Suche Fotos von Motorschäden

  • Is ja der Hammer! Erinnert mich an meinen alten... Bei dem ich mich immer gewundert habe, dass wenns draußen kalt war ein Topf versoffen ist :rolleyes:


    [Blocked Image: http://img16.imageshack.us/img16/3150/dsc05512n.jpg]



    sieht ja echt grausam aus... welcher motor ist das jetzt?

    Trabant Kübel Bj.75, Anhänger P50 Bj.68, Citroen Berlingo Bj.07, BMW E34 520 24V Bj.95

  • Das isn Minikompressor gewesen, den ich immer in der Reserveradmulde vom Blechauto liegen habe. Bei 8 Bar hatter die Hufe gestreckt (wollte nen altes Reserverad platzen lassen)... :thumbsup:
    Das Pleuel feil ich mir wieder selber ^^
    Könnte jetzt noch Bilder von Simsonmotorschäden machen, aber ich habe keine Lust mehr nach 2 originalen DDR-Zylindern die ich kaputtgefahren habe..... X(
    Jedesmal die Kolben, in denen sich die Ringnuten bereits beim Einfahren weiten und der Motor dann rasselt, einmal ein geschliffener Zylinder mit Megukolben und nun auch noch ein werksneuer im Nullmaß. Beide im ar... :thumbdown:

    Edited once, last by heckman ().

  • Ah, ich hab kein Kompressor, deshalb hab ich´s nicht erkannt.
    Ich hab noch nen alten Kettensägenmotor und weiß nicht, was ich damit anfangen soll...irgendwas muss man doch basteln können...
    Das mit den Simmen-zylindern ist ja Mist. Ehrlichgesagt habe ich nach den vielen schlechten Erfahrungen hier, auch Bedenken mit dem neuen Motor, den ich zusammengebaut habe. Besser gesagt, durch die vielen Fehler und Motorschäden...... habe ich einfach Angst. Noch ist die grundlos, denn er läuft gut aber man steckt ja nicht drin.
    Meinen alten habe ich auch schon geöffnet. Da sind auch die Kolbenringe davongeflogen, also einer. Gelaufen ist der immer noch über 100.


    Ich bin damals einen 23PS Motor gefahren. Der ist (viele!)jahrelang butterweich gelaufen. Der zog ohne Nebengeräusche zügig den Berg raus und ich hatte nie das Gefühl das der überhaupt jemals kaputt gehen kann. Heute sitz ich im Auto und horche ängstlich auf jedes Geräusch. Alles versuch ich zu deuten, weil der Motor einfach nicht so klingt wie ich es mir vorstelle. Hab ich eine falsche Erinnerung ?? Erwarte ich zuviel? Liegt es an der Nutzung der Westbleche?


    Ich bin unzufrieden, obwohl es keinen erklärbaren Grund gibt. Ich habe die Teile sorgfältig ausgewählt, gemessen, sorgsam behandelt und auch m.E. auch perfekt montiert. der klang super wenn man ihn gut geschmiert durchgedreht hat. Einstellung hat super funktioniert und er läuft von der 1. Umdrehung an sauber, entwickelt gute Leistung ohne Nebengeräusche.


    Trotzdem bin ich unsicher....


    Gehts nur mir so? Erwarte ich zuviel?

  • telefoner :


    War der verbaute Motor in meinem 1. Panama-Uni. Km Leistung unbekannt. Lief, bis auf die Klapperei, eigentlich ohne Probleme. Außer dass er wenns draußen kalt ist versoffen ist. Zumindest der eine Zylinder ;)


    Tim und Mossi haben mir damals den Motor ausgebaut. :thumbup:

  • Darkfish : Kenn ich. Wenn man einmal durch den Klang eines frischgemachten versaut ist, horcht man viiiiiel genauer und wittert auch zu schnell Ungemach.
    Sieh es professionell, es kann schiefgehen, wird es aber meistens nicht.....


    Andererseits kann man über manches Läutewerk nur den Kopf schütteln, das bis zum Endsieb zerjuckelt wird. Löpt ja! ist für mich der blödeste Spruch seit Jahren.....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Danke Mossi, das macht Mut....ich bin mit nem Hang zum Perfektionismus gestraft. Das ist nicht immer einfach für mich, meine Mitmenschen und mein Budget.


    (meine Frau meckert ja auch immer über mich. Die sagt immer, ich soll abwarten, in 1000Km klingt der wieder ganz anders...)

  • Benzinschlag? Hat da wer den Sprit oben reingekippt? Von selbst zieht doch so ne Kiste nicht so viel Saft beim Start.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Benzinschlag am Trabimotor??? Hört sich für mich auch eher unglaubwürdig an. Wie soll der Vergaser so überlaufen, dass er das Kurbelgehäuse füllt und soviel Sprit in den Kopf läßt, das es nicht mehr verdichtet werden kann?
    Sieht eher aus als wenn der Kolben zu weit ausgefahren ist und gegen den Kopf geknallt ist.


    Wie soll das gegangen sein matjes...ich kanns mir gerade nicht so wirklich vorstellen.

  • Ich hab immer gedacht, dass bei nem Benzinschlag das Kurbelgehäuse platzt oder sowas ^^

  • Benzinschlag ist beim Trabant auch kein Problem, der 58er von meinem Opa ist wie Ennatz sagt am Kurbelhaus geplatzt, da die alten Vergaser keinen Überlauf haben und das Kurbelhaus einfach so vollläuft.

    Edited once, last by heckman ().

  • Na gut, wenn so viel Blödheit zusammenkommt. Im Normalfall kommt nicht so viel Sprit rein weils über den Überlauf rauskommt. Beim normalen Starten kommt der Benzinschlag so vielleicht wenn das Kurbelhaus voll ist, ok. Dann knallt es wie schon von Heckmann geschrieben unten. Kann es aber bei dem kaum gewesen sein, schließlich ist das Pleuel krumm. Das machte dann die erhöhte Drehzahl beim Anschleppen. Ohne Kerzen hätte der bestimmt schon beim normalen Starten Sprit gespuckt.

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup: