Regeneriertes Getriebe

    • Regeneriertes Getriebe

      Hallo Leute,

      Was kann man für ein regeneriertes Getriebe mit geschraubten Seitendeckeln verlangen?

      Es wurde zu DDR-Zieten regeneriert und seitdem trocken gelagert.

      Vielen Dank für Eure Mühe.
      Kacke auf dem Trabidach wird erst bei 180 flach. :hä:

      ifa-ig-sachsen
    • Nun, man kauft leider die Katze im Sack: Innen kann es gegammelt haben, trotz vermeintlich trockener Lagerung. Zudem würde ich sämtliche Wellendichtringe erneut tauschen. Ergo kann man nur hoffen, dass das Innenleben in Ordnung ist und Freilauf, Lager und Synchronringe tatsächlich neu sind. Es ist und bleibt eine mündliche Zusage und eine Vermutung.

      Für mich wäre es so viel Wert wie ein gebrauchtes Getriebe, welches ich zur Aufbereitung kaufe.
      VG Alex :winker:
    • Ich hatte auch mal so ein zu DDR-ZEITEN regeneriertes Getriebe liegen was auch die ganze Zeit trocken war. Bevor ich es eingebaut habe, habe ich es zu Hegau geschickt der sich das mal anschauen sollte. Die Bilder die er mir schickte, waren erschreckend ;( Alles rostig !

      Zum Teil konnte er sie wieder im Säurebad reinigen aber zum Teil mussten Zahnräder und Welle neu.

      Wenn ich die Bilder noch habe, stelle ich sie mal rein.....
      enjoy the silence

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Andi ()

    • Danke für Eure Antworten.

      Diese sind wenig hilfreich und beantworten meine Frage nicht.

      Meine Frage bezog sich auf eine / oder mehrere Zahlen .

      Das mit etwas Nacharbeit und zumindest dem Öffnen des Getriebes zu rechnen ist sollte jeder, der ein gebrauchtes Getriebe kauft, einrechnen.

      Ich will mit der Aussage "regeneriert" und "trocken gelagert" sagen, dass ich es nicht aus irgend einem Morast gezogen habe. Bzw. das Getriebe irgendwie anderweitig verkeimt ist.
      Kacke auf dem Trabidach wird erst bei 180 flach. :hä:

      ifa-ig-sachsen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Binoxe ()

    • Du kannst als Verkäufer immer viel erzählen. Ob der Käufer das glaubt bleibt abzuwarten. Viele Teile die innerlich überholt worden sind und bei denen man das von außen nicht sieht, muß man immer viel Vertrauen haben.
      Auch wurden solche Teile manchmal durch 20 Hände gereicht.

      Du kannst für ein reg. Getriebe 100-150€ verlangen. Ob jemand soviel Vertauen hat und den Preis bezahlt wird sich dann zeigen.
      Es ist dann heute eher sinnvoll das eigene Getriebe überholen zu lassen, um dann zu wissen was man hat. Viel mehr kostet das dann auch nicht.

      Für mich ist so ein Getriebe auch nicht mehr wert wie jedes andere Gebrauchte. Es ist was anderes als Zylinder geschliffen mit neuen Kolben, dass kann man von außen sehen und entsprechend sind die Preise.
      Problem sind auch die Simmerringe. Neue von damals, egal ob neue oder reg. Getriebe, sind nie dicht. Ich habs durch....neues Getriebe ungelaufen und nach ein paar Wochen hats am Diff. gesaut. Neue Viton rein und gut war.

      Ein höherer Preis als 100-150 kann man vielleicht noch erzielen, wenn du es selber aufmachst, alles fotographierst und man so sehen kann, das entsprechende Teile neu/überholt sind und es dann frisch abgedichtet (event. mit neuen Simmerringen)verkaufst.
    • Danke, Tim.

      Es ist also doch mehr wert als ein Kasten Bier...Darauf zielte meine Frage ab.
      Mancher braucht so ein Gehäuse oder paar spezielle Innerereien...langer 4., geschraubte Deckel....etc.

      Motorengehäuse sind ja mittlerweile auch sehr begeht.
      Kacke auf dem Trabidach wird erst bei 180 flach. :hä:

      ifa-ig-sachsen
    (c) 2002 - 2017 PappenForum.de