Wartburg Trommelbremse im 601er. Was braucht man alles?

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Es geht um die Vorderachse? Mit "hinten" ist doch sicher nur der Radbolzen innen gemeint, oder?

  • Genau Steffen, es geht um die Vorderachse und ja die Radbolzen innen. Habe die Radbremszylinder abgefeilt wie mehrfach erwähnt wurde nur jetzt habe ich wie gesagt das Problem mit den Federn.

    Tetrapappe. Irgendwie clever!

  • Post by FelixBRB ().

    This post was deleted by the author themselves: Hat sich inzwischen erledigt. ().
  • also mit originalen bolzen habe ich das Problem nicht. Hast du eventuell nachbaubolzen? Das die hinten am Kopf vielleicht dicker sind?


    Ich muss aber auch dazu sagen das ich nichtmal die rbz befeilen musste, hat bei mir alle so gepasst, und schleift auch nix in Kurven oder so.

  • Hallo Felix


    Die Radbremszylinder würden bereits gefeilt und sind frei. Das Problem sind die Federn.


    Kann es sein dass es unterschiedliche Stifte für die Bremsbackenhalter gibt? Wenn ich eine 8er Unterlegscheibe hinter der Ankerplatte zwischen lege ist ca. 1-2mm Luft zu den Radbolzen. Daher würde ich Schlussfolgern das die Stifte zu lang sind !?

    Tetrapappe. Irgendwie clever!

    Edited once, last by der Joschi: Ein Beitrag von der Joschi mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Du hast da offenbar son Nachbauzeug. Da musst du dich nicht wundern wenn nichts passt. Auch sieht mir der Bund der Bolzen deutlich dicker als Serie aus.


    Wenn du eine Scheibe dahinter legst und es dann geht......alles gut.

    Du kannst auch, wenn du damit nicht außerhalb des Bereiches kommst wo die Backe innen an der Trommel anliegt, einfach eine entsprechende Scheibe unter die Radnabe packen damit sie weiter rauskommt.