Welche alternativen Nieten gibt es??

      Welche alternativen Nieten gibt es??

      Wollte mal fragen wo ich billige alternativnieten herbekomme... Welche maße müssen sie haben???? Und wo bekomme ich die her... Fürn Tabbi
      von TrabsCabri :hmm:
      nachdem die Radschale repariert ist (ich geh mal davon aus, das das nötig ist, von alleine löst sich kein Koti), den Kotflügel wieder ankleben UND unten annieten (bei FORD gibt´s Poppnieten mit einem Kopf, der genauso groß ist, wie die alten Trabantnieten) und natürlich oben wieder anschrauben
      :schaaaf:
      Hallo manni ich nehme immer 4,5x100mm aber 5x100mm gehen auch aber kauf sie nicht unbedingt im Baumarkt(viel zu teuer) lieber bei einer Metallbau oder Schlosserwerkstatt.

      Viel Spaß beim Weiterbasteln
      Und denkt daran Ruhe und Gelassenheit führen zum Ziel :lach: :top:
      5 mal 100mm :schock: :schock:war bestimmt ein Schreibfehler, denk ma 10mm Länge reichen :grinser: :winker:
      In der Ruhe liegt die Kraft:aicke:
      Nu sei doch 'ni so begriffsstutzig! Wer ist denn so verdrottelt, und nimmt dort unten Blechtreibschrauben, wo man problemlos von der anderen Seite eine Mutter gegenschrauben kann?

      manmanman, wenn man hier in dem Forum nicht immer gleich eine wissenschaftlicvhe Abhandlung schreibt (noe, ich lasse mich jetzt hier nicht ueber die Vernetzungseigenschaften div. Kleber sowie Korrosionsschutz und Zugfestigkeit von Maschinennormteilen aus...), dann wird einen doch immer gleich das Wort im Mund rumgedreht...

      Ein bisschen Mitdenken ist schon angesagt!

      Post was edited 2 times, last by “Postkugel” ().

      Also Schrauben mit Muttern hab ich an der Stelle noch nich gesehen? Wie sieht DAS denn aus? :grinser:

      ich hab 5x16er Blindnieten genommen mit einem breiten Kopf. Ging wirklich sehr gut. Aber besagte 100er Blindnieten sähen sicher auch lustig aus ;)
      10 halte ich für etwas knapp, geht aber sicher auch.
      @Chris

      Du kennst es nicht und laesterst rum... :hmm:.

      Linsenkopfschrauben sehen in den Radhaeusern nicht "schlimmer" aus als "falsche" Nieten...nur das sie im Ernstfall *wesentlich* besser und vor allem lackschonender zu demontieren gehen. Aber wie gesagt, ist wirklich nur eine Loesung fuer Leute, die keinen Wert auf absolute Werksoriginalitaet sondern mehr auf praktische Loesungen legen.
      Mit Schrauben und Muttern kenn ich auch. Den Nachteil den ich darin sehe ist das bei dem gerade erwähnten Ernstfall die Schrauben-und Mutterkombination dann schön verrostet ist und man sich ärgert das man nicht Nieten genommen hat die man schön ausbohren kann.
      Alles schon erlebt!
      Denn gerade an die Stellen kommt viel Spritzwasser und Schmutz, es sei den man schmiert elendig viel Unterbodenschutz rauf das die Mutter verschwunden ist.

      Und wer sich mit Murmel-Trabanten auskennt weiß das das Werk früher die Kotflügel auch mit Schrauben und Muttern befestigt hat außer eben wo man nicht rankam und im Radkasten da warns dann Niete.
      Und ich hab nach entsprechender Zeit von allen Schrauben-Mutternkombis an der Murmel eine einzige gelöst bekommen! Der Rest war meist verrottet.
      Ich hab's halt genau anderst herum erlebt. Die Schrauben, die ich nach einem Frontaufsetzer mal vor etlichen Jahren reingedreht hatte, gingen problemlos raus (waren allerdings unter Farbe und Steinschlagschutz "begraben"). An den Nieten haette ich ko**** koennen. Aber mag sein, in Sachen Unterbodenschutz haben die sich damals im Werk ja auch nicht gerade uebernommen...

      Ich habe uebrigens bei der Reko meines Kombi's vor 2 Jahren nur in den Radhaeusern Schrauben verwendet (wegen meiner guten Erfahrungen damit). Die Motorhaube und unterhalb der vorderen Blinklichter habe ich die originalen Nieten benutzt, da ich hiervon noch eine gutgefuellte Schachtel besitze.

      Was mich nur aergert: Einige der "Messingnieten" rosten inzwischen :staun: obwohl die oiriginal DDR sind und wirklich wie Messing ausschauen. Aber offensichtlich gibt es da ein paar falsche darunter, die wohl nur mit Messing beschichtet sind...???
      Hallo Freunde, ich möchte noch einmal etwas zu den Blindnieten sagen. Da ich die schon lange verwende, kam es auch mal vor, dass diese wieder ausgebohrt werden mussten. Das ging echt super. Mit einem kleinen Dorn schlage ich die Reste vom, sagen wir mal "Zugeisen" raus. Dann hat der Bohrer gleich eine gute Führung. Wenn man nun noch genau weiss welchen Durchmesser die verwendeten Nieten hatten, kann man keinen Fehler machen

      KJG
    (c) 2002 - 2014 PappenForum.de

    Trabi-Fanartikel.de | internetrecht-rostock.de | Machs-Dir-doch-selbst.de | HolidaysGermany.de | 1A-Webhosting.biz | [JMB] - Jan's MusikBox