Teilezuordnung allgemein

  • Die Boardsteckdose ist bei jedem Auto im Fahrgastraum. Wäre ja auch ein bissl arg umständlich, wenn du erst die Haube öffnen und Kabel verlegen musst, um z.B. nem Navigationssystem Strom geben zu können. Übrigends, die Boardsteckdose wird im Allgemeinen auch "Zigarettenanzünder" genannt ;)

  • ja das is ne Bordsteckdose ... das Kabel is die Plusleitung und die Masse wird über eine der Schrauben an der Karosse abgenommen .
    an der Stelle hab ich die aber noch nie verbaut gesehen ...

    Born in GDR !



    WIR SIND DAS VOLK !!!



    Man muß immer das tun, was man nicht lassen kann.


    Goethe

  • Hallo,
    der Tabant hat eine Bordsteckdose die nach DIN genormt ist - heute werden lediglich die Zigarettenanzünder als Steckdosen missbraucht.
    Stecker für die Tabantdose gibt es und Adapter auf Zigarettenazünderstecker auch, ich habe aber die Erfahrung gemacht das die Dose im Trabant auf jeden Fallkontaktsicherer als alle Zigarettenstecker ist- irgendwie wackeln die im Westblech immer...

  • Black601 :
    Mag sein, dass die Perspektive etwas täuscht, aber bei meinem Kübel sitzt sie auch in diesem Bereich.
    Ich nehme dabei an, dass das Z von der Beschriftung der Fernbedienung des Kraftstoffhahns ist.
    Gem Kübel-Beschreibung Bild 121 (dort aber nur zu ahnen) gehört sie dort auch hin.
    Die zweite Steckdose ist im Motorraum (Bild 123 linker Vorderkotflügel)


    Peter

    Schlägt dir die Hoffnung fehl, nie fehle dir das Hoffen! Ein Tor ist zugetan, doch tausend sind noch offen. :thumbsup:


    Friedrich Rückert, Deutscher Dichter, Übersetzer und Universalgelehrter, * 16.05.1788 in Schweinfurt (UFranken), † 31.01.1866 in Neuses bei Coburg (OFranken)

  • Könnten für IFA-Anhänger sein. Wenn ich mich nicht irre, sehen die beiden Dichtungen an der Heckklappe meines HP 500 so aus.

  • Könnt ihr mir sagen um was für einen Motor es sich hier handelt, und was dieser grob wert ist?


    Habe ihn mir lange angeschaut... Scheint ein regenerierter zu sein (DDR-Zeiten?) Kolben und Laufbahnen haben keinerlei Gebrauchsspuren. Kolbendach glänzt. Wurde alles wohl dick eingeölt, allerdings ist das Öl sehr zäh (geworden?). Motor lässt sich ohne irgendwelche Geräusche durchdrehen. Allerdings sehr stramm. (Zähes Öl?)


    Wäre über Infos dankbar!


    [Blockierte Grafik: http://img819.imageshack.us/img819/7671/img11021.th.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img233.imageshack.us/img233/838/img11051.th.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img28.imageshack.us/img28/5504/img11001.th.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img135.imageshack.us/img135/5422/img10971.th.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://img89.imageshack.us/img89/4222/img10991.th.jpg]

  • Ein End 61 Anfang 62 500er Motor. Wenn er wirklich reg. ist, dann 300-500€. So wie er aussieht eher 300 wenn er wirklich reg. ist.
    Wenn er noch sauber wäre und man auch reingeschaut hat ob wirklich alles gemacht wurde, dann 400-500€.
    Wenn es nur ein gebrauchter ist, dann je nach Zustand 100-200€.


    Hattest du die Köpfe mal runter? Dort könnte man als erstes sehen, ob zumindest die Zylinder/Kolbengarnitur schon gelaufen ist.
    Und ja an zähem, falschem Öl für eine lange Lagerung kann es liegen, dass er sich jetzt schwer durchdreht.


    Heckman nimmt den sicher :thumbup:

  • Ich brauch den eher nicht, könnte aber jemanden kennen, der sich dafür interessieren könnte.
    Wenn da vorne ne 50 stünde.... ;)

  • Ok klingt ja nicht schlecht.


    Köpfe hatte ich nicht unten. Aber ich kann nur sagen was ich durch die Auslässe gesehen habe. Und das war alles blank und hatte keine Laufspuren. Kolbenringe und der Bereich dazwischen hatten keinerlei schwarze Spuren. Wie gesagt, das sah alles absolut neu aus. Kann euch auch gerne noch mehr Bilder (groß) per Mail zukommen lassen.


    Also wenn ihr jemanden kennen solltet der den haben möchte, PN an mich!


    Auch beim "schnellen" hin und her drehen der Schwungscheibe gab es keinerlei Geräusche.


    Grüße!

  • Tag,


    die Drei Gummies sind von den Kurbelfenstern,


    unten in der Metallschiene die Abstreifgummies sozusagen.



    lg Martin

    ***** Harrys_Trabant_Service ******
    :thumbsup:

  • Blank ist relativ, da muß ein unberührter Kreuzschliff sein und erst ohne Kopf sieht man ob der gelaufen ist, denn dann dürtfe es keine Spuren am Umkehrpunkt geben.
    Auch sieht man dann das Kolbenmaß und kann so feststellen welches Schleifmaß die Zylinder haben.

  • Das stimmt natürlich vollkommen!

  • Oben: 601 weil Trapeztacho
    unten: ich denke mal P60

    Matt ist das neue Hochglanz
    Zwei Zylinder, zwei Takte und ein Mikuni: da geht was! :thumbsup:

  • Hi...Danke für Deine Infos!
    Hab die Beiden zusammen mit meinem 86er 601 und einer üppigen Teilesammlung gekauft.....nun bin ich natürlich an einer Zuordnung interessiert....Könntest Du/Ihr mir noch die Bauzeit verraten? Was ich mir auch nicht erklären kann,ist der nach mM, originale grüne Lack!?
    Danke u. Gruß,Michael

  • Das obere wird aus 'nem Kübel sein. Man erkennt noch den Abdruck am Radioschacht, wo die Bedienelemente der Standheizung saßen.
    Das untere ist sicher P60. Genau erkennst du's auf der Rückseite. Wenn oben eine Blechkante mit mehreren Löchern ist -> P60, ist in der Mitte nur eine Lasche mit einem Loch -> 601. Auch ist ein P60-Brett für den 601er etwa 2-3cm zu breit.

    Herr gib Regen und Sonnenschein, für Reuß - Greiz, Schleiz und Lobenstein,
    und woll'n die annern auch was haam, so soll'n 'se es dir selber saa'n!

  • eigentlich schon fast nen fall für die vitrine, das erstere :)

  • Hallo ich würd gern wissen zu welchen Baujahren meine Schenwerfer gehören?
    Ist der Scheinwerfer mit der asymetrischen Steuscheibe(feb.1966/made in germany)noch für ne Limo Bj 15.04.1970(oder gehört da ne andere Streuscheibe rein)?
    Passt der scheinwerfer mit der Symetrischen streuscheibe überhaupt zum trabi,oder ehr Motorad(spätes Baudatum)?
    Und wovon ist der Blinker?