Hilfe!! Kaltstartprobleme beim 1.1er

  • Der nächste Winter kommt bestimmt und das gefällt meinem Wasserkocher im Moment überhaupt nicht! :heuli2:


    Zur Sache: Im Frühjahr bemerkte ich das der Zerstäuber in meinem Vergaser gebrochen ist. Darauf hin habe ich mir einen neuen (gebrauchten) Vergaser geholt.
    Der machte auch den ganzen Sommer keinen Ärger(es war ja warm genug). Aber jetzt, wo es kälter wird brauch man die Kaltstart. Aber die Reaktion ist gleich 0. Einmal Gas geben, Drosselklappe geht fast zu. Er hat keinen erhöhten Leerlauf und Gas nimmt er dem zur Folge auch nicht an.


    Ich habe in meiner Umgebung keine Werkstatt die sich noch mit Vergasern auskennt, aber vielleicht ist ja hier ein Experte der mir helfen kann?

  • Vermutlich Drosselklappenschalter?
    Mal bei warmen Motor (richtig warm, nicht nur 5km) den Schalterkontakt gegen Plus halten und die Drosselklappe bewegen (am Gaszug ziehen). Der Schalter muß jetzt schließen.
    Temperaturschalter (am Therrmostat) für die Warmlaufautomatik ist auch i.O.?
    (Muß bei 60°C Wassertemp. öffnen)

    Edited once, last by heckman ().

  • Mein Nachbar (Bosch-Dienst) hat soeben festgestellt das das Steuerteil für die Schubabschaltung defekt ist und hat jetzt erst einmal Überbrückt, bis ein neues organisiert ist. Kann mir da jetzt jemand helfen?

  • Eine defekte SAS hat aber wenig mit Kaltlaufproblemen zu tun, es sei denn, der Motor hat auch im heißem Zustand kein Leerlauf..... :zwinkerer:


    (WIE hat er die defekte SAS denn festgestellt?)

    Edited once, last by heckman ().

  • Genaue Einstellwerte hab ich keine, geht aber alles übers CO einzustellen.
    Ferndignose halt...
    Ich würde mal direkt zu VW fahren, die kennen sich mit dem Vergasertyp und dessen Problemen aus und haben auch Rep.-Anleitungen dazu.
    Hast du denn mal den Temp-Schalter geprüft? Wird sicher was mit der LL-Erhöhung zu tun haben.
    Beim pumpen mit dem Gaspedal - wie verhält er sich da, überfettet er ordentlich (Beschleunigerpumpe) oder verhungert er eher?

  • Fehler gefunden!
    Die Welle am Bimetall ließ sich zu schwer drehen, dadurch konnte das Bimetall die Drosselklappe für den Kaltstart nicht schell genug zu machen.
    Wir haben aus 2 Vergasern 1en gemacht und es Funktioniert bis jetzt Tadellos. :grinser:


    PS: Die Elektrik hat übrigens keinen Einfluss auf Kaltstart und LL-Anhebung, wird alles mechanisch erledigt. :top:

  • Na siehste, kleine Ursache, große Wirkung :winker:
    (aber ganz ohne Elektrik funktioniert der Vergaser aber dann doch nicht richtig, Warmlaufautomatik nur über Temperaturschalter und Heizigel :zwinkerer:)

  • Hallo sehr geehrte Trabi-Gemeinschaft.

    Das Thema is zwar schon recht veraltet aber ich versuch es trotzdem mal.

    Und zwar bin ich mit meinem bischen Latein am Ende was das Starten meines 1.1ers angeht.


    Was wurde bis jetzt alles gemacht bzw versucht:

    Nach dem ich in der nähe von zwikau war, um meinen vergase wieder flott zu bekommen ,viel auf das dass Relai für die Gemischvorwärmung verbrannt war und der Heizigel abgeklemmt .

    Heizigel, Relai getauscht nach dem es einen kleinen Stubenbrannt am Zündschloss gab.

    Oildruckschalter getauscht nach dem ich in Zwikau ankam und eine riesen Sauerei aufm Hof Hinterlassen habe.

    Nachdem ich wieder zu Hause war fing an der Motor beim Startversuch im kalten Zustand unrund zu laufen bzw unter Nötigung, jede menge Wasser und Ruß aus dem Endschalldämpfer zu fördern.

    Zündverteiler überprüft, Zündkabel, Kerzen alles io bis auf das die Kerzen Pechschwarz und rußig waren.

    Im Zuge dessem und dem auffinden von unheimlich viel Schlamm im Ventieldeckel , wurde die Kopfdichtung erneuert und der Oilabscheider gereinigt .


    Fazit:

    alle Bemühungen haben zu keinem Erfolg geführt.

    Beunruhigend is für mich ,dass wenn der Motor warm ist er Rund läuft und nur bei Volllastschüben etwas rußt.


    Hoffe mir kann irgend jemand weiter helfen


    mfg

  • Beschreib mal bitte das unrund etwas genauer. Fehlt einer komplett oder wollen alle nicht so richtig? Funktioniert der Versager Vergaser richtig? Wirds eventuell besser, wenn Du ihm einen Schnaps anbietest, also mit Bremsenreiniger, besser Starthilfespray ihn anfettest? Wieviel km ist er gelaufen? Evtl. Könnte es auch mechanischer Verschleiß sein. Hier hilft eine Kompressionsdruckprüfung ggf. ergänzt um eine Druckverlustprüfung zum Aufspüren.

    Braucht er recht viel Öl? Trat das Problem plötzlich oder schleichend auf?

  • Tach'chen, das Problem trat plötzlich auf.

    Werde heute das Steuergerät für die kaltlaufregelung abklemmen und schauen ob es nicht noch an einem Leck im hosenrohr vor der lamdasonde liegt.

    Der unrund Lauf (hörte sich an wie ein Traktor) ist mittlerweile irgendwie verschwunden :|.

    vergase an sich hat erst 72t auf dem Buckel und war vor Weihnachten ja extra in Zwickau um mir helfen zu lassen.

    Und oil ist konstant genau wie der Wasserstand. ?(


    Mfg

  • Springt also "nur" noch schlecht an wenn er kalt ist? Wie bringst Du ihn zum laufen? Geht es mit 1..2 mal Gasgeben vorm Start besser?

    Was ist da eigentlich alles verbaut? Lambda-Regelung? Steuergerät für Kaltlauf?

  • Hallo , ich fahre zwar selber erst seit 2jahre 4T , aber ich würde mal die bedüsung sauber machen und prüfen ob es auch die richtigen sind und richtige stelle sitzen … und als nächstes das Bimetal mit der membrane prüfen , ob die coke klappe voll auf /zu geht … meiner Rust wenn ich mit gas spiele , da wurde ich sagen das der zu fett läuft ...gruss marcel

  • mit 1-2 vorpumpen springt er auch nicht an erst wenn ich beim starten durchdrehen.

    Verbaut ist ja das nachrüstset von den spätbremsern, also kat mit lambdasonde und Steuerung. Was die bedüsung angeht ist alles gut lief ja davor auch prächtig.

    Hat null Kaltstart und Drehzahl Erhöhung in der Zeit bis zum warm werden. Desweiteren, wenn er im Kaltstart sofort kommt und läuft, geht die Drehzahl wenn er warm ist in den Keller und dann aus und andersherum genau das selbe Spiel


    Mfg

  • dann baue es doch mal ab , sind doch nur 1,2 sachen die zum vergaser geändert wurden … und ob im kalten zustand die klappe zugeht wenn du am gaszug ziehst …. und wie er den läuft

  • das werd ich gleich mal machen und gebe Rückmeldung


    also, wenn ich das steuerteil für lambda und den restlichen spaß trenne vom netz, geht der kaltstart einwandfrei und die drehzahlerhöhung .

    die kaltstartanlage kann ich somit erstmal ausschließen.

    woran hängt es jetzt ? ? ?:/