Wartburg Trommelbremse im 601er. Was braucht man alles?

  • Ich würde als erstes mal die Prüfstelle wechseln,dann wird auch einiges einfacher.
    Zweitens würde ich nie wieder vorn eine Trommel verbauen,wenn ich die Wahl zur Scheibe hätte!
    denes Wenn der Porsche auf der Hinterachse so leicht wäre wie der Trabant,würde man bei Porsche die Scheibe nur wegen der Optik verbauen,oder weil es eben modern ist.
    Am Trabant [lexicon]HA[/lexicon] ist die Scheibe definitiv Sinnfrei, aber das wurde schon an anderer Stelle ausgiebig erörtert. :zwinkerer:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Hallo Zusammen


    Mann verbaut ja die Wartburg Trommel an der Vorderachse weil man eine Bessere Bremswirkung haben will.
    Und wenn ich hinten auch diese Trommel verbauen würde, müsste sich der Bremsweg noch mehr verkürzen und die Bremswirkung sich noch mehr verbessern.[/b]



    Da der Trabant andere Achslasten als der Wartburg hat, kann das ganz gut nach hinten losgehen. Und sich ne extreme Überbremsung an der [lexicon]HA[/lexicon] ergeben


    Es ist wie die Scheibenbremse. Vorne Scheibe hinten Scheibe. Oder habe ihr schon einen neuen Porsche gesehen der hinten mit Trommelbremsen fährt?.[/b]



    OK n Porsche mit ner Pappe vergleichen liegt nahe. es gibt Porsche mit hinten Trommel und es gibt Porsche mit hinten und vorn Trommel.
    Scheiben Bremse und Trommel Bremse habe ganz unterschiedliche Karakterien. nicht nur Bremsleistung sondern auch Dosierbarkeit, Blockiergrenze, Fading ( schreibt man das so?) u.s.w spielen da eine Rolle . Daher meiner Meinung nach nicht zu vergleichen.


    Bei neuen Fahrzeugen sieht man immer mehr größer werdente Bremsscheiben an der [lexicon]HA[/lexicon]. das liegt an diversen Stabilisierungssystemen alla [lexicon]ESP[/lexicon].


    Jetzt ist halt noch Wissens wert ob der Hauptbremszylinder des Trabant 601 Zweikreis auch diesen Anforderungen gewachsen ist?[/quote]
    Kann sein das es funktioniert


    Mein Tip:
    es ist bewiesen und wurde zu [lexicon]DDR[/lexicon] zeiten ausführlich ( mit den damaligen Mitteln) getestet, das die Wartburg TRommel and der Trabi [lexicon]VA[/lexicon] zur besseren Bremsleistung führt. Daher das so bauen die Bremsanalge komplett frisch mache,n Beläge ordentl. einstellen und alles ist schick


    Edit :oder eben wie FG geschrieben :winker:


    Grüße MAnu

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

    Edited once, last by Trabimanu ().

  • nu hab ich dat irgendwie immernoch nich ganz rausgelesen können oder auch kapiert: :augendreh::leser:


    wartburgTrommel an der HA:
    was bewirkt nun deren Bremswirkung??? wirkt sie sich nun positiv aus oder ist sie zu stark :doof: oder wie?
    daß sie nicht wirklich sinn beim normalen straßentrabi macht, hab ich schon rausgelesen.

  • Sollte schon möglich sein die Ankerplatten vom Wartburg an den Achsträgern vom Trabant zu verbauen….vorne geht´s ja auch. Ungeregelt (..also per LAD, Bremskraftregelventil..) wird der selbe Effekt eintreten, wie bei der SB. Manu hat das Überbremsen an der [lexicon]HA[/lexicon] schon erwähnt und das ist nicht positiv..............ganz im Gegenteil :tkopf: .

  • oder ist sie zu stark :doof: oder wie?



    freilich kann es sein das es zu stark bremmst und das kann dann böse ausgehen. Im ersten Moment auf trockenem Asphalt beim gerade aus bremsen geht das vielleicht noch. aber in Kurven in Notsituationen und dann vielleicht noch bei Regen kann das für dich oder andere Verkehrsteilnehmer sehr gefährlich sein.


    Überbremsen(hinten) fetzt nicht. Safty first! :top:


    denes
    es gab auch Porsche mit Trommelbremsen! gar nicht so lange her.
    Ist aber wirklich der schlechteste Vergleich der letzten 10 Jahre! :augendreh:
    Porsche: Mittelmotor/Heckmotor, Heck- oder Allradantrieb, optimale gewichtsverteilung für vorliegendes antriebskonzept, einer der genialsten Fahrwerksabstimmungen im Markt und 1000e Entwicklungsstunden für eine Optimale Bremswirkung
    Trabant mit Tuning: Frontmotor, Frontantrieb, Gewichtsverteilung Frontantriebslastig vorn, meist rumgestümperte Fahrwerksänderungen und planlose Bremsänderungen.
    Gemeinsamkeiten? :hä: sind nur im geflügelten Begriff Kugelporsche zu finden. technisch finde ich keine gemeinsamkeiten die einen Vergleich rechtfertigen würden.


    Auch moderne Autos haben bis zu einem bestimmten Punkt auch noch Trommeln hinten.


    Gruß 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

    Edited once, last by 2TViper ().

  • Trommelbremsen hinten sind für mindermotorisierte KFZ eine gute Wahl.


    Ich habe genügend Fahrzeuge auf der Bühne gehabt, bei denen die Scheibenbremsen hinten auf Grund von
    Unterforderung verrostet und damit unbrauchbar waren.


    Eine Scheibenbremse will auch gebremst werden.


    Tip: Öfter mal mit der Handbremse den Wagen zum stehen bringen. (Wenn´s angebracht ist.)


    Aber aufpassen! :top:

  • Also ich werde es mal Umbauen!
    Habe ja hinten eine 1,3 Wartburg Tank drin und dann fahre ich auch bald mehr mit Anhänger, sprich hinten ist dann doch bissl mehr belastung als nur für jemanden mit Ersatzrad!


    :winker:

  • was ist denn nun eigentlich richtig? Manche schreiben Distanzplatte 5mm, aber bei Database hier in der Anleitung steht 4mm?


    Was ist denn nun richtig?

    qualmt nicht, riecht nicht, taugt nicht!

  • Also ich sage mal es ist denke mal nu egal ob 4 oder 5 ... Ich hab die von Kunze drin!
    Kommt denke mal auch aufs Material an!


    Aber das wichtigste ist ja, das der Ring passt für die Trommel, ohne Spiel!


    LG :winker:

  • Hab mir das Thema jetzt mal komplett durchgelesen. Nun stellt sich mir aber noch die Frage welcher HBZ nun am besten für den Umbau geeignet ist.
    Trabant Zweikreis oder doch lieber Wartburg Zweikreis??

    "17. TRABANT- & IFA- Fahrzeuge- Treffen" 6. - 8. August 2021 in Nossen/Sachsen

  • Na, eine Trabant 2-Kreis HBZ reicht vollig! Hat Meiner auch drin und funktioniert einwandfrei! Bremst wunderbar! :thumbsup:

    Trabant 601L & Wartburg 353W Tourist (alltagsauto) & HP 750 & Barkas B1000 KB :top:
    Mitglied IFA Pannenhilfe in die Niederlände!

  • Hallo alle zusammen...


    ich hab heute mal nen versuch gestartet die Wartibremsen bei der Dekra abnehmen zu lassen. Der Prüfer war alles andere als begeistert....und hat mich ernsthaft gefragt warum denn unbedingt Wartburgbremsen drin sein sollen...Trabantbremsen würden doch auch gute Werte erzielen. Ich war nun davon ausgegangen das ne stärkere Bremsanlage beim Trabi nur positive Reaktionen seitens der Prüfstelle fördern...war wohl nix...


    Hat irgendwer die Bremsen im Raum Freiberg/Chemnitz/Dresden problemlos eingetragen bekommen? Der Sachverständige meinte er müsse jetzt komplette Prüfzyklen für das Bremsverhalten fahren...und ohne "offizielles Dokument" das dieser Umbau zu DDR-Zeiten üblich war läuft garnix...

  • Such dir einen anderen Prüfer,das ist doch ein Umbau der seit Jahrzehnten gemacht wird.


    Gruß

  • bei der dekra gibts noch das alte kta-gutachten(die haben ja alles übernommen)!
    bei mir wurds ja auch eingetragen und das in Ff(o).
    mfg: mit ratte o. hubschr...)vorsprechen, könnte das echt erschweren! ????

  • Das gleiche hab ich hier in Cottbus auch gehört vom Prüfer. Bin nach Dresden zur DEKRA (Köhlerstr. 18) gefahren, die hatten die Unterlagen da und nach 20 Minuten war die Sache erledigt. Besser gehts kaum....... :thumbsup:

  • Das entsprechende KTA Gutachten hat nicht zufällig jemand zur Verfügung?

    "17. TRABANT- & IFA- Fahrzeuge- Treffen" 6. - 8. August 2021 in Nossen/Sachsen

  • findus: danke für den tipp..das macht mir ja mut..ich hab morgen früh ja nochmal einen termin bei dem freiberger prüfer..der wollte in dresden nach den unterlagen nachfragen. wenn der das nicht packt dann kann ich ja gleich hinterher noch nach dresden düsen. mal sehen was er noch alles an meinem neuaufbau zu mäkeln hat.

  • hey, ich benötige mal eure hilfe bei diesem thema.


    ankerplatten habe ich komplette, nagelneue geschossen gerade.


    jetzt fehlen mir noch trommeln, zentrierring, radbolzen, und bolzen zum ankerplatte verschrauben.


    frage ist jetzt wo bekomme ich die maße des zentrierringes her?? würde mir die dann aus ner verschlissenen trabant trommel drehen lassen.


    dann ist die frage welche bolzen habt ihr genommen.
    mir schwebt m8x65 (12.9) vor, und die dann auf die bemötigte länge kürzen.
    bezeichnung ist "din912 zylinderschraube, mit innensechskant", ist das soweit richtig, oder muss ich eine andere wahl treffen??
    muttern wollt ich selbstssichernd nehmen, geht da mit plaste sicherung, und sind die gequetschten besser wegen eventueller wärme??


    wie lang müssen die radbolzen jetzt werden?? damit ich da ne bestellung aufgeben kann, am besten natürlich mit allen benötigten maßen :thumbup:


    löcher zuschweißen in der ankerplatte ist mir soweit auch bekannt, und wird erledigt, und dann die neuen mit hilfe des achsschenkles (wegen der maße) bohren.



    muss ich zwangsläufig neue trommeln nehmen, oder reichen welche ohne riefen in der bremsfläche??


    danke schonmal für alle hilfestellungen.


    EDIT: Zeichnung hat google mir ausgespuckt, nach weitersuchen.

  • 12,9 Schraube und Mutter mit
    gequetschten Rand fertig und Schrauben länge einfach ausmessen Radbolzen kannst vom Trabant benutzten :thumbup:

  • Die originalen Radbolzen vom Trabant werden zu kurz,er braucht mindestens die vom Warti.