Mattig SSF und Sturzkorrektur zum Ausgleichen

  • Bolzen mit 1mm Überstand zur mutter abschneiden ;-)

  • Super danke!
    Aber leider ist das WE noch so weit wech und das Wetter ist dann bestimmt wieder Dackelkacke denke ich.
    Ich habe mir gestern auch erst einmal nen Carport für meinen Qek bestellt, damit der trockene Füße bekommt.
    Das will dann auch noch aufgebaut werden.


    Da bleibt immer nicht viel Zeit.
    Wohl dem der eine warme trockene Werkstatt hat. :grinsi:

  • Habe Schrauben an meinen Adapterplatten. Und das mit dem sicherungsblec ist auch einfach zu lösen.
    Bei mir sind ja schon die neueren Trommeln drauf da Baujahr 85. Du kannst bei dir die Sicherungsscheiben einfach an die Trommel anlegen.
    Nen bißchen mit dem Hammer andängeln. So hat es mein Kollege auch getan. Wenn du das nicht machen willst dann mußt du dir dann
    Achsschenkel vom neueren Baujahr Montieren.
    Mußt du halt wissen wie du es machst.Wie gesagt am einfachsten Umdängeln.
    :zwinkerer:

  • Hmmm, an die Trommel anlegen...

    Ich bin noch relativ neu bei solchen Trabantbasteleien und kann es mir so aus dem Stand nicht so richtig vorstellen.


    Mal sehen vielleicht finde ich ja noch ein Bildchen oder soetwas.
    Ich denke immer, wenn ich es direkt an die Trommel lege, dass dann nix mehr gesichert ist.
    Da fällt mir ein, dass man ja auch Metallsicherungskleber nehmen könnte, um die Muttern zu sichern.
    Ich weiß nur nicht, wie warm das an der Stelle beim Bremsen wird und ob der Kleber das abkann.


    Ich habe bei meiner momentanen Konstelation die Sicherungsscheibe so zurechtgeflext, dass die Adapterplatte drüber geht.


    Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass die Dekratüpen da nicht voll drauf abfahren.


    Für meine kleine Welt möchte ich aber behaupten, dass es trotzdem so, wie ich es jetzt habe noch genug sichert???

  • Tach auch
    Zurechflexen geht auch.
    Wichtig ist das, das Blech im Schlitz von der Trommel und am besten gegenüber vom Schlitz an der Mutter gesichert ist.
    Das blech muß aber trotzdem im ganzen ein Teil bleiben. Da wird dann der Tüv auch nicht meckern.
    Das sehen die außerdem nicht es sei denn die bauen die Adapterplatte ab.

  • Ja moin,


    also das Blech habe ich schon ganz gelassen.
    Aber an den Ecke mußte ne Menge weg.
    Ich bin ja auch schon ein paar Kilometer damit gefahren ist bisher nix abgefallen ;-))


    Hattest du Kupferpaste oder soetwas unter die Adapter gemacht, damit da nicht festgammelt bzw. sich mit den Trommeln verbindet.


    Ich habe bei unseren anderen Autos immer Probleme, wenn ich allet auf Sommerreifen zurückbaue.

  • HAbe lecker Graphitfett aus den guten alten Tagen der DDR aufgestrichen.
    Kupferpaste tut es aber auch.
    Na wenn die Trommel bis jetzt noch dran ist dann wird auch den nächten Kilometern bis du mal an die Mutter von der Trommel
    ran mußt nichts passieren.
    Wirst dann schon Mitbekommen wenn sie abfällt. :zwinkerer::zwinkerer::zwinkerer::zwinkerer:
    Das passt schon was du da gemacht hast.

  • Ja so manche Dinge aus der guten alten DDR waren eben nicht die Schlechtesten.
    Ich habe davon leider nichts mehr.


    Ich hatte mir im vergangenen Jahr mal so eine Sprühdose mit Elaskon gekauft.
    Mal sehen, ob die Rezeptur noch gleich geblieben ist und seinen Zweck genau so gut, wie die alten Mittelchen erfüllt.

  • Moin!


    Habe heute den ganzen Nachmittag versucht die Glocken einzubauen.
    Ist mir leider nicht geglückt.
    Wie lang müssen eigentlich die Bolzen bei der 38'ziger Suko sein.
    Ich habe meine Bolzen nicht festgeschraubt bekommen.
    Die haben einfach nich gefaßt.
    Ich habe es geschlagene 5h probiert und dann mit eingekniffenem Schwanz aufgegeben.
    ...hatte die Karre mit ner Mannsfeld Kippvorrichtung aufgebockt.
    Die Originalverschraubung ging dann wieder innerhalb von fünf Minuten.
    Ich denke, dass die Spätbremser zu kurze Bolzen geliefert haben!!??

  • wenns die Stuko von den Spätbremsern ist, steht die vorgeschriebene Bolzenlänge im Gutachten!


    MFG OT :winker:

  • Mir erging es genauso wie aika.
    Habe die mitgelieferten Schrauben auch nicht reingekriegt - die haben nicht gefädelt.
    Bin dann mit der Schraube zu VW und habe mir etwas längere geholt.
    Da hats dann gleich beim ersten Mal geklappt.


    aika: wenn Du wissen willst welche Schrauben das waren melde dich nochmal.


    Gruß Sven.

  • Hallo Leute!


    Ja das war schon ein ziemlicher Scheiß gestern.
    Aber ich habe wirklich bis zum Schluß geglaubt, dass ich die Dinger noch hineinbekomme.
    Ich weiß auch nicht, was die da geliefert haben.


    Sven, ja gerne sag,
    doch mal bitte, welche du genommen hast.

  • Habe bei VW nach 6-Kant-Buntschrauben gefragt.
    Die werden z.B. bei den Querlenkern, Achslagern, Hilfsrahmen, etc. verwendet.
    Muss man halt schauen welche Länge gewünscht wird.


    Gruß Sven.

  • nimm zur sicherheit noch längere
    wenn es doch mal passieren sollte, das du nen achsbruch, also schraubenbruch hast, kannst du dann vom innenraum her zwei muttern auf dem stück bolzen, was dann reinguckt kontern und so den "defekten" gewindebolzen rausschrauben


    nur als tipp :zwinkerer:


    mfg van

  • Mit 40mm länger sollte man doch hinkommen oder???
    Kann man bei zu langen Bolzen irgendwo gegenstoßen oder man kommt nicht weiter oder so...?
    Wie ist das mit den Gummis.
    Ich hatte das Gefühl, dass der eine Gummi an der Befestigung, wo auch die Stuko rein soll nicht so optimal lag nachdem ich
    die originalen Bolzen wieder verbaut hatte. Ziehen die Dinger sich von selbst wieder hin.
    Oder ist das egal? Irgendwie war es schwierig das alles wieder auf Kurs zu drücken.
    Die Bolzen habe ich dann aber wieder mit 100Nm angezogen.
    Vom Fahrverhalten hat sich eigentlich auch nichts geändert.

  • 40 länger geht auch, da schlägt nix an oder durch.
    Wenn Du die Rücksitzbank ausbaust kannst Du von oben in 2 große Löcher schauen.
    Dann erkennst Du dass Du genügend Luft hast.


    Der Gummiring für die Hinterachslagerung sollte eigentlich wieder richtig in die Ösen der Dreieckslenker eingedrückt werden.
    Kann sein dass Du beim Einbauversuch der StuKo den Gummiring etwas rausgehebelt hast und beim Festziehen
    hats den dann rausgedrückt. Wie Du schreibst ist das aber nur der obere Ring an der Glocke.
    Der untere Gummiring scheint mit samt dem Teller sauber zusammengebaut.


    Jenachdem wie lange Du damit fahren willst bzw. wann Du die StuKo einbauen willst entscheidet sich ob Du nochmal ran musst.
    Wenn Du die StuKo am WE nochmal einbauen willst und bis dahin wenig fährst würde ich das so lassen.
    Vielleicht gibts da auch andere Meinungen.
    Ansonsten lieber nochmal korrigieren.


    Bei der StuKo wirst Du weniger Probleme haben, denn da steht der Dreieckslenker fast waagerecht
    und da passen alle Komponenten besser zusammen.

  • Moin Leute,
    bin gerade von einer Dienstreise wiedergekommen und konnte mich deshalb nicht melden.
    Also danke für eure zahlreichen Tipps.
    Bevor ich weggefahren bin hatte ich noch mit den Spätbremsern telefoniert.
    Da meinte man die Bolzen sollen so lang sein, wie es im roten beigepackten Schein steht.
    Leider habe ich keinen Schein von denen mitbekommen.
    Deshalb meine Frage: Wie lang sind die Bolzen, welche original zur 38mm Stuko von denen geliefert werden (bzw. wie lang sind die zur 28mm Stuko, um zu sehen, ob die falschen zugesendet wurden)???