Trabimotor rasselt und klopft, was tun?

      Trabimotor rasselt und klopft, was tun?

      Originalmotor mit 80 Tkm aus 89er Kombi rasselt und klopft - nicht unbedingt untypisch für die Kilometerlaufleistung. Was kann ich voerst zur Minderung der Geräusche tun, um nicht gleich zu regenerieren?

      Bitte um Mithilfe! :thumbup:
      Was&Wie willst du denn mindern wenn die Lager-Kurbelwelle,Pleuel,ausgenudelt sind?Oder die Laufgarnitur ausgelutscht?

      Fahren bis er endgültig platt ist und Teile die immer knapper werden wahrscheinlich schrotten:KW&Motorgehäuse.

      Oder jetzt regenerieren und Material schonen!Es gibt niemand mehr der Kurbelwellen&Gehäuse neu produziert ;) Das Werk ist seit über 20Jahren weg...
      Fuhrpark:
      Trabant 601 Bj1988
      MZ ETZ 125 Bj1986
      Suzuki Bandit 650 Bj2005

      Öl gehört ins Benzin!
      Auch als nicht Experte, wenn du schon meinst, dass dein Motor wirklich komische Geräusche macht, dann würde ich den überholen (lassen). Das ist doch so, als würdest du eien Herzkranken nur Schmerzmittel geben, damit er die Probleme nicht mehr spürt. Und dann kippt der richtig um und ist tot. Das ist jetzt zwar nur ein Vergleich, aber von der Sache her machst du nichts am grundsätzlichen Problem. Soweit ich weiß hat der Motor Reserven die er bei hohen Laufleistungen noch ausnutzen kann. Aber vorsorge ist immer besser als Nachsorge.
      Es muss ja nicht sein, dass alles kaputt ist. Man kann ja auch einzelne Baugruppen tauschen. Womal ich dann gleich alles überholen würde. Dann hast du Ruhe und kannst weiter mit deinem Trabant durch die Gegend düsen :thumbup:
      Was kann ich voerst zur Minderung der Geräusche tun, um nicht gleich zu regenerieren?



      Ohrenstöpsel :rolleyes:

      Spaß beiseite, da kannst du gar nichts tun außer stehen lassen. Ein weiter fahren kann noch lange gut gehen oder schnell im Supergau enden ;) .
      Hallo,

      ca.500,- € bei Manfred in Döllnitz.

      www.trabant-werkstatt.de

      Habe meinen auch da machen lassen, und er läuft seit über 10000 km problemlos.



      Gruß

      Falk
      Der Fuhrpark:




      • Trabant 601 S Universal, MJ 89, 69000 km, Papyrusweiß, regenerierter Motor, nach 17 Jahren Standzeit 2009 reaktiviert
      • Simson Schwalbe KR 51/2, MJ 82, 24000 km, saharabraun mit Heldrungen-Anhänger MWH/M2
      • Land Rover Defender 110 ex-MoD, MJ 90
      Danke für eure Beiträge!

      Werde mich mit der Trabant Werkstatt in Döllnitz in Verbindung setzen, um meinen Motor regnerieren zu lassen.
      500 Euro scheinen ein fairer Preis zu sein, alle anderen sind deutlich teurer.

      Gruß trabi-king :thumbup:
      gute entscheidung. hatte früher schonmal n motor-totalschaden an der schwalbe. war nich lustig. und ja der preis is sehr fair.
      ICH WEISS NICH WO DER TREND HINGEHT, ICH GEH MAL IN DIE GARAGE!!!
      ECKEN, KANTEN - TRABANT.
      heiligtümer:
      ´77er kombi :rolleyes:
      ´84er kombi
      ´54er mz rt125 re (renneigenbau)
      ´88er yamaha srx6
      Bei mir ists genau dasselbe... dieses "rattern" tritt bei mir vorwiegend im Leerlauf auf, sonst ist eigentlich Ruhe. Hat ja auch schon angebliche 86000 drauf. 500 Euro sind ne Menge Holz :schluchzer:
      Hier sind wir also wieder.|Nicht gerade 'n Ort an dem man auf Kaffee und Kuchen vorbeischaut.|Im Gegenteil.|Die meisten machen eher 'n großen Bogen drumherum.|Andere kommen immer wieder.|Saison für Saison.|Es ist ihr Zuhause.
      Sicher sind 500,-€ ne menge Holz ,aber schau nur mal was Du fürn Auspuff oder nen Kat am Westblech ausgiebst.
      Ich find da sind 500,-€ angemessen wenn Du überlegst was Manfred da alles macht und auch Zeit investiert.
      das wollte ich damit auch sagen. hol dir mal n austauschmotor fürn 5er golf. da musste an den preis noch ne null dranhängen.
      ICH WEISS NICH WO DER TREND HINGEHT, ICH GEH MAL IN DIE GARAGE!!!
      ECKEN, KANTEN - TRABANT.
      heiligtümer:
      ´77er kombi :rolleyes:
      ´84er kombi
      ´54er mz rt125 re (renneigenbau)
      ´88er yamaha srx6
      Und in Döllnitz bekommst du Rechnung und Garantie auf deinen Motor! Da bist du sowieso auf der sicheren Seite...ich hab meinen Motor auch bei Manfrad machen lassen! Bisher alles ohne Probleme :thumbup:
      Motörhead´s Lemmy Kilmister: "Just 'Cos You Got The Power,That don't mean you got the right."
      Und im Vergleich zu nem Raumschiff ist ein Trabi sowieso ganz billig...

      Nee, im Ernst, ob "ne Menge Holz" oder nicht findet man am Besten so heraus:
      Addiert mal alles, was ihr für so ne Instandsetzung braucht und nicht selber machen könnt. Regenerierte Welle, Zylinder schleifen lassen bzw geschliffene oder neue kaufen, passende neue Kolben dazu, Kleinkram wie Ringe, Drehschieber, Dichtungen etc. Unvorhergesehenes wie ausgeschlagene Lagersitze, beschädigte Gehäuse usw rechner wir mal garnicht mit.
      Als ich diese Rechnung angestellt hatte, kam ich nicht zu dem Schluß das son Motor aus döllnitz teuer sei, sondern wie Manfred das blos macht. Die Antwort ist vermutlich einfach, er wird bei Fremdbetrieben einfach andere Konditionen bekommen als ich als Endverbraucher.

      Mein damaliges Fazit: Son Motor aus Döllnitz ist nicht teurer wie selbermachen, Manfred hat was das angeht definitiv mehr Erfahrung als ich und weiß was er tut, ich bekomm ohne großen Aufwand nen hübschen, sauberen und funktionierenden Motor den ich nurnoch reinwerfen muß. Ich hab seinerzeit nicht lange überlegt und halte das bis heute für ne gute Entscheidung, der Motor läuft immernoch prima...

      Chrom
      Da bleiben für einen Wicht nur noch ein paar andere Fragen: Wie lange dauert das und wie bekomm ich den Motor dahin?


      Für euch Berufstätige gehen 500 ja bestimmt noch. Aber für mich als Schüler ist das schon einiges.
      Hier sind wir also wieder.|Nicht gerade 'n Ort an dem man auf Kaffee und Kuchen vorbeischaut.|Im Gegenteil.|Die meisten machen eher 'n großen Bogen drumherum.|Andere kommen immer wieder.|Saison für Saison.|Es ist ihr Zuhause.
      Klar, 500,- sind ne Menge Geld. Und die schütteln sich hier wohl die wenigsten mal eben so aus dem Ärmel. Aber egal wie du es drehst und wendest, Autofahren kostet nunmal Geld und zwar mehr als die Summe aus Steuer, Versicherung und Tanken. Das ist nunmal so, da änderst du nichts dran und ich auch nicht.

      Du kannst deinen Motor natürlich auch fahren, bis er endgültig keinen Mucks mehr macht, kannst dann einen einbauen den du irgendwo für 20,- aufgetrieben hast und der angeblich auch laufen soll, tut er im Idealfall dann sogar. Aber willst du wirklich ein Auto, bei dem du dich bei jeder Fahrt über 500m fragen musst, ob du es auch wieder nach hause schaffst? Wieviel Pflegefälle mit unbekannter Laufleistung und Gesamtzustand willst du immer wieder einbauen?
      Klar, wenn der Trabi nurnoch bis zum Frühjahr halten soll und dann sowieso auf den Müll fliegt, würde ich auch rein garnichts machen und hoffen das er solange noch durchhält.

      Na und was das wie angeht, warum fragst du dazu nicht Manfred direkt? Der wirds am besten wissen ;)

      Chrom
      Ruf ihn einfach an. Der Mann steht zwar ordentlich unter Strom, aber beißt nicht. Hat halt viel zu tun...

      ABER. Du soltlest dir über eines klar werden, Trabi fahren ist billig, stimmt definitiv nicht. Auch wenn dieser Glaube weit verbreitet ist. Und mach dir auch bewusst, dass der Motor nicht deine letzte größere Kostenstelle sein wird.

      Im Notfall abmelden, und auf bessere Zeiten hoffen.

      Grüße
      Denk - immer - daran - mit - dem - Öl - nicht - spar - sam - sein!


      Ja, dessen bin ich mir bewusst, habt ja auch vollkommen Recht. Für mich ist Trabantfahren schon relativ günstig, wenn ich mir die Kosten für Versicherung angucke hab ich ja einen Motor im Jahr schon raus ;)
      Das, was du schriebst, trifft auf mich schon sehr zu... ich hab den Trabant von meiner Oma und meinem Onkel spendiert bekommen und leider weiß keiner über die genauen Laufleistungen bescheid, ich weiß auch nicht, ob der überhaupt schon mal überholt worden ist, wie viele Vorbesitzer schon am Werk waren, etc. pp.

      Ich bin auch nicht so jemand, der den runterfahren möchte bis zum Ende und ihn dann undankbar in die Presse haut. Mein Vater sagt ja immer: "Den fährste zwei Jahre und dann kommt er eh weg." Aber genau das soll eben nicht eintreten.


      Den Herrn aus Döllnitz werde ich anrufen, wenn wirklich konkrete Planungen anstehen, ich hab gedacht, ihr könntet mir sagen, wie lange ihr so gewartet habt und wie gerade du, Gustl, das mit dem hinschicken gelöst hast, der Versand ist ja nun wirklich nicht billig...
      Hier sind wir also wieder.|Nicht gerade 'n Ort an dem man auf Kaffee und Kuchen vorbeischaut.|Im Gegenteil.|Die meisten machen eher 'n großen Bogen drumherum.|Andere kommen immer wieder.|Saison für Saison.|Es ist ihr Zuhause.
      Fragt ihn selbst, kommt drauf an wie sehr er im Stress ist. Dann kommts auch noch drauf an, ob ihr euren Motor gemacht haben wollt oder einen Motor. Bei mir war ohnehin nicht mehr der erste Motor drin, ich hab von ihm einen gemachten bekommen und meinen kaputten zugeschickt - war ne Sache von ein paar Tagen...

      Chrom
      Das Einfachste wäre ja anrufen. Dann bekommt der Fragende erschöpfend Antwort.
      Wenn Manfred Kurbelwellen da hat, dauerts max. eine Woche, bis der Rumpfmotor bei dir ist, wenn keine da sind, kann auch 4...5 Wochen dauern, sagt er dann am Telefon. Man sollte auch 2 x 25 Euro Versand zur Kaufsumme zurechnen, alte Maschine hin und regenerierte zurück, wenn Abholung überhaupt nicht möglich ist. Das mit dem Warten auf bessere Zeiten im Portemonnaie kann nach hinten losgehen, weil sich das Objekt verteuern kann...

      Chrom war schneller.
      Bei gleicher Umgebung lebt doch jeder in einer anderen Welt!

      Artur Schopenhauer
    (c) 2002 - 2014 PappenForum.de

    Trabi-Fanartikel.de | internetrecht-rostock.de | Machs-Dir-doch-selbst.de | HolidaysGermany.de | 1A-Webhosting.biz | [JMB] - Jan's MusikBox