Neuaufbau 601

  • Moin,


    Bin gerade dabei mir nen 88er Neu Aufzubauen. Da ich mit Sicherheit noch einige Fragen habe mach ich hier mal nen Thread auf indem ihr mir dann auch Tipps und Tricks geben könnt... Bin eigentlich Froh hier bei uns in der Gegend überhaupt so ein Auto gefunden zu haben :lach:.



    Da ich die Neigung habe meine Basteleien immer zu dokumentieren hab ich natürlich schon einige Bilder zur Verfügung. Tipps und Tricks, Kritik und Verbesserungsvorschläge sind erwünscht.


    Habe leider kein Originalbild mehr. Aber ich kann soviel sagen das der Innenraum vermurkst wurde und die Karo schon an etlichen stellen ausgebessert wurde:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0021138ce291b0.jpg]


    Da war ich mit nem Kumpel gerade dabei die Scheiben rauzurupfen und die Innenausstattung zu entfernen, was durch Kiloweise Bauschaum nicht so einfach war :heul:. Dafür sind die Sitze noch in einem würde ich sagen guten Zustand.


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0031138ce2a4e4.jpg]


    Das sind einige wenn auch nicht alle Teppichabfälle die ich geborgen habe :verwirrt:


    Da ich noch nie an nem Auto so richtig geschraubt habe ist das alles Neugebiet für mich. Da ich aber technisch nicht auf den Kopf gefallen bin möchte ich so gut wie alles selbst machen.


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_005113e4460c23.jpg]


    Also erstmal die ganzen Pappen abgerupft.


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_00111432d0bf12.jpg]


    Hier das aktuelle Bild von gestern Abend. Alles drausen bis auf Getriebe und den Achsen. Da ich noch ein Reso verbauen möchte muss der Motor zu anpassungsarbeiten auch wieder rein.



    Am Motor wollt ich eigentlich nur einige Kleinigkeiten ändern. Aber da mir schon beim Ausbau und den Blick in den Auslass die Riefen aufgefallen sind war es schonmal vorbei mit paar Kleinigkeiten... Zylinder geht die Tage zum schleifen und honen... Habe dann sogar 620ccm da die Zylinder schon 63mm Bohrung haben:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_006113d06a40c8.jpg]


    Als ich dann schonmal dabei war wurde der kurzerhand kpl zerlegt und etwas befummelt. Sprich etwas mehr Auslass, höhe und breite. 3 Stützkanal... Schaut etwas unkonventionell aus, aber wird hoffentlich funzen. Dann wurden Diverse übergänge angepasst. Etwas mehr Verdichtung 10:1. Soll dann auch noch ein 28er Mikuni dran. Aber erst wenn das finanziell hinhaut...:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bilds_010_(3)113d4e2d276.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bilds_010_(1)113d4e2bde9.jpg]


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_001113d03ace58.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_002113d03ad9cc.jpg]


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bilds_010113d4e2d95b.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_002113e4d3754e.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_003113e4d37faa.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_008114130b01f7.jpg]


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0410114366e7809.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0410_(1)114366e59a5.jpg]


    Motorteile wurden gestrahl abgeändert und neu lakiert. Kann jetzt nicht alle Bilder hier reinsteklen sonst wirds echt zu heftig :staun::


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_009113df050d97.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_013113df08be56.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0151_(11)11421fc4e46.jpg]


    Sodele ich denk das reicht fürs erste mal.
    Aber gerade zu Karosseriearbeiten zwecks Stahlen Lakieren und ausbesserungen könnt ihr mir ein paar Tips geben. Hab momentan nämlich keine Ahnung wie da die beste Vorgehensweise ist.
    Optisch wird nicht viel gemacht. Denn da wo ich herkomme fall ich auch auf ohne das ich Potenzschweller dran hab :bäh:.


    Edit:


    2Bilder noch :winker:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_g003_(1)113e4dc007a.jpg]
    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bild_0410_(4)114192812d2.jpg]


    War auch ne Höllenarbeit das wieder so hinzubekommen.



    Sorry für die etwas verworrene schreibweise. Aber bei Langen Threads ist das bei mir immer der Fall.



    Mfg Timo

    Edited 3 times, last by Tüfteltimo ().

  • Hmmm, die Lima könte noch schicker werden...hättest ja zb das Gehäuse bepulvern können.
    Und nun zu weiterren vorgehensweise. Ich bin ja immer dafür alles zubepulvern, wenn mans sowieso draußen hat. Aber du hast ja dein Luftgehäuse schon selber gelackt. Ich würde grade solche Dinge schon bewulvern. Auch die Achsen, Lampentöppe, Bremsteile, Tank, Handbremshebel etc. halt alles was aus Blech ist und nicht später einmal zur Lackierung dazu gehört. Dann habe ich alle Schrauben verzinkt und aufgeklart zu besseren Montage.
    Jetzt machst du die Schweiß und Anpassarbeiten die du brauchst, also Domstrebe hinten (wäre empfelenswert) und was du sonst noch brauchst, bzw was ausgewechselt werden muss.
    Auto kommt dann so wie es ist, ohne Pappen zum Strahler, auch die Türen, aber extra. Wenn der fertig ist und ne grundierung aufgetragen hat, kümmerst du dich um Unterboden, also Nahtversiegler und Unterbodenschutz. Ich habe ein meiner zinkstaubkarosse erst die nähte versiegelt, also auch im innenraum etc dann zwei schichten hammerite und dann den unterbodeschutz tersoson. dann kann er theoretisch schon wieder auf die Beine. Ham da ne Hinterachse da auf die die Karosse gesetzt wird und dann geht ein langes rohr nach vorne mit ner AHK.
    Hab vorher vorne wo die Kotflügel sind alles drin schon dick gestrichen. dann Türen anpassen, Pappen kleben, auf die Spaltmaße achten und ab zum Lackierer. Dann kommt der fertig gemachte Fahrschemel (Bild in meiner Galerie) rein, dann kommt die Elektrik, evtl Sattler wegen Himmel etc, Scheiben rein. Wenn du ein Sattler hast soll der die Scheiben vorne und hinten machen. Der muss ja sein Zeugs dorte nein krempeln :grinsi:! Dann kommen die Sitze rein. Vielleicht suchst du dir welche von andren Autos, dann würde ich natürlich vorm Lacken anpassen. Joa und dann zum TÜV...................


    So, das war ziemli viel, kann auch sehr gut möglich sein das ich was vergessen habe. Kann dir gerne alle Fragen zu benutzen Farben, Flüssigkeiten etc beantworten :verwirrt:.
    Falls wieder mal jemand nicht zufrieden damit ist, dann bitte höflich berichtigen :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Moin,


    Thx für die ausführliche Antwort. Da sich alles ein bisschen in grenzen halten soll hab ich die Sachen selbst gestrahlt und gelackt. Aluteile nur gestrahlt und so belassen.
    Achsen und Querlenker könnt ich vlt. verzinken lassen. Denk mir die gammeln recht schnell an wenn die nur lakiert sind.


    Wie siehts denn mit den Pappen aus? Wie müssen die angeschliffen werden bevor die zum lakierer gehen? Lack komplett weg oder nur anschleifen? Welche Körnung?


    Also mit Nahtversiegler ist das Gummizeugs gemeint welches in die Rizen der Karosse kommt?


    Also werd ich erstmal noch meine Anpassareiten machen, Karosse schweißen und dann zum Sandstrahlen. Danach zum Lakierer und grundieren. Und nu kommts... wie macht man das mitn Dach? beim Einsetzen und umbiegen von dem Blechfalz geht mir doch bestimmt die Grundierung futsch? Auserdem müsste dort etwas gespachtelt werden, da hier nicht so sorgfältig gearbeitet wurde...



    Mfg Timo

  • Kleiner Tip vielleicht: Hammerit hat am Auto nichts zu suchen! Das Zeug kann man nichtmal für den Gartenzaun gebrauchen. Es wird glashart und ist dementsprechend spröde, also nach einem Steinschlag ist der Rost vorprogrammiert.

  • die pappen werden auf die grundierte und einmal lackierte Karosse geklebt und denn lackiert.
    wenn du den lack bis aufs material abschleifst brauchste noch nen haftvermittler.


    mfg man :winker:

  • Ich seh schon die Karosse ist ne Kunst für sich :verwirrt:. Unterbodenschutz muss das unbedingt sein? Wird eh nur im Sommer bewegt.


    Stellt sich dann noch die Frage mit welcher Körnung ich die Pappen anschleifen soll. Schleifflies sollte doch dafür recht gut geeignet sein?



    Mfg Timo

  • Quote

    Original von Tüfteltimo
    Unterbodenschutz muss das unbedingt sein? Wird eh nur im Sommer bewegt.


    Ist die Bemerkung ernst gemeint? Wenn ja, dann würde ich an deiner Stelle gar nicht erst anfangen. Du glaubst gar nicht wieviel Rost Unterbodenschutz verbergen kann und wie schnell eine Durchrostung entsteht, auch im Sommer.

  • Klar ist das ernst gemeint sonst würd ich ja wohl nicht fragen. Ich hab damit gemeint das originalzeug natürlich runter und dann ganz normal wie den Rest des Autos lakieren. hab gemeint mal was gelesen zu haben das das kein großes Problem ist. Wie auch immer.
    Auserdem wie du wohl bereits festgestellt hast hab ich schon angefangen.



    Mfg Timo

  • ich würde den unterboden in mehreren schichten lackieren und als u-schutz ne schicht schutzwachs auftrage, am besten transparent da man beschädigungen sofort sieht.


    mfg man

  • Was eignet sich da am besten? U-Schutz zum streichen oder Sprayen? Das würd ich dann auch gern selber machen.



    Mfg Timo

  • Wieso kein Hamerite? Ich nehm das Zeugs auch nicht als Unterbodenschutz. Erst die Nähte, dann die Farbe und dann unterbodenschutz!!
    @Tüfteltimo: Wieso willst du das Dach abmachen? Das kann eigentlich drauf bleiben!
    Aber verzinken bringt nicht viel. verzinken kannst du die schrauben. Frag mal ein lackierer in deiner nähe nach pulverbeschichten. ist nicht so teuer und lohnt sich auf jeden fall!!!!
    Unterbodenschutz muss auf jeden fall der alte ab. und neuer drauf. gibts im autoladen. 2 liter eimer reicht grad so. machste bissel warm dann gehts leichter. schau mal nach teroson bzw Terotex-P :winker:


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Ah Thx. Das Dach ist schon ab :zungeaus:. Ist auch einiges an Rost drunter. Wird wohl nicht verkehrt gewesen sein.
    Aber was mir Kopfzerbrechen bereitet ist, wenn ich das Wirklich einma grundieren und Lakieren lasse was dann mit dem Lack am Blechfalz passiert wenn ich den wieder umbiege :beleidigt:.



    Mfg Timo

  • Quote

    Original von BO601
    Wieso kein Hamerite?


    Warum kein Hammerit? Weil das Zeug, wie ich oben schon geschrieben hatte, glashart und spröde wird. Da nützt auch der UBS bei einer Beschädigung nichts, unter der Farbe wird es rosten und zwar ordentlich. Ich selbst habe damals den Fehler bei den Bremsankerplatten und der Anhängerkupplung gemacht. Die Bremsankerplatten waren nicht das Problem, da sie nicht direkt von Steinschlägen betroffen waren, aber die AHK hat nach einer Weile ordentlich angefangen zu rosten und zwar nicht nur an scharfen Kanten, sondern zu meinem entsetzen auch am Zugrohr direkt, also an einer mehr oder weniger ebenen "Fläche". Hammerit hat aber einen Vorteil beim Entlacken: Einmal mit dem Schraubenzieher kratzen und die Farbe ist runter, wie gesagt das Zeug ist sehr spröde.

  • Naja, weiß zwar nicht wies unter dem unterbodenschutz aussieht, aber rost wird da keiner rein! hab ne richtign dicke schicht drauf gemacht, da kommt kein stein durch!
    aber mir ises egal.


    Wissen hat eine wunderbare Eigenschaft: Es verdoppelt sich, wenn man es teilt.

  • Jo wie auch immer. Hammerite möcht ich keins ran machen. Allein der Gedanke gefällt mir net so super. Aber das soll doch jeder so machen wie er möchte :eismen:.


    Wie wäre die vorgehensweise so:


    Schweißen --> Strahlen --> Dachfalz selbst mit etwas Grundierung innen aussprühen --> Dach drauf --> Falz umbiegen --> Unebenheiten spachteln --> Grundieren, Lakieren --> Pappen ran --> Nochmals lakieren.


    Find ich wäre vlt. sinnvoll so?




    Mfg Timo

  • Quote

    Original von Tüfteltimo
    Schweißen --> Strahlen --> Dachfalz selbst mit etwas Grundierung innen aussprühen --> Dach drauf --> Falz umbiegen --> Unebenheiten spachteln --> Grundieren, Lakieren --> Pappen ran --> Nochmals lakieren.


    Lass ihn erst Strahlen und dann Schweißen!!! Habe ich auch so gemacht und bin sehr froh darüber, da am Schweller ein winziges Loch zum Vorschein gekommen ist, was ich vorher nicht gesehen habe bzw. sehen konnte.

  • ich lass nur den u-boden strahlen; denn schweißen dann nochmals strahlen (klingt sinlos aber ihr kennt meinen (also den vom auto) Unterboden nicht :zwinkerer:) usw...

  • Selbst wenn nach dem Strahlen noch ein Loch zum Vorchein kommen würde könnte man das ja kurzerhand ausbessern.
    Also Rost am Unterboden ist bei mir sehr gering, aber as kann sich ja noch ändern :grinser:. Lediglich an so ner Säule (wie auch immer man die nennt) vorm Hinterrad ist ein Stück Blech weggerostet. Werde dort großzügig rausflexen und ein neues Blech machen.


    Ahja THX für die vielen Antworten :top:



    Mfg Timo