Trabant-Heck als Anhänger

  • Rein vom Luftwiderstand her ist der Weferlinger aber die deutlich ungünstigere Alternative - flache Zeltanhänger aller Art schlagen ihn sowieso um Längen, aber auch das Murmelheck, dessen Umrisse nicht größer sind als die des Zugfahrzeuges bietet dem Wind deutlich weniger Angriffsfläche.
    Den Weferlinger so kurz zu bauen hat aßer beim Gewicht beinahe nichts gebracht - wenn der noch 2m länger wäre, ließe er sich genauso bescheiden ziehen wie in der Miniaturausführung.

  • Ich kenne nur 1-2 Leute, die mit einer originalen Murmel so eine 2-Mann-Zelle zerren. Andere benutzen dafür 4T - und stellen sich auf dem Treffen davor. ;)


    Ich meinte etwas, mit dem man wirklich fahren kann - ein Leichtgewicht der halbe Kombi nämlich auch nicht......


    Wie Atze auch schon feststellen mußte: Es gibt Dinge, die sich optisch anziehen - und technisch abstoßen......

  • Da muss ich dem Herrn Deluxe recht geben, mein CT5-3 läuft super hiterher, auf der Geraden merkt mann ihn kaum.

    Neapel sehen und sterben-Tour 2012
    Ich war dabei!


    50 Jahre Trabant 601
    Die Jubiläumstour 2014
    Ich war auch dabei!
    :raser:

  • .... Andere benutzen dafür 4T - und stellen sich auf dem Treffen davor. ... ;)


    :schock::schock: Nein!!!! Solche Leute gibt es??? :lach:


    Mit ner (Werks-) originalen Murmel wird das Ziehen eines Anhängers eh spannend... wurden die AHZV nicht immer nachgerüstet?

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Eben eben - da fragt man sich, wie so ein 4T zu sowas kommt.... ;)


    Dsvon losgelöst, halte ich das Ziehen von Anhängern, die baujahresmäßig zum Auto passen für unproblematisch. Ein 600er macht sich mit seinem kurzem Getriebe dabei sogar richtig gut....

  • ... aber nur, wenn der 600er ne AHZV hat (was meiner nie hatte, und auch nicht bekommt)... und am P50 hab ich eine dran, aber, dem guten unsynchronisierten Getriebe muss ein Hängerbetrieb nicht wirklich sein. Das macht mit den 4T-Trabanten dann doch mehr Spaß. ^^

    :aicke: TRABANT - mehrfach Alpenerprobt
    Wos´n doa loooohhhhs??? :aicke:

  • Da isses wieder...... die Spaßgesellschaft.....

  • Hallo zusammen,


    ich möchte dafür keinen neuen Fred eröffnen, daher kurze Frage ?( :


    Ich suche für einen geplanten Anhängerumbau eines ´89 Kombis alles was ich an Informationen bekommen kann. Insbesondere helfen würden mir eine Briefkopie eines zugelassenen Anhängers. Vielleicht findet sich auch jemand, der jüngst einen solchen Umbau durchgeführt hat und mir mit Tipps zur Seite stehen kann, gerne auch Bilder/Pläne/Skizzen :thumbsup:


    Vielen Dank vorab


    Gruß
    Hanjo

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Um ein Leichtgewicht an Hänger zu bauen ist es doch von Vorteil die gesamte Konstruktion aus Alu zu bauen. Am besten wäre es doch einen Kübel Anhänger zu bauen, da kann man den gesamten Aufbau ebenfalls aus Alu fertigen. Das schwerste wird dann die Feder und die Achsen sein. Voraus gesetzt man baut die originalen Achsen und Federn unter.
    Zum Schluss noch schöne leichte dreiteilige Felgen und man spürt den Hänger bestimmt fast nicht hinten dran. Hauptsache nicht zu leicht, nicht das er dahinter nur so rum "wedelt"

  • Darf ich mich noch anschließen?
    Wir wollen aus einem 89 Kombi nen Anhänger basteln, es soll allerdings die Hinterachse nicht versetzt werden und die Fahrgastzelle soll komplett erhalten bleiben, also nicht gekürzt werden.
    Verwendet werden soll eine 3Meter Deichsel gekröpft.
    Weiß jemand was der Trabi wiegt ohne Vorderbau? Denke er wird schon leichter sein als die Umbauten mit Blattfedern.
    Hat noch jemand Erfahrung mit der Deichsellänge und mit der Befestigung, da ich ja keine Blattfeder habe?


    Gruß Eremit

  • Ich würde gern meinen Eigenbau - Trabi - Universal mit einer Auflaufbremse nachrüsten. Problem ist, für eine Neuzulassung muss ich eine Rückfahreinrichtung haben, sonst kein TÜV. D.h. wenn ich rückwärts schiebe muss es von allein möglich sein, ohne dass ich etwas betätige. Hat da jemand eine Idee?
    So, bei mir ist das 3 Meter Zugrohr (Extraanfertigung mit Kröpfung von 15 cm) dran. Diese allein wiegt ohne Stützrad leider schon 23 kg :-(
    Also habe ich im Moment eine Stützlast von 65 kg... da muss ich also noch was tun. Ich denke 40 kg Batterien im Heck reichen.. mal sehen :-(
    Hatte mit weniger Stützlast gerechnet :-((( So komme ich dann leider wohl schnell auf die maximalen 350 kg Leergewicht

  • Irgendwie eine ELEKTRISCHE Sperre über Rückwärtsgang/Rückfahrscheinwerfer (theoretische Idee aus'm Bauch)?


    Das Ganze dann über E-Dose der AHK..

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Haben QEK 325 / AERO nicht Ankerplatten, die beim Trabant passen würden?

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • ... aber nur, wenn der 600er ne AHZV hat (was meiner nie hatte, und auch nicht bekommt)... und am P50 hab ich eine dran, aber, dem guten unsynchronisierten Getriebe muss ein Hängerbetrieb nicht wirklich sein. Das macht mit den 4T-Trabanten dann doch mehr Spaß. ^^


    ihr stellt euch alle an... habe zu meinem f8 schon den passenden eigenbau hänger mit f8 achse...mit fehlt nur noch die hängerkupplung für den kombi....