Teilezuordnung allgemein

  • Hallo doerni76:winker:


    65er ;) Uni.

    Ja - sollte alles noch drunter sein - komme aber gerade nicht wirklich unter den Wagen. Er ist gerade ins Winterquartier umgezogen. Ein "Überzieher" ist noch rudimentär vorhanden bzw. müsste wieder richtig befestigt werden, der andere scheint in der Tat noch intakt und unberührt.

    Standard. weniger ist mehr.

    Suche Kastenschürze für den W311.

    Suche Innenausstattung grau oder rot für P50/0 Standardausführung.

    Suche P50 Felgen von 6/59.

  • Danke. Ein paar Maße wären schön. Länge usw. es sieht auch so aus als wäre es nach dem aufziehen oben einmal umgeschlagen.


    Die Idee in meinem Kopf ist, etwas aus einer der vielen vorhandenen Taschen vom Wagenheber zu machen. Das kommt dem Material recht nahe ...zumindest optisch.

    Edited 2 times, last by Tim ().

  • Hallo zusammen,

    Bin gerade am Benzinhahn dran, nun habe ich da eine Dichtung die ich erneuern will, laut Ersatzteilkatalog ist das A10x13,5 TGL....

    Das ist bei mir eine Schwarze weiche Dichtung :/

    Wie nennt man die damit ich die beim Händler finde ? Kann mir da jemand weiter helfen ?

    Danke


    Bei TW ist ein Dichtungssatz zu haben, da sehen die Dichtungen aber alle anders aussehend

    https://www.trabantwelt.de/Tra…ant-500-600-601::239.html

    Bei Danzer so

    https://www.danzer-autoteile.d…bant-ohne-wassersack.html

  • So eine Pappdichtung gehört da Orginal rein.


    Zum Thema Teile zuordnen, ich hatte noch in einer Teilekiste eine Tüte voll solcher Federspangen. Weiß jemand wofür die sind?

  • Ja, und so 'ne 'Pressstofdichtung' soll auch in deiner unmittelbare Nähe zu bekommen sein.

  • Jap. Denke Baumarkt Sani Abteilung

  • Krapproter das sind Kabelhalter / Chassisklemmen zum befestigen der Kabel an Fahrzeugrahmen, z.b. Multicar hat die dran, Wartburg vielleicht auch?


  • Aha, die sind aber aus ziemlich stabilem Federstahl. Wie ist das denn gedacht mit der Befestigung?

    Jetzt verstehe ich. Danke.

    Wenn jemand sowas braucht, einfach melden

  • Ich habe beim sortieren etwas gefunden.


    Ich dachte von den Stützblechen alle zu kennen.



    Es gehört aber offenbar noch eins genau in die Mitte, was es vermutlich nur ein paar Monate als Übergang gab.


    Es hat sowohl den Schlitz für die Federn, als auch das Loch für den Gummipuffer. Alle Schlitze/Löcher sind industriell eingebracht, also nichts nachträgliches.

    Der Gummipuffer kam etwa im Sep. 1964. Im Jan. 1965 waren die Schlitze dann nicht mehr drin.


    Dürfte somit wieder eines der sehr seltenen Zwischenteile sein.



    Interessant ist in dem Zusammenhang auch, dass dieses Blech noch merklich schwer, also aus dickerem Material ist.

    Die Vergleich auf der Waage lieferte dann Gewissheit.



    Dagegen das Blech in der jüngsten Ausführung.


  • Am am Wartburg eher nicht, aber dafür mehr oder minder an allen Profilrahmenanhängern.

  • Genau so schaut´aus,

    die Spangen werden seit vielen jahren im Anhängerbau zum Kabel befestigen verwendet.


    Zum Thema Benzinhahn:

    Hab da (muss ich suchen) Zusammenstellung Dichtungen.

    Da nach industriemäßiger Wiederherstellung von 60 BH´s (Trabant) immer noch massig Dichtungen übrig sind, kann auch für minimal Kosten abgegeben werden

    Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!


    Artur Schopenhauer

    Edited once, last by WW_Trabi: Ein Beitrag von WW_Trabi mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Guten Tag,


    bitte könnt Ihr mir sagen, ob ich mit meiner Bauzeitzuordnung für Motor und Getriebe (gem. Lisse Lexikon) so richtig liege:

    Motor: 60-087568 Modelljahr 1964 ??

    Getriebe: 62/28643/S Modelljahr 1962 ??


    Danke

  • Ja und ja. Was aber dann drin steckt ist viel spannender.......

    Motor ist Frühjahr 64, Getriebe gegen Ende 62.

  • Guten Tag,


    ich habe bei der Demontage meines P50/2 diesen Drehschalter abgebaut und habe im Moment keine Ahnung wofür das Teil war. Kann mir hier jemand helfen?


    Danke


  • Wird schwierig, wenn du nicht kennst, was dort angeschlossen war.

    Adernummern zeigst du uns ja auch nicht.

    Wenn du uns mal nach innen blicken lassen würdest, könnte mehr kommen.

    Aber evtl. ist es die Bastellösung für den stufenlosen Intervallscheibenwischer. Die hatte ein Poti mit Schalter und drei Kontakte.

  • Welche Nummer stehen bei den Kontakte?

    30 ist Batterie plus, 31 ist Masse/Batterie minus und die 5x Reihe sind Scheibenwischer (53) und Lampen.

  • Richtig, dieses Teil wurde meistens für einen stufenlosen Wischerinterval verwendet.

    Ist also vermutlich irgendwie mit dem Wischermotor/Schalter verbunden.