Lösungen für Scheibenbremse vorne und hinten

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Danke erstmal fuer Eure Antworten.
    Also die Lager sind von Trabantwelt, aber eig. sollten das nicht die billigen sein. ...ich habe mal angefragt.
    Die Naben habe ich aus dem Zubehör...von ATP :/
    Der Vergleich mit der originalen Nabe zeigts deutlich. Da muss was weg bzw. die Schrägen angepasst werden! :( Son mist...hab ich noch nie irgendwo gelesen. Naja Donnerstag is Termin beim Dreher. Ich werde berichten.

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Das Komplettpaket hat bis jetzt wohl noch keiner gekauft der hier aktiv ist, da es auch preiwerter machbar ist ;)


    Das mit dem Abdrehen steht aber hier im Forum!!!


    Radlager sollte man von Febi oder SKF nehmen. ATP Radlager haben eine recht hohe "Ausfallqoute"




    PS: Die Radnaben sind gehärtet, der hat der Dreher seinen Spaß.


    Siehe auch hier: Scheibenbremse vorn im 601 mit orig. Felgen einbauen

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Ne ne...die Naben sind von apt. Auf den Lagern steht leider kein Hersteller.


    Das mit dem Abdrehen wird schon gehen. Andere habens ja auch geschafft ;)

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Das es preiswerter geht ist mir klar, bin schon am Teile zusammensuchen.


    Trifft das oben genannte auf alle Nachbauradnaben des Golf zu? Ich habe jetzt kein Bild vor mir was da abgedreht werden müsste, ist es offensichtlich?


    Ich wollte auch die Naben von ATP kaufen, deswegen frage ich vorher nach.

  • Ich schick Donnerstag Bilder...

    Quote

    Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."

  • Ich habe bis jetzt noch keine Nachbaunabe gesehen, wo das nicht ist. Eine VW Originalnabe kostet um die 150€ falls sie überhaupt noch lieferbar ist. Die bei ATP ca. 15€, habe ich selber verbaut und abgedreht. Gebrauchte Naben scheiden aus, da entweder eingelaufen oder der innere Lagerring nicht ohne Folgeschäden zu demontieren ist. Den zu bearbeitenten Teil erkennt man sofort, es ist die 45 Grad- Schräge, die sonst am Radlagergehäuse anliegt. Tipp: Halte ma die Nabe ohne Radlager in den Radlagerträger, da siehst du es sofort bzw, halte mal die 1.1er Nabe daneben.


    PS: Hegautrabi aus dem Nachbarforum hätte eine komlette Anlage incl. neu ausgebüchster VA zu verkaufen.

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

  • Das ist doch eine Aussage mit der ich was anfangen kann, jetzt kann ich es mir bildlich vorstellen.


    JL , ich baue an einem 601 oder meintest du metallking zwecks vergleich mit der 1.1er Radnabe?


    PS: Im Nachbarforum bin ich nicht aktiv bzw. wollte mich da auch nicht auch anmelden. Hat Hegautrabi auch ne Mailadresse?

  • Weil die Nabe nicht ins Schwenklagergehäuse passt, so zumindest bei mir.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • @Mulibert: weil die Nabe in ein Trabant Radlagergehäuse kommt und nicht in ein Golf Radlagergehäuse!


    bakerman : das betrifft die 601er Nabe, genauer gesagt du sollst dir mal die Freigängigkeit anschauen! Mail-Adresse schicke ich dir morgen per PN


    Ich habe sowohl die ATP-Naben bei meinem 1.1er abdrehen müssen sowie beim 601er

    Das Leben ist zu kurz, um langweilige Autos zu fahren!

    Edited once, last by JL ().

  • Ich musste bei mir auch nichts abdrehen (Golf 1 GTI Naben von atp)!

  • Um dem ganzen 'Ich mußte was abdrehen' und 'Bei mir hat's gepaßt, ich mußte nichts abdrehen' mal Einhalt zu gebieten, könnte man sich ja darauf einigen, daß ATP seine Radnaben von unterschiedlichen Lieferanten/Herstellern bezieht.


    Führt doch zu nichts, wenn jeder nun hier vermeldet, ob's bei ihm paßte oder nicht.

  • Ja aber es zeigt ein Problem auf, wo es interessant ist, wo der Fehler liegt:


    1.) Die Naben sind unterschiedlich. -> was ich mir nicht wirklich vorstellen kann, das Teil ist recht einfach konstruiert und Abweichungen würden auch am Golf zu problemem führen


    2.) Die Schwenklager am Trabant sind unterschiedlich. -> auch eher unwahrscheinlich. vielleicht kleiner Änderungen über die Baujahre, doch nicht so etwas gravierendes


    3.) Problem am Radlager sitz -> Radlager sitzt zu tief im Schwenklager


    4.) Unterschiedliche Radlager -> sollten die Radlager von ihrer Breite her zu schmal sein, taucht die Nabe zu weit ein und kann zum Kontakt führen

  • Bei sovielen unterschiedlichen Meinungen Frage ich mich auch wo da der Fehler liegt.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen das zwei unterschiedliche Naben für den Golf gebaut werden.


    Bisher dachte ich das Problem haben alle, aber dem scheint ja nicht so.

  • Es passen ja die Radnaben vom Golf I und die Radnaben ganz früher Golf II. Vielleicht liegt darin die Ursache.
    Evtl. unterscheiden sich beide Radnaben ja doch ein wenig und man hat statt der bestellten Golf I-Nabe eine solche Golf II-Nabe bekommen?
    Beim Golf machen sich dann diese minimalen Unterschiede vielleicht nicht bemerkbar, wohl aber beim Trabant.
    Ist aber auch nur 'ne Vermutung von mir.
    Letztlich muß man dann beim Einbau entscheiden, ob was abgedreht werden muß oder nicht.
    Ist halt nicht so Plug&Play wie gedacht.


    Edit: Hatte ich's doch richtig in Erinnerung. Bitte hier nachlesen.

  • Ok wenn ihr natürlich Golf 2 Naben verbaut, dann kann das auch nicht passen.


    Naja, ist nur fraglich, ob der Trabibastler weis, daß es eine Golf II-Radnabe ist, was er da geliefert bekommen hat, wenn er doch eine Golf I-Radnabe bestellt hat.

  • Ich glaub, ich werde meine noch auf Halde liegenden neuen Golf I-Radnaben dann wohl auch mal genauer beäugen.