Orangenhaut nach dem lackieren

      Orangenhaut nach dem lackieren

      Mein Trabant wurde 2004 neu lackiert, dabei entstand der sogennante Orangenhauteffekt. Ist aber sehr gleichmäßig und sieht eigentlich ganz okay aus, als sollte es so sein.
      Trotzdem die Frage, gibt es die Möglichkeit das weg zu bekommen, durch leichtes abschleifen oder so? Ohne neu zu lackieren.

      Post was edited 1 time, last by “TrabiP601” ().

      Naja, mit 2500er schleifste noch Weihnachten....mit 1000er würde ich das gröbste machen, und dann feiner werden. Profis machen es auch so, um dann den polierten Lack ein bestimmtes Finish (60er 70er) zu verleihen, da es damals noch nicht solche hochglänzenden Lacke gab. Dann weisst du aber noch nicht, wieviel von deinem Lack überhaupt noch übrig geblieben ist....
      Aber mal ganz ehrlich, wär ne vernünftige Außenlackierung nicht einfacher?
      Scheiben Lampen Zierleisten Hauben Türen etc raus und bis zu den Karosseriefalzen (Scheibenrahmen Türfalze) neu machen?

      RE: Orangenhaut nach dem lackieren

      Hallo,
      Wie gesagt: lass es! Ist ein gut gemeinter Rat :farbiger: . Stell Dir vor Du kommst beim schleifen oder polieren auf den alten Lack oder nur ein Sandkorn macht Dir zu schaffen . Du müsstest auch gleichmäßig die Flächen schleifen und polieren damit es gut aussieht, haste denn eine gute Politur, auch wichtig! Würde auch alles noch einmal anschleifen und lackieren, den Grundton haste dann ja schon, kannst ja dann Klarlack nehmen. :zerfliesender:
      ist es ein 2k lack oder 1k mit klarlack.man müsste ja wissen wie dick lackiert wurde.man bekommt es weg ist aber arbeit wie sau(aber es kost nicht soviel wie neu :grinser:).ansonsten anschleifen mit 400 oder 800 klarlack drauf und gut.meine selbst lackierung hab ich 3 mal klarlack drauf und 2000er hinterher und alles poliert.
      diese sogenannte orangenhaut kann durch zugeringe schichtdicke des Lackauftrags entstehen, bzw der lack war zu dick eingestellt. :dududu:
      Dies kann man nicht durch Klarlach ausgleichen. :hmm:


      wielange haste für die ganze lackierung gebraucht?
      ca. halbes jahr. spachteln schön austrocknen lassen zwecks einfallen nochmal spachtel teils auch spritzspachtel,filler auch stehen lassen naja usw. der klarlack hat ja auch nichts mit der orangenhaut zu tun!!!orangenhaut kommt mit zu dicker farbe aber dafür hat man ja im normalfall einen meßstab und den dazugehörigen becher zum anrühren :winker:hatte auch fehler drin da war ich dann aber nicht gleich auf dem basislack durch .1 2 nasen hatte ich auch.ausserdem sieht ein lack mit mehrschischt klarlack immer tiefer aus.


      ist zwar kein trabi aber man kann den glanz gut sehen nur kurz den staub abgewischt :grinsi::winker:
      Orangenhaut kommt meist auch bei mir davon, wenn Blech und Farbe zuviel Temp.-unterschied haben.
      Nen Becher zum anrühren :grinser:.....
      Dafür brauchts Gespür und keinen Becher :zwinkerer:
      Dafür haste ein halbes Jahr gebraucht :hä:
      @ heckman....
      Du bist echt klasse.... :top:
      einen 2K Lack ohne Messbecher oder Messstab mischen... Alles klar :top:
      Da bekommst du nie ne perfekte Mischung hin. gibt doch nicht umsonst genaue Vorgaben des Herstellers....




      Orangenhaut kann sehr viele Gründe haben... fängt bei falschem eingangsdruck an der Pistole an, ein zu kleiner Kompressor der nicht durchgängig den benötigten Druck hält, Umgebungstemperatur zu niedrig, lack falsch eingetellt, falscher Lackauftrag und und und......
      Aus einem Einschicht 2 K lack laßt sich ne Orangenhaut mit viel Arbeit, wie schon mehr mals geschrieben, ausschleifen aber bitte nicht mit göberen Papier als 1500er anfangen, dann hochschleifen bis 2200er und dann noch schön polieren.
      Bei einem 1k Basislack mit einer oder mehreren Schichten Klarlack sieht es schon mal nicht so leicht aus. da ist es nur möglich wenn es in der Letzten Schicht entstanden ist.
      Ach und heckman ein Halbes Jahr ist garnicht so unrealistisch für einen der alles ordentlich macht und nicht 3 ahre lang Lackierer gelernt hat
      und keine richtige Lackhalle zur Verfügung hat.
      können eben nicht alle sone Profis sein wie du.... :laempchen:
      also ein halbes jahr ist top leute wenn man weiss wie ein käfer ori aussieht!! das kockpit ist eigenbau. die dachfalz ist komplett weg. alle beulen raus, und die unteren 30 cm des wagens wurden erneuert. nur soviel hab 15kg spachtel verarbeitet.und wenn man genau hinguckt, es sind keine verzerrungen in der spiegelung!!!!an alle die spachtel usw. nicht ausgasen lassen.guckt euch den lack dann nach 2 jahren an.man sieht dann durch den lack die alten schleifspuren.und man lackiert zu hause so wenig teile wie möglich(farbnebel).jedes teil was leigt auch im liegen lackieren jedes was steht auch im stehen. :top:
      @sebi

      Du weißt doch garnicht, was für ein Lack dort drauf ist.
      Honke schrieb ja was von Meßbecher, aber da hat man auch schon mal 1k Lack und Verdünner drin gemischt....(das meine ich mit Gespür, das geht nämlich nur so! Weil vor Allem auch die Viskosität von Farbe von der Umlufttemperatur abhängt)

      Wovon die O.-haut kommt, weiß ich auch, ich schrieb ja auch nur "meist'"....

      Außerdem habe ich nie behauptet, das es nicht geht (Orangenhaut wegschleifen). Aber es IST nunmal einfacher, es neu zu machen . Oder?

      ( PS: Wenn du meinst ich bin Klasse und obendrein noch ein Profi ist doch gut:schulterzuck: :zwinkerer:)
      Kommt ihr nicht vom Thema ab, er hat doch schon die schlechte Lackierung drauf. Er will doch nur noch das beste draus machen aus sein Porrigen-Lacküberzug und will von uns jetzt Tipps. Mann müßte halt die Lackierung sehen vielleicht bekommen wir alle ein Lachkramf :hmm: , vielleicht sagen wir auch ist doch okay so, :top: :top: . honke warum soll ich mich beim lackieren hinlegen :lach: :lach: :lach: :lach:
    (c) 2002 - 2014 PappenForum.de

    Trabi-Fanartikel.de | internetrecht-rostock.de | Machs-Dir-doch-selbst.de | HolidaysGermany.de | 1A-Webhosting.biz | [JMB] - Jan's MusikBox