Tuninganleitung gesucht!!!

  • Wer sagt denn daß man mit den Steuerzeiten "untenrum" keine Leistung bzw. Drehmoment hat???


    Schonmal dran gedacht daß du damit Drehzahlband generierst und wenn du es durchdacht angehst dein Motor mit so einer Konstellation "untenrum" immer noch mehr Drehmoment als die Serie hat und dazu noch wesentlich höher Drehen kann....und dazu auch noch Leitung und Drehmoment in den Bereichen abgibt...Ist halt alles ne Frage das Gesamtpakets...Aber das wisst ihr ja schon....


    Ich werf mal meine Steuerzeiten vom Warti in den Raum. 175° Einlass, 127° Überstrom und 178° Auslass... Da hab ich also ein Drehzahlmonster... :lach:


    Und bitte....keine Pauschalaussagen bei der Verdichtung....


    MfG, Leifi

  • Das dein Motor aber viel auf Drehzahl ausgelegt sein wird, wirst du ja wohl nicht abstreiten können. und Gerade die 175° Einlass sind in meinen Augen ziemlich heftig, gerade bei Kolbengesteuerten Motoren (jetzt sagt nich wieder was will der mit seinem Einlass :zwinkerer: ).
    Klar es kommt aufs Gesamtpaket an. Anzahl Kanäle, höhe der Verdichtung usw. Aber trotzdem wirst du mit großen Steuerzeiten dein Drehmoment in die oberen Regionen verlagern.

    Edited once, last by Tüfteltimo ().

  • Das bestreitet auch niemand...Ich wollte damit nur sagen daß man auch trotz langer Steuerzeiten ordentlich Drehmoment in unteren Drehzahlregionen haben kann... Der Auspuff ist dein Freund... :grinser:
    Ist alles eine Frage der Auslegung....


    Ich kann dir sagen daß man mit einem richtig gut durchdachten Trabantmotor auch unterhalb von 4000 Umdrehungen mehr Leistung und Drehmoment als die Serie haben kann und ab 4000 Umdrehungen wie entfesselt schiebt...Schlußendlich wurde das effektiv nutzbare Drehzahlband fast verdoppelt... Das schöne an dem Motor ist daß ihm eigentlich 2 Seelen innewohnen. Ein richtig gut gehender Motor mit mehr Leistung un Drehmoment als die Serie untenrum und ein Rennmotor ab 4000 Umdrehungen....Der Erbauer sollte wissen wer gemeint ist.... :winker:


    Also möglich ist vieles...


    Beim Wartimotor kommt einem netterweise die Konstruktion am Einlass entgegen und man kann durch eine geschickte Auslegung des Ansaugtraktes trotz der langen Steuerzeit die Füllung im unteren und mittleren Drehzahlbreich verbessern...Das wussten sogar schon die Erbauer.... :grinser: Leider ist das auch das einzige was einem an dem Block entegenkommt....


    Beim Trabant ist das wieder was anderes. Das lässt sich aber auch durch die unterschiedlichen Konzepte icht vergleichen....


    Mfg, Leif :winker:

  • Ist schon lustig was so alles so für Aussagen hier getroffen werden. Zum grossen Teil Vermutungen und nichts Genaues. Das hilft den Leuten bestimmt nicht weiter. Wenn ich das lesen würde und würde versuchen die Tips hier Umzusetzen käme ein anfälliger leistungschwacher und Motorschaden gefährdeter Motor raus. :augendreh:
    Eine Betrachtung einzelner Komponenten bringt rein gar nichts!
    was soll man mit Pauschalvermutungen wie "riesige steuerzeiten sind..." anfangen. Definiert doch mal Riesig. sind 170° gross? sind 190° riesig. sind 210°Galaktisch? und wenn ja wo einlass auslass überströmer? und wenn einlass dann welches Konzept? Diese fragen/aussagen kann man doch nicht so pauschal beantworten bzw. stehen lassen. Denn steuerzeiten von Schlitzgesteuerten einlässen mit denen eines drehschiebers vergleichen zu wollen, wie hier oft geschieht, ist Sinnfrei.
    Genau so das 12% mehr Verdichtung 10% mehr Leistung machen oder jene oder welche 20%. das ist doch Bullshit und ohne zusätzliche Betrachtungen der Prozesse um den Combustion Process einfach eine Falschaussage! sonnst könnte man ja einfach sagen bei 100% verdichtungserhöhung auch 100% (oder 70-80 wenns abnimmt) mehr Leistung. Von Pumpverlusten und thermische veränderungen im Kompressionsmoment wird hier scheinbar kein Gedanke verschwendet.
    Wie erklärt man sich, das ein Motor mit sagen wir 190°auslass max Power @5000U/min haben kann und ein Motor selben Typs und auslegung, mit auslass 175 max Power > 7000 dreht. also Steuerzeit aussagen bringen nur etwas im Gesammt konzept.
    Denn diesen satz: "Drehzahlmonster wirds ja zwangsläufig wenn du extreme Steuerzeiten nimmst." unterschreibe ich nicht mehr.
    Ausserdem sind Steuerzeiten nicht alles. Einige stichworte Kanalwinkel, Querschnitte, breiten, Kanalformen kanaldachformen, staggering...........



    @Ulli
    ich werde mal deine Frage beantworten: Den ansaugtrakt den ich verwende kann man auch für 40mm verwenden. Bilder in der UserGalerie.



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Ich hab da ein Wunderschönes Verdichtungsdiagram wo man die Kurve im Verhältnis zur Leistung einwandfrei sehen kann. Das ist auch kein Bullshit sondern Tatsache. Der Thermische Wirkungsgrad ist bei geringer Verdichtung besser und nimmt nach oben hin ab, d.h. Je mehr Verdichtung um so größer ist die Wärmeentwicklung, logisch.
    Ja natürlich kann man nen Motor so und so bauen das er so und so funktioniert das ist schon klar.
    Aber egal mach halt mal beim Trabantmotor deine 210° Steuerzeit bei 2 Kanal, da bin ich auch mal gespannt was passiert.


    Aber ich mein wenn hier jmd. fragt wie er nen Motor selber am besten tunen kann dann bleibt man am besten erstmal bei 2Kanal. Soviel kann man da nicht versauen wie immer geschrieben wird wenn man nur im geringsten weis was man tut. Da gibts ja auch die ach so doofe Tuninganleitung. Wenn man sich daran hält kann nix passieren.

  • Ich verstehe zwar nicht wirklich was von Verbrennungsmotoren aber zumind. soviel, dass der Wirkungsgrad des Motors bei hoeherer Verdichtung zunimmt waehrend bei unveraenderter Form des Brennraumes dessen Wandtemperatur abnimmt. Sprich das Gas wird durch die staerkere Verdichtung heisser, das umgebende Metall bleibt wegen der verkleinerten Brennraumoberflaeche jedoch kuehler. Somit sind die thermischen Verluste reduziert und der Carnotprozess kann auf einem hoeheren Niveau stattfinden, was einen hoeheren Wirkungsgrad zur Folge hat.

  • Au sorry. Ich nehm alles zurück. NATÜRLICH verbessert sich der Wirklungsgrad. Bin ich schon soweit das ich das diagramm nicht mehr ablesen kann. Aber mit der hohen Temperaturentwicklung das stimmt wohl, bei unveränderter Brennraumform.

  • Klar, das Gas wird heisser, je mehr es zusammengedrueckt wird. Aber es kann trotz seiner hoeheren Temnperatur weniger Waerme an die Umgebung abgeben.


    Uebrigens verbirgt sich hinter diesem Phänomen der verringerten Waermeabgabe bei gesteigerter Verdichtung auch der Grund, weshalb der Wankelmotor einen rel. schlechten Wirkungsgrad im Vergleich zum Hubkolbenmotor besitzt: Die Brennraumoberflaeche des W-Motors ist sehr gross und damit sind es auch die thermischen Verluste. Auch der Kugelkolbenmotor ("Wolfhart-Motor") leidet unter diesem Nachteil.

  • timo
    Ist dein Verdichtungsdiagramm zufällig aus dem Riek Buch? :zwinkerer: Das kenn ich auch. haste ein anderes. dann auf den Tisch mit den Daten. Wenn du dich auf die RiekSchemazeichnung verlässt solltest du auch mal genau nachschauen. Ich empfehle ein Lineal. :winker: 10% Verdichtung 2-3% Leistung(das ist auch realistisch bei niedrigverdichtung)
    Das Verdichtung hilft ist schon klar aber kein Vorteil ohne Nachteil. Manchmal ist es sogar günstiger weniger Verdichtung mit mehr Frühzündung zu fahren.
    Aber es sind definitiv keine Verdopplung der Leistung durch die Verdichtung möglich auch keine 20 oder 30%. auch muss man die effektive Verdichtung betrachten nicht die stammtischvariante. :dududu:
    Nun zu Drehzahlthema:

    Quote

    Ja natürlich kann man nen Motor so und so bauen das er so und so funktioniert das ist schon klar.


    was ist so oder so und was ist dir klar? die Floskeln kannst du lassen. Argumente sind das nicht.
    Ich hab auf deine aufforderung mal eben meinen "Taschenrechner" angeworfen und hab einene Motor designed mit 210 Grad auslass dazu habe ich einen auspuff entworfen für um 4500 U/min.
    Ergebnisse. Max. Power ca. 39kw, Drehmoment 79NM @4600 U/min :bäh:
    Wenn du was nicht verstehst und andere dann angreifst solltest du wenigstens fakten haben bzw. es auch verstanden haben.
    Diskutieren ohne Fakten bildet nur Mythen und fördern Unsicherheit bei anderen. Kritik sollte nur der üben der auch Fakten hat.



    Gruss 2TViper :2tviper:

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • Moin,


    hier mal ne Frage zur "45PS Tuninganleitung " inkl. Wartbrug- Trommelbremsumbau, Fahrwerk Umbau,Sturzänderung....
    Weiß jemand wer der Herausgeber war? Ich habe mal gehört das die vom ADMV gewesen sei soll aber Erzählt wird ja viel!
    Kann mir da jemand weiter helfen? ?(


    MfG Gildo

  • Ohne jetzt nachzusehen tippe ich auf die sportabteilung des VEB Sachsenring.

    2Stroke, Because one stroke isn't enough and four strokes waste two (many). :grinser:
    Motoren laufen fast immer, nur wie sie gehn ist eine ganz andere Frage. :zwinkerer:
    "...dafür, was wir alles getuned haben, läuft der Motor noch relativ gut..." :grinser:


    Schnellster Zweizylinder-Trabant Anklam 2008

  • ohne darüber nachzudenken würde ich sagen nein.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Steht da nicht Carl Zeiss drauf! Frau Schmidt hat es gezeichnet! Also Probiere es mal beim MC Zeiss Jena!