Flügelzeichen Repro gibts das ???

  • Nabend Zusammen

    Mal ne Frage .
    ich hab vor Jahren aufm Treffen jemand gesehen der hat die Flügelzeichen als Repro verkauft.
    Weis jemand obs das noch gibt oder wer das war??


    Ich hab nämlich mein Emblem versemmelt
    ( die Flügel hab ich noch ) :heuli2:



    grüße Manu

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

  • Hallo Manu


    Falls du nen Flügelzeichen komplett bekommst hätte ich Interesse am Flügel. Emblem hab ich nämlich noch.

  • hallo, das sind ungarn und die teile gibbet noch, allerdings is es vollguss... grüßle robert

    riecht komisch, klingt komisch, ist aber so...

    ...Trabant

  • Ja genau Vollguss .. weis jemand werd die vertreibt ?? oder viel. sogar hier ??

    Es werden viel mehr Menschen von Kokosnüssen gefressen als von Haien erschlagen

  • Kennt jemand den damaligen Hersteller der Embleme? Vielleicht könnte man die Sache wieder ankurbeln.
    Die Preise sind ja fernab von jeder Normalität, wenn man überlegt, was das für ein kleines Blechteil ist.
    Zur Not nehme ich eine größere Menge ab und verticke Sie selber.


    Edit:
    Ich habe soeben eine Seite gefunden, die anscheinend bald Flügelembleme aus Edelstahl fertigt.
    Ich habe dem Inhaber der Seite eine E-Mail zukommen lassen. Vielleicht gibt es ja schon Bilder von Prototypen o.ä.
    Ich würde mich als Versuchskaninchen für die Teile zur Verfügung stellen was Optik, Qualität usw. angeht.
    Falls diese für gut befunden werden und Bedarf besteht, könnte man eine Sammelbestellung hier im Forum tätigen, da die Embleme in Ungarn gefertigt werden.
    Ich würde mich um die Logistik kümmern.
    Listenpreis circa 59 € + Versand

  • Es kann aber auch gut sein, daß Du den Bedarf am Markt für dieses Teil völlig überschätzt... ;)


    Gebraucht wird es nur an ganz wenigen alten Baujahren.
    Dann mußt Du entscheiden, welche Version es werden soll - Murmel oder P601. Oder beide.


    Die Originalfreaks werden sich auch zukünftig lieber ein altes originales wieder aufarbeiten wollen, bevor sie Nachproduktion ans Auto schrauben.


    Bleiben als potentielle Kunden also nur diejenigen übrig, die das Ding aus Spaß an alle möglichen Trabant-Jahrgänge schrauben wollen, weil es ihnen gut gefällt.
    Und das werden eher weniger in einer Zeit, da sich zunehmend die Erkenntnis durchsetzt, daß originalgetreue Fahrzeuge am wertstabilsten sind.


    Probier's aus, aber es kann sein, daß Du ein Verlustgeschäft machst - das sollte man vorher einkalkulieren.

  • Ich mag die Dinger - EVP war damals 2,75 M....

    Wozu Ventile? 0,6 EDS Hemi


    Seine Freunde nennen ihn Mossi, die Anderen sprechen nur vom "dicken Typ mit der Zigarre".


    www.trabant-original.de

  • Und die Preise werden weiter steigen für Originalteile.....ist einfach so.
    Frag mal nach, wa es kostet eins verchromen zu lassen........wenns dann auch noch dicken Rost hat und geflickt werden muss......3stellig Euro ist da überhaupt kein Problem :D

  • Deluxe, danke für den Hinweis. Da hast du natürlich Rechtt, das Risiko ist da.
    Jedoch werden die alten Teile auch nicht mehr und man sollte jede Alternative der Reproduktion nutzen.
    Sammelbestellung ist nur eine Option von mir, die ich anbieten würde, wenn die Stückzahl hoch genug ist. Vorkasse wäre sowieso Pflicht.
    Die Teile werden sowieso bei Ebay landen, da er hauptsächlich über Ebay verkauft. Die ganzen Radkappen Repros sind auch von ihm.
    Der gute Mann ist richtig auf Zack und ich hab schon ein Bild von dem Teil.
    Laut seiner Aussage kommen die Teile erst ab Herbst auf den Markt, da ihm das "S" im Logo zu unscharf ist und er die Teile nochmal neu pressen lässt.
    Man sieht es an den Einbuchtungen des Sachsenring-S. Die sind noch nicht sauber gefertigt.
    Ich denke, die Qualität kann sich auf den ersten Blick sehen lassen:


    In dem Preis ist die Spiegelglanz-Politur des Emblems mit drin.

  • Ist das S nicht auch gesetzlich geschützt? Oder wie war das?


    Ich habe überlegt, mir eins abzuformen und selbst zu gießen aus Kunststoff. Für ein Auto, wo es dran gehört, aber selbst ein gammliges fast zu schade ist für den Winterbetrieb. Wird zwar auch nicht billiger, aber sieht dann bis auf den Chrom aus wie das original - und nicht rundgelutscht.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Man kann auch Plastik verchromen (lassen) , bzw gibt es schon täuschend echt wirkende Chrom-Lacke.

    Gruß Guido
    Stattlicher Satzverständiger für sprachliche Irritationen------------------------------------------------------------------------------- Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz.
    Mercedes Achtzylinder V8 500SEC Coupe--
    Duo Dreirad--Ford Explorer-- Materia--
    Microcar Lyra Bj 1999 Lombardini-Diesel 500ccm,Ligier Ambra Diesel in Restauration,
    Trabant Universal Bj 1983 12Volt Drehstrom-Lima
    Velomobil go-one2

  • Plastik ist natürlich auch eine Option. Für mich persönlich allerdings nicht unbedingt und erst recht nicht für viel bzw. das selbe Geld. Ich mag Metall einfach lieber.
    Sicherlich könnte man da auch in Fernost etwas regeln und die Preise mit Sicherheit auf unter 15 € drücken.
    Aber finde mal jemanden, der Wegen so einem Zeichen diesen Aufwand betreibt.


    Ich lass mich einfach mal überraschen, wie sich das Emblem noch entwickelt bis zum Verkaufszustand.
    Ich werde es kaufen, dranbauen und mich freuen. Und natürlich hier berichten, ggf. es interessiert jemanden.

  • Es kommt ja nicht immer auf den Preis an - allerdings sollte schon die Qualität passen.

    „Die Zensur ist das lebendige Zeugnis der Großen, dass sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.“

    (Johann Nestroy)


  • Sollte man das nicht locker mit einem 3D Drucker lösen können!?


    Und Kunststoff ist für ein Auto aus der Nachkriegszeit, gar für einen Trabant, passender als Edelstahl.

  • kurze zwischenfrage


    an welche autos gehoeren die dinger eigentlich?
    ich bin bisher davon ausgegangen, dass die fruehen 500er und 600er ALLE das
    énblem hatten - scheinbar ist dem aber nicht so.

  • Die P50 hatten anfangs das AWZ-Emblem mit der Grifföse.


    Dann kam das Sachsenring-S mit der Griffmulde und blieb bis zum 600er. Aber wieder in zwei Versionen: mit aufgeschraubtem S und später einteilig.


    Und beim 601 dann das Sachsenring-S einteilig ohne Griffmulde, weil man die durch die neue Motorhaube und das neue Grill nicht mehr brauchte, um die Haube zu öffnen.


    Ich hoffe, ich hab jetzt bei den Murmeln nichts vergessen...

  • Doch ! :)
    Bei dem Emblem mit Griffmulde gibt es auch noch zwei verschiedene Varianten.
    Eine Variante Griffmulde glatt,und eine Variante Griffmulde geriffelt.

  • Wo bekomme ich eins her?

  • Laut Gabor von Wartburg.eu (oben genannter Verkäufer) kommt eine Version in Edelstahl und Messing verchromt. Anscheinend sind die Embleme kurz vor der Fertigstellung, was aber nicht heißt, dass es sie übermorgen gibt. Das hat sich alles ganz schön gezogen und wird sich auch noch etwas hinziehen.