Frage betr. Geweih-reparatur

  • Hallo!


    Bei meinem Schorsch (601-88) ist das Geweih in anschluss der vorderen linken Radschale durchgerostet (ein Loch von etw. 1*10 cm). Der Rest des Geweihs sieht aber gut aus.


    Kan ich nur den beschädigten teil des Geweis ausschneiden und Reparaturbleche einschweissen, oder komme ich an einen kompletten Geweihwechsel nicht vorbei?


    (...den kompletten Wechsel schaffe ich wahrscheinlich nicht...zu kompliziert...)


    Was soll ich tun?


    MfG


    Der IFA-kosmonaut aus Malmö, Schweden

  • Warum soll man das nicht mit einem Rep.-Blech machen können?
    Das ist ohnehin eine Stelle, die öfter reißt.
    Das Geweih muß streng genommen nur raus, wenn es am Flansch gerissen ist. Dahinter befinden sich noch Knotenbleche, die dann mit 100%iger Sicherheit auch abgerissen sind.

  • @Heck Hmm, hab meim 600'er grade ein ähnliches Problem - am Flansch alles soweit i.O., aber in Richtung Schweller - "Scheizer Käse" :augendreh: Also mal etwas tiefer gegraben, und Richtung Radschale aufgeflext - großes Gegrusel!! - War von außen gar nicht so erkennbar... Aber die letzten 20cm zum Flansch (nebst Knotenblechen) ist wieder alles i.O. Meine Option ist jetzt, das Geweih nur in den Teilstücken zu erneuern (aus Neuteil zurechtflexen), währe sicher auch im Sinne von IFA-Kosmonaut. Oder sollte man das lieber zwecks Stabilität lassen?


    Gruß Bluffi




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

  • Wenn´s gut. wirklich gut geschweißt und sauber verschliffen ist, sehe ich da kein Problem.

  • Fritz Naja, zumal ich ja auch noch das alte geteilte Geweih drunter habe... und Das wollte ich eigentlich auch erhalten! :zwinkerer:


    @ IFA-Kosmonaut Nach der gruseligen Erfahrung die ich grade gemacht habe, würde ich dir raten mal 5-10cm weiter in's "Gute" reinzuflexen, nich daß du auch die "Watze" drin hast. Denn egal ob du ein Rep.Blech, ein Geweihteilstück, oder gleich ein komplettes Geweih einsetzt, schweißen mußt du sowieso... :traurig:




    Ein Volk, das den Wohlstand höher schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren - zuerst den Wohlstand und dann auch die Freiheit
    (Olov Palme)

  • Ist eigentlich alles möglich. Nur, für die bessere Laienklasse, wie wir´s nun mal sind, kommt ein Gesamtaustausch des Geweih´s mal nicht in Frage. Der Wagen sollte doch mal wieder geradeaus laufen. Der Flansch sollte dafür zwangsläufig stehen bleiben. D.h. alles andere mit Rep.-Blechen ohne größere Hitze auf Stabilität bringen geht schon.

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

  • Die kritischste Stelle bei den Murmelgeweihen ist die Ecke Bodenblech/A-Säule/Schwellerende-vorn
    Ich vermute, du mußt sowieso Teile des Bodenblechs und der unteren A-Säule erneuern.
    Aber wenn alles wie Käse ist dann eben raus.
    Offenes Geweih aus neuem Rep-Teil bauen ist auch gut.
    Hilfsrahmen im Motorraum verschweißen, dann hat man auch die Flansche wieder an der richtige Stelle, zusätzlich würde ich zur HA-Aufnahme vermessen.

  • Den teil des Geweis ausschneiden und Reparaturbleche einschweissen


    Finde ich nur als Notlösung, egal wie gut du das machst,
    um einen Kompletten wechsel wirst du früher oder Später nicht drumherum kommen.


    Wenn die Stelle durch ist, wird der Rest auch ermüdet sein, schade dann um die Arbeit.


    Meins war auch durch,
    Vorbereitet hab ich alles selber- Motor Raus mit Hilfarahmen - Pappen ab - Tepich Raus.
    Auf dem Hänger und ab Zum Schweißer, selber Schweißen würde ich das nicht.


    Das muss in in einem bestimmten Winkel oder Maase unter Spannumg Angepasst werden.


    Nen Geweih bekommst du bei den üblichen Händlern schon für ca 60 euronen.


    Ps: wenn einer nen Guten schweißer für sowas sucht:
    dann PN an mich Super Arbeit was die Männer da geleistet haben (Bei MHL Schönstedt)

  • hallo,
    ich habs so gemacht:


     [Blocked Image: http://s2.directupload.net/images/080329/temp/urs5mdbf.jpg]


    hätte es auch gern komplett erneuert, aber bestimmt nich wieder so gerade reinbekomen, aber ich denke so gehts auch ganz gut, wenn die flansche nicht gerissen und die mitte vom geweih noch nicht rostig ist.


    habe dann gleich noch die verstärkungsbleche an die flansche geschweißt, aber die habt ihr bestimmt schon drinn.


    guß philipp



    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,

    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!











  • Gute Arbeit, selbst ist eben der Mann :zwinkerer: man spart sich eben das mühevolle
    Einrichten der Flansche. (ich hätts eventuell auch so gemacht)
    @Master manchmal muß man es eben selber tun, machen lassen geht sicher auch, aber es ist nicht das Selbe.
    Manchmal ist mehr der Weg das Ziel als das Ziel selbst...
    Und wer sagen kann: Technik, Karosserie, Lackierung, Elektrik etc. selbstgemacht, der steht vor seinem "101% perfekten" Auto ganz anders da, als jemand, der alles machen läßt und sein Auto kaum kennt:zwinkerer:
    Aber das ist ja schon wieder ein anderes Thema.

  • @ Philipp Saubere Arbeit :top:
    @Heck :beleidigt: Das ist das einzigste was ich von jemand anderen machen lassen hab.
    Und wenn ich was Kenne ist es mein Trabbi.

  • Danke Heckman, Philipp, Bluffi & Co!


    Ich glaub' ich werde es mit einer "Phillip-lösung" versuchen. Mal seh'n ob's auch so schön wird! (...aber ich fürchte...neee) :(

  • ich grabs nochmal hoch.....


    Ich habe gerade dies hier "bekommen":


    [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel1.jpg]


    [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel2.jpg]



    das hier mal ein feines Fake stehen muß....


    FIN ist 64 2XXXXX also eine mittelspäte Standardlimu, tatsächlich offenbart sich aber folgendes:


    [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel3.jpg]


    [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel4.jpg]


    [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel5.jpg]


    ich vermute mal ein später /1 bzw. /2.....


    und überlege jetzt, ob noch jemand den hinteren Eckträger und die offenen Trägergruppe (Zustand was bei 4-5 aber noch am Stück und größtenteils intakt bis auf Risse) anfangen kann und will.


    Der Windlauf und die "Rundungen" sind noch ganz ok, das geht samt den Kleinteilen in mein Lager..... aber der Rest stünde gegen Unkostenbeitrag (was weiß ich, 20-30€ für Sägeblätter, Strom und Whiskey ;-) ) zur Disposition


    Ebenfalls dazu gehört noch eine Rücksitzbankgarnitur hellgrau mit blauem Kunstleder zur Abgabe (zwar seit 3 Monaten feucht, aber mit Schonbezug und daher immer noch "verwertbar")


    Also, morgen ist Kampftag, macht nen Spruch ;-)


    PS: zum Thema Mangel an Sophittenabdeckungen: [Blocked Image: http://www.blitzer-fotos.de/daniel/Schlachtmurmel6.jpg]

  • Mossi ich kann leider keine Pics sehen :hä::verwirrter:
    Komisch jetzt gehts doch

  • Hallo,
    also ich würde hier auch nur komplett das Geweih wechseln, ich hatte das selbe Problem gehabt. Bei richtigen hinschauen, kam immer mehr zum Vorschein, was ich beim Kauf damals nicht gesehen habe. Ich hatte erst allein versucht das Geweih reinzubauen, aber da kam nur Mist raus, einmal hat der Flasch für den Hilfsrahmen nicht gepasst, dann war ich zu weit drauf auf die Schweller usw., soguter letzt hat dann ein Spezel geholfen, das Ding mit reinzubauen, ist zwar viele Messerrei dabei, aber wenn man sich Zeit lässt passt es dann auch, so konnten wir dann das Bodenblech locker reinbringen. Beim Geweihwechsel würde ich daher immer gleich zu zweit machen, wenn es mal wieder ansteht. Gruß


    PS: ich müßte mal durch schauen bei mir, wegen Fotos, da mein Junior einige vom Umbau/Repartur gemacht hat.

    Scheiß auf Fridays for Future, ich fahre 1:508o

    ;( Hat der Schlosser gefuscht, wird`s mit Farbe übertuscht 8o

    Edited once, last by ossibayer ().

  • Auch wenn der gute heckmann es nicht mehr lesen wird, zitiere ich ihn trotzdem mal ;(


    Das Geweih muß streng genommen nur raus, wenn es am Flansch gerissen ist. Dahinter befinden sich noch Knotenbleche, die dann mit 100%iger Sicherheit auch abgerissen sind.


    Wir haben einen Trabant (601) im Moment auf der Hebebühne wo das Geweih doch ein paar "Löcher" aufweist. Jetzt ist die Frage ob ein komplett Austausch nötig ist oder es noch reparabel ist.


    Hier mal ein paar Bilder:



    Wir haben dann mal links und rechts aufgeschnitten und sah dann noch grusliger aus :/



    Für eine Einschätzung wäre ich dankbar!

  • Alles klar, danke, auch wenn ich mir zu 80% sicher war das wohl ein Austausch nötig ist, mal lieber nachgefragt.