwischen Reifen und Karosse 1 cm Platz ist, dann ist es gut.

    :top::top::top:El Marcel


    :lach:190 000 km Autogas im 1.1 bei [Blocked Image: http://images.spritmonitor.de/146653.png] :lach:


    Endlich geschafft: 250 000 km!! Auf dem Weg zur nächsten Viertelmillion. :top:

    :fahrrad:Dritter Platz Mifa Klappfahrrad Anklam 2017- Danke den Teilnehmern mit der Bud Spencer Mucke- die hat beflügelt und unmenschliche Kräfte entwickelt!!!

    :fahrrad:Dritter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2018 - Titelverteidigung!

    :top: Dritter Platz Trabant 1.1 Original, mit Anhänger

    :fahrrad:Zweiter Platz MiFa Klappfahrrad Anklam 2019 - vorwärts immer...!

  • Ja ich denke auch, dass ich die 38 mm Glocken bestelle.


    Ich habe jetzt nicht das Auto vor mir.
    Aber es sind SSF 6J 13 Zoll mit 165/50 Pirelli. (Einpresstiefe 30)
    Und jetzt kommts:
    Es sollen SSF mit nem Lochkreis von 98 sein - sagt der Verkäufer
    Laut Mattig gibt es soetwas nicht (vielleicht in ner Sonderserie, meinte der freundliche Mitarbeiter??)


    Sonst solles wohl auch Radkastenverbreiterungen aus GFK geben.


    Ich habe leider noch keinen Anbieter gefunden, der so etwas vertreibt.


    Man soll wohl auch den Kasten ziehen können - das kenne ich nur von anderen Blechautos. (kann mir fast nicht vorstellen, dass es mit den gleichen Gerätschaften auch beim Kübel gehen soll???)

  • Ziehen kann man die Kästen schon aber dann kommst du um eine Lackierung nicht drumherum. habe ish gerade hinter mir.
    ich habe 175/50 R13 auf ner Mattig mit ner Breite von 7J und einer ET 25.
    Und die Mattig gab es im 98er Lochkreis...

    Images

    • sonstige 004 [%P].jpg

    Edited once, last by Sebi ().

  • Sebi


    Hast du deine Felgen schon eingetragen?
    Wenn ja, wer hat es gemacht - der große TÜVmann oder die Dekra?
    Oder gibt es vielleicht ein gutachten vom Hersteller für den Trabant.
    Welche Spurplatten hast du genommen?

  • Die Felgen hast du schon wenn ja auch mit Reifen? Sofern es Milimetersache ist kann die Kante auch fast bis glatt abgeflext und dann geklebt werden. Sieht man nicht, nur wenn das nicht reich entweder mit dem Breitbausatz oder Radkasten ziehen.


    Breitbausätze gibt es bei www.reich-tuning.de oder auf Anfrage bei Project601.com, der hat neue Teile da die es noch nicht so zu kaufen gibt. :top:

  • Bei dem ist noch nix eingetragen bin noch nicht komplett fertig.
    Aber eintragen lasse ich alles bei der Dekra in Berlin.Habe vorne Scheibenbremse und 30er Spurplatten verbaut.
    Hinten Adapter für polotrommeln 2omm stark und ne 38er Sturzkorrektur.
    nen GFK Bausatz kann man sicher verbauen aber mal erlich wie sieht den das aus?
    und den mußt du dann auch lackieren, dann kannst du auch gleich die Flügel rausdrücken.
    Aber mit deinen reifen und felgen könnte es evt. auch so gehen wenn ich richtig gelesen habe willst du ja nichts tiefer legen also brauchst du nur ne ordnungsgemäße laufflächenabdeckung. und das sollte mit ner 38 StKo zu machen sein...
    Und zur eintragung nein gibt keine Mustergutachten muß alles per Einzelabnahme eingetragen werden wie alle Felgen die nicht orginal am Trabant verbaut worden sind.

  • Ja Reifen sind drauf:
    Aber es sind SSF 6J 13 Zoll mit 165/50 Pirelli. (Einpresstiefe 30)
    @TuningTrabi
    Das mit Reichtuning war ein guter Tip.
    Die haben ja sogar Ringe mit Bösem Blick und vor allem Gutachten.
    Leider kann man nicht sehen, ob dabei der Blick auch eingeschweißt ist oder ob es sich um einen Plastikvorsatz handelt.
    Es gab ja auch mal welche zum kleben aus Plaste.
    Die finde ich aber nicht wirklich gut.


    Sebi
    na dann muß ich wohl doch zur Dekra zur Abnahme.


    Was sind das für Adapter für die Polotrommeln.
    Man schraubt dann an den alten Achsstupf die neuen Trommeln drann oder?
    Sind die dann größer oder sind die Beläge größer?


    An diese Bremsgeschichten traue ich mich nicht ran.
    Außerdem habe ich ja anscheinend diese Felgen mit LK98, das wäre ja dann eh wieder doof, weil ich dann Teile vom Lancia bräuchte.
    Und da ist warscheinlich wieder nix so genau dokumentiert.
    Ansonsten sind Scheibenbremsen schon ne super Sache.
    Wenn man dann noch nen Bremskraftverstärker verbaut, dann sollten alle Wünsche behoben sein.

  • @ aika: Bei Reich-Tuning ist man in Sachen Aussenanbauteile schon richtig.


    Die bösen Blicke gibt es meines erachtens in beiden Varianten, jedoch wäre es quatsch, den Bösen Blick mit dem angeschweissten Blech zu kaufen, kann man billiger besser machen und sich mehr oder weniger eine eigene Optik erstellen.


    Die GFK Teile hatte ich damals gehabt und muss sagen, die sehen einfach nicht schick aus und die sind sehr billig verarbeitet.

  • offtopic
    Sebi
    ich hoffe du leistest an deinem Kübel viel bessere Arbeit als an deinem 1.1er