Teilezuordnung allgemein

  • Dann ist es nicht vom Getriebe. Wenn es da dran war, dann ist es nicht original.

  • Okay, weiß der Geier wie das auf meine Werkbank kam 🤔 Sieht aus wie eine Deckeldichtung

  • Zuerst dachte ich an die Benzinhahndichtung, aber dafür ist die deutlich zu groß.


    Man sieht aber auch, dass wo auch immer sie verbaut war, sie scheinbar rausgedrückt wurde und gar nicht richtig verbaut gewesen ist/werden konnte (zu groß). Sofern es sich um einen 601er handelt (???), stimme ich Tim zu.

  • Wofür könnte jenes Werkzeug/Hilfsmittel sein?

    Der Hebel läßt sich nach unten gegen die Feder drücken.



    Wozu könnte dieses Ventil dienen? Drückt man oben auf den Pin öffnet es.




    Und wo werden diese "Rosetten" verwendet. Durchmesser etwa 18mm, Loch innen zwischen 3,4 und 4. Material magnetisch, rechts blank, links mit Lack oder Emalie.


  • Öffnet das Ventiel nur wenn man drückt?

    Oder auch wenn man es seitlich bewegt?

    Wenn letzteres, dann könnte es vom LKW Luftkessel eine Entwässerung sein.

  • Das Teil auf den ersten Bildern könnte ein Riegel von einem Schloß sein.

    .

  • Da es leider nicht drauf steht, kennt jemand den Hersteller? Ist das Ost oder West?

    Aus welcher Zeit schätzungsweise?

    Wenn man es vergleicht könnte es von Osram (west) sein.



    Das Schaumstoff innen ist vollkommen zerbröselt, das hab ich gleich entfernt.


  • Wenn du mal auf die Form des Schaumstoff schaust waren da Biluxlampen drin. Aber ich kenne die aus Ostbestand auch nicht.

  • Ich tendiere nach weiteren Vergleichen auch zu west. Und ja, im Schaumstoff waren die Aussparungen eher für Biluxlampen.

    Alle Lampen waren Narva, aber da gehe ich davon aus, dass es vielleicht mal leer oder halbleer mitgebracht wurde und dann hier brav mit Narva Lampen neu bestückt wurde.

  • Ganz bestimmt... :lach:


    Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein "West-kasten".

    Dafür spricht alleine schon die verschwenderisch hohe Zahl an Glühobst... :zwinkerer:

    Aus Ostzeiten kenne ich lediglich die älteren, durchgefärbten Kästen von "Glühwo" oder eben die transparent(er)en von Narva (die's teilweise auch aus Styropor gab).

  • Das sind mehr oder weniger alles die "neuen" Sachen.


    Im P50 war noch ein Balelitkasten mit zum Teil Pappschachteln drin (hab kein Bild mit Bestückung auf die Schnelle).


    Im 600 und ersten 601 war dan die Plaste Glüwoschachtel mit Schaumgummieinsatz.



    Und nur von Bildern kenne ich auch noch Pappschachteln mit schönem Bild/Aufdruck.

    (hab mir nur den Deckel als Bild gespeicht)

    Die kenne ich auch nur als Kauf Zubehör und aus keinem Ersatzteilkatalog.

    Das Grüne ist die Pappschachtel die etwa so groß und gefüllt ist wie der 600/601 Glüwoplasteschachtel.


  • Ach, ich liebe es, Euch Rätsel zu stellen, von denen ich weiß, dass Ihr sie nicht lösen könnt. :)

    Durchmesser Zahnrad: 49,7mm 18 Zähne

    Durchmesser Bund: 35,9mm

    Innendurchmesser: 27mm/19mm
    Breite Zahnrad: 15,1mm
    Mit Bund: 26mm
    Bohrung Buchse: 12mm


      

  • Unwahrscheinlich. Innen ist eine Buchse aus Kunststoff. Also eher ein Losrad und keine Chance, von der Achse ein Drehmoment zu übertragen.

    Aber eine Art Freilauf muss damit verbunden sein.

  • Ich dächte, so etwas in der Art schon einmal an einen Industriemotor gesehen zu haben.