Teilezuordnung allgemein

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/
  • Sieht zwar noch ein wenig anders aus, als das gezeigte aber das Grundgerät ist es vermutlich

    https://www.ebay.de/itm/224086353403

  • Hat schon mal jemand eine (Eigenbau?)Mischkammer für den Durchmesser von Kopexrohren gesehen, also quasi für den alten Heizungsanschluss an der Spritzwand?




    Innen sind zwei Klappen zum jeweiligen Kanal verschließen/öffnen, die beide gleichzeitig mit einem Zug betätigt werden.



    Sieht sehr proffessionell aus. Einzelstück oder Kleinserie?

  • "PERA Luftverteileranlage, tatsächlich in (zumindest relativ) kleiner Serie von einer PGH XYZ hergestellt. Habe sie mal ungebraucht und MIT orig. BA bei Matze Krüger erworben (wie er hinterher feststellte: viel zu billig... :grinser:).

    Das ist quasi der Vorläufer der späteren Serienlösung, noch auf Kopexrohre ausgelegt.

    Ist aber eine eher suboptimale Lösung, da mit hoher Eigengeräuschentwicklung (Schnarren, Klappern, Dröhnen) behaftet.

    Ich habe meine daraufhin nochmal zerlegt und an den Klappenwellen Fiberdichtungen beigelegt, um deren übergroßes Spiel zu minimieren. Seitdem geht es... :|


    Ansonsten wohl recht selten - habe außer meiner und dem Foto hier ein einziges Mal eine weitere gesehen (in einem 600er Kombi in Powi).

  • Danke🙂 wäre bitte eine Kopie der BA per mail möglich? Gutes Foto zum ausdrucken würde auch reichen.

    Mich interessiert noch wie sie an den Heizkanal kommt. Mit einem kurzen Kopexrohr als Zwischenstück.

    Ansonsten...ich brauch sie nicht......

  • Ist aber eine eher suboptimale Lösung, da mit hoher Eigengeräuschentwicklung (Schnarren, Klappern, Dröhnen) behaftet.

    Zur Geräuschentwicklung: In meinem 68er war vor 30 Jahren auch schon die Banane mit 100cm Durchmesser drin. Mit Reduzierstück auf Kopex-Rohr direkt ohne Mischkammer an den Heizungs-Flansch. Diese Konstruktion hat jede Menge Körperschall auf die Karosse übertragen. Das Kopex-Rohr zwischen Banane und Heizungs-Flansch habe ich darauf hin um einige cm gekürzt, und ein Stück Gummischlauch mittels Schlauchbändern dazwischen gesetzt. Das brachte einiges an Geräuschreduzierung im Innenraum. Der Gummischlauch zwischen Kopex-Rohr und Heizungsflansch war auch nicht wirklich ein Schlauch sondern nur aufgewickelter Gummi aus einem alten Moped- oder Auto-Schlauch.


    Gruß Steffen

  • Mit irgendwelchen (nicht auf höhere Temp. ausgelegten) Gummischläuchen habe ich da bewusst nicht experimentiert. Kühlerschlauch mit entsprechenden Dmr. wäre vielleicht einen Versuch wert...:/


    Tim : Mache ich bei nächster Gelegenheit, ggf. gerne nochmal erinnern. ;)


    Ja, als Verbindungsstück zum Stutzen an der Spritzwand dienen ein paar cm Kopexrohr, da geht das besagte Geräusch-problem schon los...

    Davon abgesehen ist es schon ganz praktisch, a la spätere 601er stufenlos Warm- und Kaltluft mischen zu können, ohne die lästige Schlauchumsteckerei.

    Bei unseren zumeist recht wenigen Oldie-km aber natürlich durchaus verzichtbar.

    Läuft mehr unter der beliebten Kategorie: seltenes Orig.zubehör. :)

  • Hallo,

    ich habe heute den Motor aus meinem 601er ausgebaut. Dabei habe ich ein Teil auf dem Boden gefunden, welches vermutlich irgendwo am Motor dran war.

    Im Anhang ein Bild ...

    Kann mir einer von euch sagen, was das für ein Teil?

    Wo gehört es hin?

    Viele Grüße
    Sascha

  • Das ist die Keramikscheibe für die Befestigung des ersten Gummidämpfers am Ausgang des Vorschalldäpfers. Kommt zwischen die Öse des Mittelrohres und den Gummidämpfer.

  • Da bist du nicht der einzige. Es ist wohl das unbekannteste Teil vom Trabant, und wenn's wieder ein Treffen gibt, könnte man abstreichen wie viele es tatsächlich noch oder nicht mehr montiert haben.

  • Doch ich kenne einen Nachteil den ich auch oft beobachtet habe.

    Die Buchsen sind eine thermische Entkopplung und genau dafür gedacht.


    Ist sie nicht montiert, dann reißt der Gummi bzw. lößt sich die Vulkanisierung der Gummi/Metalverbindung viel öfter als mit Buchsen. Es wird für den Gummi dort zu heiß.


    Da habe ich definitiv in den letzten 25 Jahren einen Unterschied bemerkt.

  • Sehe ich ebenso. Im Werkstattalltag konnte man das seinerzeit auch feststellen: an den Autos, wo die Buchsen fehlten, war der Auspuffhalter vo wesentlich (!) öfter an der Vulkanisierung unten an- oder abgerissen, als bei denen mit Buchsen. Also wurden die ggf. auch wieder mit angebracht.

    Sicherlich hält es auch längere Zeit ohne, gerade im moderaten Hobbybetrieb. Mit ist aber besser - und obendrein auch noch original. ;)

  • Orginal ist dann aber Bj. abhängig.

  • Mag sein, aber die Wenigsten haben ja einen 500er mit originaler Abgasanlage und seit dem 600er bzw. der zweiteiligen Anlage mit geradem Verbindungsrohr zum NSD gibt es die Buchsen.

    Beim VSD der vorn am Radkasten hängt gehören die auch schon ran.


    Insofern ist der Hinweis aufs Baujahr richtig, läuft aber aber auf Grund der Seltenheit eher unter....."ferner liefen". ;)

  • Bei diesen flachen Auspuffgummis sind die ja dann sicher auch nicht. Aber die waren ja auch nur am Nachschalldämpfer.